Avanafil

Preis ab32,00 EUR inkl. MwSt.

Der Wirkstoff Avanafil dient zur Behandlung von Erektionsstörungen. Um entsprechend wirken zu können muss eine sexuelle Erregung vorliegen. Das Mittel ist für erwachsene Männer gedacht.

Die Details
Wirkstoffe Avanafil
Generika Spedra
Verpackungseinheiten Kartonage / Faltschachtel
Darreichungsform Tabletten
Enthaltene Tabletten 4, 8, 12 Stück pro Packung
Kosten pro Einheit 7,99
Potenzsteigernde Wirkung
Libidosteigerne Wirkung
Ausdauernde Wirkung
Gesteigerte Empfindlichkeit
Nebenwirkung
Nutzerbewertung
Gesamtbewertung: 4 -
von Ralf Schreiner, 20.06.2017

Musste das Produkt etwas länger einnehmen, doch dann setzte sie Wirkung nach 16 Minuten ein. So schnell hat noch kein anderes Mittel bei mir gewirkt. Ist daher sehr gut zur spontanen Anwendung geeignet.
Hatte allerdings leichte Kopfschmerzen, die nicht weiter störten.

Diese wird nicht öffentlich angezeigt.

(Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir lediglich verifizierbare Bewertungen online stellen. Als verifizierte Bestellung erkennen wir lediglich die Bewertungen an, die ein EIGENES Bild des zu bewertenden Produktes hochladen.
Nährwerte und Zutaten
Produktanalyse pro 100 g pro Tabletten (50mg)
Avanafil 100 g 50, 100, 200 mg
Inhaltsstoffe & deren Wirksamkeit
Beschreibung

Potenzmittel, die den Wirkstoff Avanafil enthalten wirken bei sexueller Erregung stark erweiternd auf die Blutgefäße. Zusätzlich wird das Enzym Phosphodiesterase 5 gehemmt, so dass es zu einer länger anhaltenden Errektion kommen kann.

Potenzmittel Avanafil

 

Das neue Potenzmittel Avanafil aus den USA

Das Präparat Avanafil ist noch nicht lange auf dem deutschen Markt erhältlich. Durch seine hochwertige Wirkung konnte das Mittel aber schon vielen Männern auf der ganzen Welt bei ihren Potenzproblemen helfen. Wenn auch Du dieses Präparat nutzen möchtest, kannst Du viele unterschiedliche Möglichkeiten in Anspruch nehmen, um dieses Mittel zu erwerben. Für den Kauf kannst Du beispielsweise örtliche Apotheken besuchen. Selbst wenn diese Anlaufstellen das Mittel nicht vorrätig haben sollten, kann das Präparat recht schnell nachbestellt werden. Auf der anderen Seite kann aber auch die Bestellung über das Internet genutzt werden. Für diesen Zweck muss einfach nur eine Onlineapotheke besucht werden. Hier kannst Du eine recht umfangreiche Auswahl von dem Präparat Avanafil erwarten, damit Du Dir genau die richtige Menge der Kapseln für Deine Bedürfnisse aussuchen kannst. Bei beiden Kaufmöglichkeiten ist es Dir dabei möglich, Dich umfangreich über das Mittel Avanafil beraten zu lassen. In der Apotheke kannst Du dabei das normale Kundengespräch mit einem Verkäufer oder einer Verkäuferin nutzen. Über das Internet wird hingegen meist eine telefonische Beratung angeboten, um auf diese Weise Deine ganzen Fragen klären zu können.

Bei der Bestellung über das Internet solltest Du darauf achten, dass Du den Kauf über vertrauenswürdige Webseiten durchführst. Nur somit ist sichergestellt, dass Du das richtige Produkt erhältst, das die von Dir gewünschten Eigenschaften besitzt. Der Unterschied zwischen der Onlinebestellung und dem Kauf des Mittels in einer Apotheke

