Vilitra» Test & Erfahrung

Mein Testbericht:  06/2019

Potenzmittel Vilitra

Was ist Vilitra?

Vilitra ist ein wirksames Mittel zur Potenzsteigerung, welches bei erektiler Dysfunktion eingenommen werden kann. Es enthält den Wirkstoff Vardenafil. Die Dosierung beträgt 20 mg des Wirkstoffs pro Tablette. Die Einnahme erhöht die Blutzufuhr zum Penis und wirkt dabei unterstützend eine Erektion aufzubauen. Sie soll die Erektion härter werden lassen und diese während des gesamten Geschlechtsverkehrs aufrechterhalten.

Wann wird Vilitra angewandt?

Bei dem Medikament Vilitra handelt es sich um ein potenzsteigerndes Mittel. Ohne ausreichende sexuelle Stimulation kann keine Erektion aufgebaut werden. Daher ist die Empfehlung, die Tablette eine halbe Stunde vor dem Geschlechtsverkehr einzunehmen. So wird das bestmögliche Ergebnis erzielt.

Für wen ist Vilitra in der Anwendung interessant?

Vilitra wird von Männern angewandt, die aus verschiedenen Gründen an einer erektilen Dysfunktion leiden und damit verbunden Schwierigkeiten haben eine ausreichend harte Erektion aufzubauen und diese auch während des ganzen sexuellen Aktes zu halten. Wenn Mann sein Sexualleben verbessern möchte und wieder eine Befriedigung für sich und seine Partnerin oder auch Partner erreichen möchte, ist dies genau das richtige Mittel.

Dabei ist jedoch zu beachten, dass das Medikament alleine keine Erektion auslöst. Es kann nur in Verbindung mit einer ausreichenden sexuellen Stimulation wirken. Das beste Ergebnis wird dabei erzielt, wenn die Tablette ca. eine halbe Stunde vor dem Akt eingenommen wird. Vilitra wird als ein schnell und zugleich hochwirksames Medikament angepriesen und verspricht zugleich beeindruckende Ergebnisse. Das Problem einer erektilen Dysfunktion ist klar. Denn auch bei ausreichender sexuellen Stimulation kann nicht ausreichen Blut in den Penis gepumpt werden, dies bedeutet unweigerlich, dass es zu keiner oder zu einer nicht ausreichenden Erektion kommt. Dies ist nicht nur für den betroffenen Mann, sondern auch für den Sexualpartner höchst frustrierend.

Also warum diesen Zustand weiter hinnehmen?

Es ist Zeit wieder Spaß am Sex empfinden zu können, seinen Fantasien freien Lauf zu lassen! Hilfe wird hier durch Vilitra versprochen, denn die Blutzufuhr im Zusammenhang mit sexueller Stimulation führt zu der ersehnten Erektion und damit verbunden zu der Möglichkeit befriedigenden Sex erleben zu können und wieder ein fantastisches Intimleben genießen können. Ich empfehle nicht weitere Zeit verstreichen zu lassen. Manche Probleme lösen sich nicht von alleine. Was ist das Leben ohne Intimität und auch Erotik, ganz gleich, ob man die Nähe seines Liebsten sucht oder sich sexuell ausprobieren möchte?

In welchen Darreichungsformen gibt es Vilitra zu kaufen?

Vilitra ist in Form der Schmelztablette erhältlich. Pro Tablette ist 20 mg des Wirkstoffs Vardenafil enthalten. Diese ist geschmacksneutral. Die Wirkungsdauer hält 6 bis 12 Stunden an.

Wie wird Vilitra klassifiziert?

Bei Vilitra handelt es sich um ein verschreibungspflichtiges Medikament. Die Diagnose der Impotenz muss vorab durch einen Arzt erfolgen, nach einer gründlichen körperlichen Untersuchung. Dabei sollte immer der Zustand des Herz-Kreislauf-Systems beachtet werden.

Wo kann man Vilitra kaufen?

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten Vilitra ordern zu können. Insbesondere über das Internet. Hier gibt es ein riesige Auswahl von Online-Apotheken, die dieses Medikament anbieten. Dies ist überaus praktisch sowie bequem, zudem kann auf diesem Weg der Gang zu der Hausapotheke vermieden werden, denn auch in der heutigen Zeit gelten Probleme der Impotenz noch zu den Tabuthemen.

Hat Vilitra eine eigene Webseite, auf der ich mir mehr Informationen einholen kann?


Vilitra wird von Centurion Laboratories hergestellt. Es gibt die Möglichkeit weitere Informationen über dieses Medikament auf der Webseite des Herstellers beziehen zu können, jedoch ist dies englischsprachig. Für den deutschen Raum gibt es keine eigene Webseite.

Welche Inhaltsstoffe sind in Vilitra enthalten & wie wirken diese?

