Valif» Test & Erfahrung

Mein Testbericht:  12/2019

Potenzmittel Valif

Was ist Valif

Bei Valif Oral Jelly 20mg handelt es sich zu 100 Prozent um Generikum des bekannten Potenzmittels Levitra von Bayer Healthcare in flüssiger Form. Es enthält ebenfalls den Wirkstoff Vardenafil. Im Gegensatz zu Levitra ist es allerdings nicht verschreibungspflichtig.

Wann wird Valif angewandt?

Valif unterstützt Männer mit Problemen bei erektiler Dysfunktion bzw. Impotenz. Der Wirkstoff Vardenafil bewirkt, dass sich die Blutgefäße im Penis. Bei sexueller Erregung kommt es infolgedessen zu einer längeren und härteren Erektion, die ein optimaleres Erlebnis des Geschlechtsverkehrs ermöglicht. Auf welche sexuellen Reize am stärksten reagiert wird, muss jeder Mann für sich selbst herausfinden. Bei manchen genügt schon ein leidenschaftlicher Kuss, während andere sich eher für Reizwäsche oder eine hingebungsvolle Massage begeistern. Auch langer Augenkontakt, diverses Sexspielzeug oder die Anregung der Fantasie können eine erotisierende Wirkung haben.
Potenzmittel sind sehr wichtig für eine harmonische Partnerschaft sein, denn sie ermöglichen, dass sich beide Partner befriedigt fühlen und endlich wieder mehr Spaß im Bett haben.

Ein wichtiger Fakt ist, dass es sich bei Valif Oral Jelly 20mg nicht um ein Aphrodisiakum handelt. Es steigert also nicht die sexuelle Lust des Mannes. Ohne sexuelle Stimulation erfolgt keine Erektion. Der Mann sollte also in der Lage sein durch sexuelle Reize einen steifen Penis zu bekommen.

Für wen ist Valif in der Anwendung interessant?

Zu der Zielgruppe für Valif gehören prinzipiell alle Männer ab 18 Jahren, die auf der Suche nach einem Präparat zur Behandlung einer Erektionsstörung sind. Meist sind es Männer über 40, die von dem leidigen Thema der Impotenz betroffen sind. Mit steigendem Alter nimmt das Risiko einer Erektionsschwäche bzw. einer ausbleibenden Erektion zu. Doch natürlich gibt es auch immer mehr junge Männer, die mit diesen Beschwerden konfrontiert sind. Diese fühlen sich oftmals als Versager und haben das Gefühl nicht gut genug zu sein. Daraus ergeben sich dann Minderwertigkeitskomplexe und die Angst vor dem Verlust der Partnerschaft.

Dabei sind die Ursachen für Potenzprobleme sehr vielfältig. Der eine wird von beruflichem Stress geplagt, während der andere aufgrund körperlicher Beschwerden unter Erschöpfung und sexueller Unlust leidet. So können Durchblutungsstörungen, eine Gefäßverkalkung oder Diabetes sich negativ auswirken. Bei verkalkten Arterien, wird der Penis nicht mehr mit ausreichend Blut versorgt. Umgekehrt kann das Blut auch zu frühzeitig wieder aus dem männlichen Glied gelangen. Auch operative Eingriffe können die Nervenbahnen von und zum Penis schädigen. In einigen Fällen können schon minimale Änderungen der Lebensumstände wie mehr Bewegung, die Reduktion von Alkohol und Nikotin, eine gesunde Ernährung und mehr Ruhepausen zu einer deutlichen Besserung führen. Leider empfinden viele Männer ihre Potenzschwäche nach wie vor als großes Tabuthema.

Valifim Vergleich zu Phallumax
Ich habe mir Valif natürlich genau angeschaut und mit meiner Potenzmittel-Empfehlung Phallumax verglichen. Das Ergebniss meines Vergleiches ist in der nachfolgenden Tabelle ersichtlich.