Die größte Differenz bei den beiden Kaufmöglichkeiten liegt wohl darin, dass Du die Apotheken persönlich besuchen musst, wohingegen Du die Onlinebestellung bequem von Deinem Zuhause aus durchführen kannst. Dieser Umstand sorgt dabei dafür, dass Du bei der Bestellung über das Internet, Deine Privatsphäre besser schützen kannst. Hierbei musst Du zwar persönliche Daten angeben, jedoch werden diese in keinem Fall an Dritte weitergegeben. Hinzu kommt, dass die meisten Onlineapotheken ihre Produkte in neutralen Paketen verschicken, sodass niemand erkennen kann, dass Du Potenzmittel bestellt hast. Weiterhin gehört zu den Unterschieden, dass Du bei der Onlinebestellung eine Lieferzeit von 1 bis 2 Tagen abwarten musst. In den Apotheken vor Ort kannst Du das Mittel Avanafil hingegen gleich erhalten. Abschließend sollte noch bei den Differenzierungen aufgeführt werden, dass es Dir bei einer Bestellung über das Internet in vielen Fällen möglich ist, das Präparat günstiger als in einer Apotheke zu erwerben. Die Sparmöglichkeiten liegen hierbei mitunter bei bis zu 30 Prozent, was eine durchaus hohe Ersparnis ausmacht.

Gute Potenz durch gute Erfahrungen

Gerade bei der Frage welches Präparat hat die beste Wirkung und hilft auch wirklich bei Potenzstörungen, tappen Männer oft im Dunklen. Denn das peinliche Thema offen kundtun, ist gar nicht so einfach. Das beste „Stück“ ist nicht mehr standhaft und die Manneskraft dahin. Doch die Wissenschaft und Forschung hat gut erprobte Potenzmittel auf dem Markt. Ein relativ neues Präparat ist der Wirkstoff Avanafil, der unter dem Namen Spedra bekannt ist. Die vielen positiven Aspekte, lassen Männer wieder den Mut fassen und Versagensängste der Vergangenheit angehören können.

Was macht Avanavil so beliebt?

Seit 1998 wird viel im Bereich der potenzfördernden Wirkstoffe geforscht. Die Nebenwirkungen werden minimiert und die guten Eigenschaften hervorgehoben. Bis ein Wirkstoff, oder Medikament auf den Markt kommt, vergehen oft Jahre. Das wiederum ist positiv für die Verbraucher. Im Bereich der erektilen Dysfunktion (ED) ist mit dem Wirkstoff Avanafil ein neuer Stern am Potenzhimmel geboren. Er ist schneller wirksam und besser verträglich. Auch ist die Einnahme über einen längeren Zeitraum unbedenklich. Es handelt sich hierbei um einen PDE-5-Hemmer, der Turboklasse. Verträglich – schnell wirksam – uns beliebt.

Welche Erfahrungen wurden gesammelt?

In Langzeitstudien mit Probanden der verschiedensten Altersgruppen und vorangegangen Krankheiten wurden folgenden Ergebnisse erzielt.

  • Gute Verträglichkeit
  • Schneller Wirkungseintritt
  • Langanhaltende und standhafte Erektion
  • Wiedergewonnenes Lebensgefühl

Die durchweg positiven Erfahrungen basieren auch auf die richtige Einnahme und Anwendung. Avanafil gibt es in den Dosen 50, 100 und 200 mg. Hierbei ist immer mit der niedrigsten Dosis anzufangen um einer ausreichende Steigerung zu erreichen. Auch ist vor und während der Einnahme auf Alkohol zu verzichten. Erst dann kann die schnelle Wirkung innerhalb von 15 Minuten eintreffen und keine unangenehmen Begleiterscheinungen auftreten.

 

Fazit

Avanafil eignet sich hervorragend als Langzeittherapie und damit steht spontaner Sex auch bei dir wieder an erster Stelle. Durch die gefäßerweiternde Wirkung ist dein Penis wieder bestens durchblutet. Somit ist deine Erektion angeregt und mit meinen erotischen Vorspiel, das Lustempfinden gesteigert. Nur das Zusammenwirken von sexueller Stimulation und dem Wirkstoff können deine Lust auf mehr steigern.

Welche Nebenwirkungen hat Avanafil?