Der dominante Wirkstoff von Vilitra ist Vardenafil. Dieser soll laut Studien sogar bessere Resultate wie der Wirkstoff Sildenafil erreicht haben. Dieser hatte seine Bekanntheit durch das Potenzmittel Viagra erreicht. Vardenafil soll zudem über einen wesentlich schnelleren Wirkungseintritt verfügen, dabei soll dieser sogar schneller sein, als bei dem Wirkstoff Tadalfil.

Vardenafil wurde zur Behandlung von Erektionsstörungen entwickelt. Zu beachten ist, dass er keine luststeigernde Wirkung besitzt. Er verhilft nur durch die Erhöhung der Blutzufuhr in die Genitalien zu einer Erektion, unter der Voraussetzung vorangehender sexueller Stimulation. Der Wirkstoff Vardenafil gehört wie Tadalfil zu der Gruppe der Phosphodiesterasehemmer.

Gibt es bekannte Nebenwirkungen, die beim Konsum von Vilitra auftreten können?

Vilitra ist ein Medikament, welches auch Nebenwirkungen enthält. Jedoch sollte immer bedacht werden, dass diese nicht zwangsläufig auch auftreten müssen. Jeder Mensch ist unterschiedlich und reagiert daher nicht gleich auf den Wirkstoff. Zu den häufigsten Nebenwirkungen gehören Kopfschmerzen, Hitzegefühl oder auch Rötungen im Bereich des Oberkörpers. Weiterhin wird häufig über Schwindel, das Gefühl einer verstopften Nase, Übelkeit oder Durchfall geklagt. Gelegentlich kommen Störungen des Farbensehens dazu oder auch gesteigerte Bildung der Tränenflüssigkeit, zudem Augenschmerzen bis hin zur Bindehautentzündung oder auch eine gesteigerte Lichtempfindlichkeit. Der Herzschlag kann unter der Einnahme beschleunigt werden, hinzu kann einen Herzklopfen oder auch ein Blutdruckanstieg kommen. Es wird auch gelegentlich ein Zittern bemerkt oder Luftnot, Nasenbluten. Zudem konnte die Erhöhung bestimmter Leberenzyme in den Blutwerten ausgemacht werden. Gelegentlich kann es zu Wassereinlagerungen im Bereich des Gesichts kommen oder zu Hautausschlägen. Es wurden auch Rückenschmerzen oder Muskelschmerzen angegeben. Eine weitere unerwünschte Wirkung ist Schläfrigkeit.

Selten kann es zu den Nebenwirkungen, wie zum Beispiel einer Überempfindlichkeit oder Angststörungen kommen. Weiterhin gehören zu den selten aufgetretenen Nebenwirkungen die Steigerung des Augeninnendrucks, Ohrensausen, Minderdurchblutung des Herzmuskels oder eine Störung des Blutzuckerspiegels, wobei dieser zu hoch wie auch zu niedrig sein kann. Im Blutserum konnte eine Verminderung der Leukozyten (weiße Blutkörperchen) und ebenso eine Verminderung der Erythrozyten (rote Blutkörperchen) nachgewiesen werden. Es kann auch zu einer langanhaltenden Erektion von bis zu zwei Stunden kommen, die dabei überaus schmerzhaft wäre. Sehr selten soll eine kurzzeitige Bewusstlosigkeit, Krampfanfälle oder Hörstörungen vorkommen.

Wenn die genannten Risikofaktoren, wie zum Beispiel Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Herzerkrankungen, Fettstoffwechselstörungen oder das Rauchen, vorhanden sind, sollte die Einnahme unbedingt abgewägt werden und mit dem zuständigen Arzt ausführlich besprochen werden, denn in seltenen Einzelfällen kam es zu einer einseitigen Erblindung. Es wird davon ausgegangen, dass es in Verbindung mit den genannten Risikofaktoren zu einem Verschluss der Blutgefäße, die die Netzhaut versorgen, gekommen ist. Sollte diese einseitige Erblindung festgestellt werden, muss das Medikament sofort abgesetzt werden und es sollte so zeitnah wie möglich ein Arzt aufgesucht werden.

Ist bei der Anwendung von Vilitra eine Dauermedikation notwendig?

In Abhängigkeit des Grades der Beschwerden sowie der Zeitdauer ist es möglich das Medikament Vilitra auch dauerhaft einzunehmen. Es ist nur zu bedenken, das die Tagesdosis von 20 mg nicht überschritten werden dürfen und das Medikament nur vor zu erwartenden Geschlechtsverkehr eingenommen werden sollte. Da es zu keiner allgemeinen sexuellen Leistungsförderung kommt, sollte das Medikament nicht prophylaktisch täglich eingenommen werden. Die Empfehlung ist es, die Tablette ca. 30 – 60 Minuten vor der sexuellen Stimulation einzunehmen.

Wie lange benötigt Vilitra bis eine Wirkung eintritt?

Die Wirkung von Vilitra sollte nach ca. 30 Minuten bis maximal 1 Stunde und ausreichender sexueller Stimulation eintreten. Die Wirkungsdauer beträgt hierbei 6 – 12 Stunden. Sehr fettes Essen kann die Wirkung des Medikaments verzögern. Die Maximaldosis beträgt 20 Milligramm und sollte nicht überschritten werden, dies bedeutet, dass nicht mehr wie eine Tablette pro Tag eingenommen werden sollte.