Vergleichsieger
Potenzmittel
Potenzmittel Valif
Potenzmittel Phallumax Packung
Wirkung

Funktioniert gut, hat aber Nebenwirkungen

  • verbesserte Ausdauer
  • länger andauernde Erektion
  • stärkere Erektion
Darreichungsform

Gel zum Einnehmen

Kapseln
Einnahme

10 – 15 Minuten vor dem Akt

45 – 90 Minuten vor dem Akt
Herstellungsland

Indien

Deutschland
Klassifizierung

chemisches Potenzmittel

100 % natürlich
Rezeptpflichtig

Nein

Nein
Preis

ab 11,98 € bei 60 Pillen

ab 2,50 € pro Kapsel
Versandkosten

keine Versandkosten

kostenfrei
Vergleichsergebnis

50/100 %

94/100 %

In welchen Darreichungsformen gibt es Valif zu kaufen?

Hergestellt wird das Potenzmittel von dem indischen Pharma-Unternehmen Ajanta Pharma Ltd. Es handelt sich um ein flüssiges Potenzgel, das sich in einem Beutel befindet und direkt auf der Zunge zergeht.

Wie wird Valif klassifiziert?

Valif wird als rezeptfreies Nahrungsergänzungsmittel kategorisiert. Eine ärztliche Verschreibung ist demnach nicht erforderlich.

Wo kann man Valif kaufen?

In einer handelsüblichen Apotheke wird Valif nicht angeboten. Jedoch lässt sich das Potenzmittel in verschiedenen Online-Apotheken käuflich erwerben. Durch die bequeme und diskrete Onlinebestellung entfällt der Besuch beim Arzt, der von vielen gerade bei diesem sensiblen Thema als unangenehm empfunden wird. Trotz allem gilt, dass bei dem Besuch der Internetseiten Vorsicht geboten ist. Denn nicht bei jedem Anbieter handelt es sich um einen seriösen Händler. Einige Anhaltspunkte, bei denen die Alarmglocken schrillen sollten, sind zum Beispiel starke Rechtschreib- und Grammatikfehler. Viele Webseiten werden nur in unzureichendem Deutsch übersetzt und oftmals fehlt ein Impressum. Der Versand sollte immer in Originalpackung erfolgen.

Hat Valif eine eigene Webseite auf der ich mir mehr Informationen einholen kann?

Eine eigene Homepage mit näheren Einzelheiten gibt es leider nicht.

Welche Inhaltsstoffe sind in Valif enthalten & wie wirken diese?

Vardenafil

Vardenafil ist ein oral wirksamer Arzneistoff und zählt zu der Gruppe der PDE-5-Hemmer. In verschiedenen klinischen Studien konnte die schnelle Wirksamkeit von Vardenafil belegt werden. So zeigte sich beispielsweise im Jahr 2005 bei einer von Valiquette durchgeführten Untersuchung, dass 87 % der behandelten Männer eine Erektion bekamen, die einen Geschlechtsverkehr ermöglichte. Einzige Voraussetzung war eine sexuelle Stimulation.

Weitere Inhaltsstoffe sind leider nicht bekannt. Es gibt allerdings verschiedene Fruchtgeschmacksrichtungen zu kaufen: Orange, Ananas, Banane, Erdbeere, Butterscotch, Pfefferminz und Schwarze Johannisbeere. Es dürfte also für jeden das Passende dabei sein.

Valifim Testergebnis

Wirkung:

Anwendung:

Preis / Leistung:

0%
0%
0%

Gesamtergebnis:

0%

Gibt es bekannte Nebenwirkungen, die beim Konsum von Valif auftreten können?