Zahlreiche Personen die unter Potenzproblemen zu leiden haben, greifen zu Avanafil. Dabei stellt sich die Frage: Wie wirkt dieses Mittel, welche Nebenwirkungen können auftreten? Obwohl Avanafil gut verträglich ist, kann es doch passieren, dass bei dem einen oder anderen Patienten Nebenwirkungen auftreten. Der Wirkstoff Avanafil sorgt für eine Entspannung der Adern im Penis. Dieser Vorgang hat zur Folge, dass vermehrt Blut in den Penis fließen kann und dadurch eine Erektion stattfindet. Das Medikament ist verschreibungspflichtig und darf nur unter ärztlicher Aufsicht konsumiert werden.

Mögliche Nebenwirkungen

  • nicht mehr endende Erektion
  • verschwommenes Sehen
  • plötzliches Abnehmen des Hörvermögens, Klingeln in den Ohren (Tinitus)
  • Kopfschmerzen
  • Hitzewallungen
  • Schnupfen

Gelegentliche und selten auftretende Nebenwirkungen

Schwindelgefühl, anhaltende Müdigkeit, Rückenbeschwerden (auftretende Schmerzen im Rücken), Änderung des Herzschlags (unregelmäßiges Schlagen des Herzens), Probleme mit der Verdauung, Übelkeitsgefühl, allgemeines Unwohlsein. Äußerst selten treten folgende Nebenwirkungen auf: Grippe, verstopfte Nase, Schnupfen, Gicht, Schlafstörungen, Sodbrennen, Durchfall, auftretender Ausschlag auf der Hautoberfläche, Schmerzen im Unterleib, Muskelverspannungen, vermehrter Harndrang, Jucken im Genitalbereich, anhaltende Antriebslosigkeit und Müdigkeit, erhöhter Blutdruck, verfärbter Urin.

Verhalten

Solltest Du bei Dir solche Nebenwirkungen feststellen, Medikament sofort absetzen und einen Arzt konsultieren. Dasselbe gilt auch, sollten bei Dir Nebenwirkungen auftreten, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt sind. Nebenwirkungen können zudem beim Hersteller des Medikaments angezeigt werden, dies trägt dazu bei, die Sicherheit dieses Medikaments zu erhöhen. Eine Einnahme in Verbindung mit zusammen unverträglichen Medikamenten (siehe Packungsbeilage) und mit Alkohol sollte ebenfalls vermieden werden. Im Zweifelsfall den Arzt seines Vertrauens konsultieren.

Fazit:Obwohl Avanafil vielen Betroffenen hilft, Potenzprobleme zu beseitigen, so sollte vor allem auf einen gesunde Lebensweise geachtet werden. Ausreichend Schlaf, wenig Alkohol und Verzicht auf Nikotin wirken ebenfalls positiv auf die Potenz. Wer trotzdem auf Potenzmittel nicht verzichten möchte aber Nebenwirkungen befürchtet, der kann auf Naturheilmittel zurückgreifen. Hier haben sich vor allem die Medikamente Maca und Yohimbin als äußerst erfolgreich hervorgetan.

Avanafil rezeptfrei kaufen

Avanafil ist ein Medikament der Gruppe der PDE-5-Hemmer und wird von Männern die unter Impotenz leiden eingenommen. Der Arzneistoff ist generell verschreibungspflichtig und die Einnahme sollte aus diesem Grund auf jeden Fall mit einem Arzt abgesprochen und abgeklärt werden. Vor einigen Jahren war es noch relativ schwierig an diese Potenzmittel bzw. Pillen zu gelangen, doch der Verkauf und Vertrieb im Internet hat sich in den letzten Jahren sehr stark verbreitet und zugenommen. Im World Wide Web bieten die sogenannten Onlineapotheken die Potenzpillen mittlerweile auch ohne Vorlage eines Rezeptes an. Die Potenzpille wird mittlerweile von zahlreichen Männern eingenommen, die vorüberwiegend nur positive Rückmeldungen geben. Die Wirkung lässt nahezu keine Wünsche offen und tritt bereits nach sehr kurzer Zeit ein. Dennoch sollte die Einnahme vor einem geplanten Geschlechtsverkehr etwa 30 Minuten zuvor erfolgen. Mit einem Glas Wasser sollten die Tabletten eingenommen werden und für eine Erektion, ist auch eine Stimulation des Partners nötig.