Was kostet Vilitra?

Der Preis des Medikamentes Vilitra ist abhängig von der jeweiligen Bezugsquelle. Die unterschiedlichen Onlineapotheken haben auch verschiedene Preise. Jedoch kann man damit rechnen für 10 Tabletten 38,00 Euro auszugeben. Dies bedeutet ein Preis von 3, 80 Euro pro Tablette. Dies ist überaus human und sollte nicht von dem Kauf abschrecken. Wenn man bereit ist eine größere Packung zu ordern, ergibt sich hier ein kleiner Rabatt. So wird Vilitra 20 mg in der Packungsgröße von 20 Stück schon für den Preis von 70 Euro angeboten und 30 Stück kosten 99 Euro. Der Preis für 40 Stück liegt bei 124 Euro, was wiederum bedeutet, dass die einzelne Tablette hier nur noch 3,10 Euro kosten würde.

Die Packungsgröße richtet sich natürlich nach dem tatsächlichen Bedarf. Jedoch lohnt es sich ein wenig vorausschauend zu planen. Die größte Packungsgröße beträgt 500 Tabletten für 890 Euro. Der Preis pro Tablette würde dann nur noch 1,78 Euro betragen. Natürlich ist dies eine stolze Summe, die vorerst investiert werden müsste. Daher wäre es ratsam zum Testen, insbesondere wenn man noch keine Erfahrung mit potenzsteigernden Mitteln hat, eine kleinere Einheit zu ordern und zu beobachten, wie die tatsächliche Wirkung und auch Verträglichkeit ist.

Fazit & abschließende Informationen zu Vilitra

Die Erfahrungen, die mit dem Medikament Vilitra gemacht worden konnten, sind durchaus sehr zufriedenstellend. Fast sämtliche Nutzer haben positive Bewertungen abgegeben, insbesondere im Hinblick auf die Wirksamkeit, jedoch auch auf die Verträglichkeit. Einer der Betroffenen nahm eine halbe Tablette, dementsprechend 10 mg des Wirkstoffes ein. Er konnte bereits nach 20 Minuten eine deutliche Wirkung bemerken. Nach eigenen Aussagen reichten geringe sexuelle Stimulationen bereits aus, um bei ihm eine starke Erektion hervorzurufen. Diese Erektion erstreckte sich über den gesamten Geschlechtsakt und hörte auch unmittelbar nach diesem auf. Die Möglichkeit eine weitere Erektion zu entwickeln bestand auch noch für die nächsten 12 Stunden, auch hier bedurfte es nur wenig weiterer Stimulation.

Der Proband gab zusätzlich an, dass er während der kompletten Wirkungsdauer unter Kopfschmerzen litt, jedoch nahm er das Medikament auch weiterhin ein, denn die Nebenwirkungen waren für ihn nur ein kleiner Preis für die Möglichkeit wieder Sex haben zu können. Ein weiterer Nutzer gab an, dass er Vilitra ungefähr 2 Stunden vor dem geplanten Akt einnahm, es verlieh ihm ein angenehmes Gefühl der Sicherheit. Auch hier wurde angegeben, dass sehr leichte Stimulation schon ausreichte, um ein volle Erektion zu entwickeln, oftmals schon leichte Berührungen. Bei diesem Probanden hielt die Wirkung 8 Stunden an, wobei die Erektion nach jeden Geschlechtsakt auch wieder verging, es blieb jedoch die Möglichkeit während dieser Zeit eine erneute aufzubauen.

Das abschließende Fazit besagt, das Vilitra ein Medikament mit einer hohen sowie schnellen Wirkung ist. Viele Nutzer konnten eine starke Erektion aufbauen und dies innerhalb der Wirkungsdauer mehr wie nur einmal, leichte Berührungen reichten aus. Viele der Probanden gaben zudem auch Kopfschmerzen oder das Gefühl einer verstopften Nase an, jedoch im Zusammenhang mit der Wirkung, war es für fast alle leicht zu ertragen. Die Einnahme wurde aufgrund dessen nie abgesetzt. Alles in allen ist ein Versuch mit Vilitra zu empfehlen. Die Wirkung ist stark und schnell, die Nebenwirkungen im Verhältnis zur Wirkung erträglich.

4 gute Gründe für meine Empfehlung: Phallumax

Entdecke die Vorteile und entscheide selbst!

100% natürliche Wirkstoffe
nachgewiesene Wirksamkeit
alle Wirkstoffe klinisch getestet
sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

Themen suchen

Wer schreibt hier eigentlich?

Bernd Apfelbacher

Herzlich Willkommen

Mein Name ist Bernd Apfelbacher. Als Gründer von potenzmittel.info bin ich bestrebt, meinen Lesern die bestmöglichen Informationen sowie Hilfestellungen im Bereich erektiler Dysfunktion zu geben.

Mehr Infos zu mir

Andere Potenzmittel