Grundsätzlich gilt Vardenafil als sehr verträglicher Wirkstoff. Mögliche Begleiterscheinungen können jedoch nie ganz ausgeschlossen werden. Bei manchen Männern traten Nebenwirkungen auf, die allerdings nur kurz anhielten und eine eher leichte Intensität hatten. Der Vollständigkeit halber, werden hier jedoch alle bisher festgestellten Nebenwirkungen aufgezählt. Diese können auftreten, müssen aber nicht. Zu den am häufigsten genannten Nebenwirkungen zählen Kopfschmerzen, Sehstörungen, Gesichtsrötungen, Probleme mit der Verdauung, Schwindel und Rhinitis (Nasenschleimhautentzündung). Gelegentlich kam es auch zu Sodbrennen, Übelkeit, Magenschmerzen oder Erbrechen.

Falls eine oder mehrere dieser Nebenwirkungen auftreten, sollte dies dem Arzt unbedingt mitgeteilt werden, damit eventuell Maßnahmen ergriffen werden können.
Bei plötzlichen Auftritt einer Nebenwirkung mit einer intensiven Entwicklung, muss der Arzt umgehend informiert werden.

Gegenanzeigen

Von bestimmten Personengruppen sollte Valif nicht eingenommen werden. Dazu gehören vor allem Männer, die in ihrer Krankheitsgeschichte einen Herzinfarkt erlitten haben oder bei denen andere Erkrankungen des Herzens bekannt sind. Eine Gefahr besteht auch bei niedrigem Blutdruck, Leberstörungen oder bei Gerinnungsstörungen. Zudem ist Vorsicht geboten, wenn allergische Reaktionen gegen den Inhaltsstoff Vardenafil bekannt sind. In diesem Fall sollte man das Potenzmittel ebenfalls nicht konsumieren. Zudem gibt es einige Arzneimittel, die bei gleichzeitiger Einnahme zu Wechselwirkungen führen können. Allen voran sind dies Nitrate oder Stickoxide, die unter anderem bei Angina Pectoris (Herzenge) verschrieben werden. Aus den genannten Gründen ist es wichtig vor der ersten Einnahme einen Arzt aufsuchen und sich über die Risiken und den Nutzen von Valif aufklären zu lassen.

Weitere wichtige Hinweise zur Lagerung von Valif

Das Potenzmizzel Valif Oral Jelly sollte vor Wärme, direkter Sonneneinwirkung sowie Feuchtigkeit geschützt werden und deshalb am besten an einen kühlen und dunklen Ort gelagert werden. Allerdings darf es nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden. Zudem sollte es für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren unzugänglich verstaut werden.

Ist bei der Anwendung von Valif eine Dauermedikation notwendig?

Die Wirkungsdauer liegt bei 6 bis 12 Stunden. Es sollte immer der Inhalt eines ganzen Päckchens verzehrt werden. Dabei gilt, dass die maximale Tagesdosis von 20mg nicht überschritten werden darf. Wegen der stark blutdrucksenkenden Wirkung sollte Valif oral Jelly keinesfalls täglich eingenommen werden und auch nicht mehrfach innerhalb eines Tages. Dies könnte zu riskanten Kreislaufstörungen führen. Generell sollte man sich Valif (Vardenafil) nur verabreichen, wenn man Sex haben will. Es handelt sich um kein regelmäßig einzunehmendes Medikament.

Wie lange benötigt Valif bis eine Wirkung eintritt?

Ein großer Vorteil von Valif besteht im raschen Wirkungseintritt. Denn schon 10 bis 15 Minuten nach Konsum erfolgt in der Regel eine Versteifung des Penis.
Valif wird in der praktischen Beutelform eingenommen. Inhaltsstoff gelangt nicht erst in den Magen, sondern wird bereits von den Schleimhäuten absorbiert. Am besten ist es das Gel kurze Zeit auf der Zunge zu lassen, bevor es runtergeschluckt wird. Man kann das Mittel mit oder ohne Wasser einnehmen. Es reicht den Inhalt des Beutels in den Mund zu drücken. Somit können die Sachets auch vollkommen unkompliziert unterwegs genutzt werden. Alternativ kann man den Beutel aufreißen und den Inhalt in ein wenig Wasser auflösen, um diesen zu verdünnen. Für die optimale Entfaltung der Wirkung, ist ein sexueller Reiz erforderlich, weshalb das Medikament schon beim Vorspiel eingesetzt werden kann.