Avanafil ist eines der besten Präparate

Die Wirkung bei Potenzpillen ist natürlich der ausschlaggebende Punkt und diese ist bei diesem Präparat wirklich sehr gut. Ebenfalls sehr wichtig ist natürlich auch der Preis. Dieses Präparat befindet sich hier im sehr guten Mittelfeld und kann auch relativ einfach über das World Wide Web bestellt werden. Männer die diese Potenzpille im Internet bestellen, müssen in der Regel auch einen Fragebogen bezüglich der Gesundheit ausfüllen und die Angaben sollten dabei natürlich der Wahrheit entsprechen. Ein Arzt der Onlineapotheke überprüft diese Angaben und entscheidet, ob eine Einnahme ohne jegliche Bedenken gewährleistet ist oder nicht. Dir sollte jedoch auf alle Fälle klar sein, dass dieser Fragebogen im Vergleich zu einem persönlichen Beratungsgespräch mit einem Arzt nicht mithalten kann und Risiken dadurch keinesfalls ausgeschlossen werden können. Die Einnahme von Avanafil ist jedoch (sofern die Herstellerangeben eingehalten werden) vollkommen bedenkenlos und kann auch über einen längeren Zeitraum erfolgen.

Welche Nebenwirkungen können mit der Einnahme entstehen?

Vergleicht man die Potenzpille mit anderen Produkten, so sind die Nebenwirkungen im Prinzip relativ ähnlich. Sehr oft treten Magen-Darm Erkrankungen (Durchfall), Übelkeit, Kopfschmerzen oder angeschwollene Schleimhäute auf. Zumeist klingen die Beschwerden jedoch nach wenigen Stunden bzw. spätesten nach einigen Tagen wieder vollständig ab. Studien von Männern, die die Potenzpille über einen längeren Zeitraum eingenommen haben belegen, dass keinerlei schwerwiegende Erkrankungen oder Nebenwirkungen zum Vorschein kommen. Einzig Männer die weitere Medikamente (für Herzprobleme) einnehmen, sollten mit Potenzpillen ein wenig vorsichtig sein und die Einnahme zuvor mit einem erfahrenen Arzt absprechen bzw. abklären.

Die Wirkung und weitere positive Effekte

Die Potenzpille wirkt überaus zuverlässig bei Impotenz und verschafft eine langanhaltende Erektion. Ebenfalls zu erwähnen ist, dass das Durchhaltevermögen mit der Einnahme der Potenzpille Avanafil ebenfalls wesentlich länger ist. Nach dem Samenerguss des Mannes klingt die Erektion jedoch wieder ab und selbst wenn in den kommenden Stunden ein weiterer Geschlechtsakt geplant ist, ist eine weitere Einnahme einer zusätzlichen Potenzpille nicht nötig. Generell sollte keinesfalls eine Überdosierung erfolgen, da ansonsten schwerwiegende Erkrankungen oder Probleme entstehen können. Wie bereits zuvor kurz erwähnt, ist der einfachste Weg an die Potenzpille zu gelangen über das Internet. Ein Rezept ist für den Kauf hier nicht notwendig und die Bezahlung kannst Du ganz einfach und bequem mit der Kreditkarte erledigen.

 

Wann beginnt die Wirkung von Avanafil

Zur Behandlung der erektilen Dysfunktion (ED) wird der Wirkstoff Avanafil mit großem Erfolg eingesetzt. In einer Studie der Berliner Charité wurden knapp 1.900 Männer zu Erektionsstörungen befragt. In der Altersklasse zwischen 28 und 82 Jahren, gaben die Befragten an, Potenzprobleme zu haben. Also bist auch du kein Einzelfall, doch Männer leiden heimlich.

Doch es geht auch anders

Viele Faktoren spielen im menschlichen Körper eine Rolle. Ist das Zusammenspiel von Organen, Gefäßen und der multiplen Koordination gestört, treten Krankheiten und Störungen auf. Die Erektionsstörung ist oft das Ende einer Krankengeschichte. Denn sie entsteht vornehmlich durch eine Gefäßverengung. Somit kann kein Blut mehr in deinen Penis strömen und eine Erektion bleibt aus. Doch mit dem richtigen Mittel der Wahl, wird aus einem Problem eine Lösung. Avanafil ist der PDE-5-Hemmer der die Gefäße in deinem Penis erweitert. Demzufolge wird er wieder standhaft und das langanhaltend. Des Rätsels Lösung ist also die durchblutungsfördernde Wirkung.