Wichtig zu beachten ist allerdings, dass bei der Einnahme auf den Konsum von Grapefruitsaft oder sonstige Grapefruit-Erzeugnisse verzichtet werden muss. Dieser kann die normale Wirkung des Wirkstoffes Vardenafil beeinflussen. Auch große Mengen von Alkohol sollten vermieden werden. Es ist möglich Vardenafil mit oder ohne Nahrung aufzunehmen. Dabei sollten allerdings leichte Speisen bevorzugt werden, da sich die Wirkungszeit bei schwerverdaulichen oder sehr fettreichen Mahlzeiten verzögern kann.

Was kostet Valif?

Valif Oral Jelly 20mg gibt es in verschiedenen Packungsgrößen:

  • 2 Pck. pro Packung: 27,00 €, Gesamt: € 54,00
  • 4 Pck. pro Packung: 24,75 €, Gesamt: € 99,00
  • 6 Pck. pro Packung: 23,17 €, Gesamt: € 139,00
  • 8 Pck. pro Packung: 21,13 €, Gesamt: € 169,00
  • 10 Pck. pro Packung: 18,40 €, Gesamt: € 184,00
  • 15 Pck. pro Packung: 17,27 €, Gesamt: € 259,00
  • 20 Pck. pro Packung: 15,45 €, Gesamt: € 309,00
  • 30 Pck. pro Packung: 14,63 €, Gesamt: € 439,00
  • 40 Pck. pro Packung: 13,73 €, Gesamt: € 549,00
  • 50 Pck. pro Packung: 11,98 €, Gesamt: € 599,00

Fazit & abschließende Informationen zu Valif

Dank seinem angenehmen Fruchtgeschmack eignet sich Valif besonders für Männer, die die Einnahme ihres Potenzmittels mit einem fruchtigen Geschmackserlebnis verbinden wollen. Zudem tuen sich natürlich viele Betroffene schwer damit Pillen zu schlucken, weshalb diese Darreichungsform sehr geschätzt wird. Auch aufgrund des raschen Wirkungseintritt ist diese Potenzhilfe bei Männern ausgesprochen beliebt. Das Design der Packung ist sehr unauffällig gestaltet und erinnert an ein typisches Vitamin-Tütchen, das man als Nahrungsergänzungsmittel zu sich nimmt. Dies ermöglicht meiner Meinung nach eine sehr diskrete Einnahme, da von außen nicht ersichtlich ist, dass es sich um ein Potenzmittel handelt.

Leider gibt es außer zum Hauptwirkstoff Vardenafil, der klinisch getestet wurde, keine Informationen zu weiteren Inhaltsstoffen dieses Nachahmer-Produkts. Im Gegensatz zu verschreibungspflichtigen Potenzmitteln, die oftmals von der Krankenkasse übernommen werden (wenn es sich um eine anerkannte Krankheit handelt), muss man hier die Kosten selber tragen. Das Produkt selbst besitzt keine Arzneimittel-Zulassung in Deutschland oder in Europa. Bezüglich der Qualität besteht Ungewissheit. Normalerweise sollte sich bei korrekter Anwendung allerdings kein Risiko ergeben.

4 gute Gründe für meine Empfehlung: Phallumax

Entdecke die Vorteile und entscheide selbst!

100% natürliche Wirkstoffe
nachgewiesene Wirksamkeit
alle Wirkstoffe klinisch getestet
sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

Themen suchen

Wer schreibt hier eigentlich?

Bernd Apfelbacher

Herzlich Willkommen

Mein Name ist Bernd Apfelbacher. Als Gründer von potenzmittel.info bin ich bestrebt, meinen Lesern die bestmöglichen Informationen sowie Hilfestellungen im Bereich erektiler Dysfunktion zu geben.

Mehr Infos zu mir

Andere Potenzmittel