Der Turbo unter den PDE-5-Hemmern

Vor dem geplanten Geschlechtsakt mit einer Dosis von 100 mg, solltest du etwa 30 Minuten anfänglich mit der Einnahme beginnen. Der Eintritt der Wirkung kann schon in 15 Minuten stattfinden. Gerade das zeichnet den PDE-5-Hemmer aus. Denn er resorbiert sehr schnell im Magen und gibt die Wirkstoffe schneller frei, wie andere PDE-5-Hemmer. Du kannst die Dosis auf 200 mg erhöhen um eine bessere Selektivität zu erreichen. Die Dauer der Wirkung kann bis zu 6 Stunden anhalten. Schnell – langanhaltend –ausdauernd, das ist das Ziel von Avanafil.

Fazit

„Mann“ ist nicht alleine mit seinem Problem. Die gute Verträglichkeit und die hohe Zuverlässigkeit machen Avanafil zu deinem besten Freund. Denn ist die Durchblutungsstörung in deinem Penis behoben, kann auch wieder eine langanhaltende Wirkung und Erektion eintreten. Somit ist deine Partnerin im Vorspiel gefragt, dich sexuell zu stimulieren, damit ihr beide den langersehnten Höhepunkt genießen könnt. Denn guter Sex ist kein Zufall, sondern die Synergie des Wirkstoffs Avanafil und der eigenen Willenskraft.

Wann soll man Avanafil einnehmen

Der in 2013 zugelassene Wirkstoff Avanafil ist mit der Neueste auf dem Markt der Potenzmittel. Der Markenhersteller Berlin-Chemie Meranini, stellt das Präparat mit dem Wirkstoff unter dem Namen „Spedra“ her. Es wird zur Behandlung der erektilen Dysfunktion (ED) verwendet. Denn weltweit leiden immer mehr Männer an Erektionsstörungen. Zivilisationskrankheiten, Lebensumstände und die Nebenwirkungen eingenommener Medikamente führen dazu. Aber auch die psychischen Belastungen können zur Impotenz führen.

Schnelle Wirkung und gute Verträglichkeit

Avanafil ist das Turbo-Potenzmittel unter den PDE-5-Hemmern. Seine schnelle Wirkung ca. 15 Minuten nach der Einnahme und die gute Verträglichkeit, machen es so beliebt. Der erektilen Dysfunktion (ED) geht eine Gefäßverengung voraus, die keine ausreichende Erektion zulässt. Das gefäßerweiternde Präparat, lässt die Schwellkörper im Penis besser durchbluten. Die Blutzirkulation, wird somit positiv angeregt und eine landanhaltende und ausreichende Erektion wird gefördert. Durch seine gute Verträglichkeit, kann der Wirkstoff auch in Absprache mit deinem behandelnden Arzt zur Langzeittherapie verwendet werden. Klinische Studien haben bewiesen, dass sich die Probanden unter der Dauertherapie besser fühlten und keine unerwünschten Nebenwirkungen auftraten. Auch eine längere und anhaltendere Erektion war bei allen Teilnehmern gegeben.

Die Einnahme von Avanafil

Vor deinem geplanten Geschlechtsakt solltest du Avanafil etwa 30 Minuten mit ausreichend Wasser einnehmen. Die Wirkung tritt in der Regel schon nach ca. 15 Minuten ein. Du hast die Auswahl zwischen 50, 100 und 200 mg, wobei du immer mit der niedrigsten Dosierung beginnen solltest, um eine Steigerung erzielen zu können, Auch sollte die Tagesdosis von 200 mg nicht überschritten werden. Des weiteren solltest du wissen, das fette Speisen und Alkohol den Wirkungseintritt verzögern können. Es ist immer zu beachten, dass Alkohol die Wirkung auch ganz aufheben kann. Somit ist davon abzuraten.

Fazit

Die Behandlung der erektilen Dysfunktion (ED) ist manchmal einfacher als gedacht. Auch kannst du durch die Dauertherapie mit Avanafil, in niedriger Dosierung, spontanen Sex nach Lust und Laune haben. Das wiederrum fördert die Erotik und das prickelnde Gefühl. Durch die langerprobten Wirkstoffe, hast du ein verlässliches und gut verträgliches Potenzmittel mit einer Turbowirkung. Lass dich verwöhnen und erlebe den Sex neu, das gibt dir wieder ein gutes Lebensgefühl und Selbstvertrauen.

Was ist der Unterschied zwischen Avanafil und Viagra

Viagra und Avanafil, zwei potenzfördernde Mittel mit unterschiedlicher Wirkung. Viele Männer weltweit leiden unter einer erektilen Dysfunktion, auch bekannt als Erektionsstörung oder Impotenz. Für viele ist es ein absolutes Tabuthema. Männlichkeit scheint sich oftmals über die Erektionsfähigkeit zu definieren. Oftmals greift das männliche Geschlecht an dieser Stelle zu Potenzmitteln, um auch das Sexualleben weiterhin zu gestalten und somit die vielleicht bestehende Partnerschaft positiv zu beeinflussen. Ganz bekannt ist an dieser Stelle Viagra, aber es gibt noch viele weitere Mittel, die genommen werden können.

Wie oben schon genannt, geht es stückweit um das bekannte Mittel Viagra. Wahrscheinlich wissen Sie nicht einmal, was es anstellt?! Viagra ist als blaue Tablette bekannt. Diese wird immer eine halbe bis Stunde vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen und unterstützt so das Sexualleben in den meisten Fällen sehr gut. Man nutzt dieses Potenzmittel bei Erektionsproblemen, welche oftmals durch Stress verursacht werden können, aber auch durch Krankheit. Durch Viagra wird der Blutfluss zum Glied hin verbessert. Gefäße werden geweitet, es fließt mehr Blut in den Penis, wodurch ein starker Druck entsteht und der Schwellkörper im steifen Zustand verharrt, sodass es zum Geschlechtsakt kommen kann. Was man dringend über dieses Potenzmittel wissen sollte, es unterstützt den Geschlechtsakt für den Augenblick, hat aber keine Langzeitwirkung und die Libido wird auch nicht gestärkt.

 

Ein anderes Potenzmittel, Avanafil, ist eine andere Option zur Therapierung einer erektilen Dysfunktion. Die Wirkung ist eigentlich dieselbe wie beim Viagra. Beide Potenzmittel haben Einfluss auf ein Enzym, das sich Phosphodiesterase nennt. Auch bekannt als PDE – 5 – Hemmer. Glatte Muskulatur, welche im Penis vorhanden ist, erschlafft und lässt so mehr Blut in den Penis fließen. Dieses Mittel wird auch ca. eine 15 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen. Allerdings muss, wie auch bei Viagra, eine sexuelle Stimulation erfolgen, um eine Erektion zu bekommen. Die Wirkungszeit kann bis zu 6 Stunden erhalten bleiben. Durch seine Wirkungszeit ist dieses Potenzmittel besonders beliebt. Viagra hingegen wirkt nur ca. 70 Minuten. Auch gilt Avanafil als verträglichstes Mittel. Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen bleiben an dieser Stelle aus.

Was ist in Avanafil drin

Avanafil ist ein Monopräparat aus der Gruppen der PDE-5-Hemmer. Der Vorteil liegt darin, dass es bei einem Monopräparat nicht zu Wechselwirkungen verschiedener Wirkstoffe kommen kann. Gleich wie Sildenafil und Tadalafil gehört dieses Arzneimittel zur neuesten Generation der Potenzmittel.

C23H26ClN7O3

Jetzt wird’s kompliziert: (S)-2-(2-Hydroxymethyl-1-pyrrolidinyl)-4-(3-chlor-4-methoxybenzylamino)-5-[(2-pyrimidinylmethyl)carbamoyl]pyrimidin: Die chemische Zusammensetzung von Avanafil. Diese Substanz ist im Trägerstoff Acetat gebunden. Doch nicht jeder ist in der Welt der Wissenschaft zu Hause. Wie bei jedem medizinischen Präparat kann es durchaus auch zu Wechselwirkungen mit anderen, zusätzlich eingenommenen Medikamenten, wie etwa Nitraten (werden zur Behandlung von Angina eingesetzt), kommen. Leidet ein Mann unter einer erektilen Dysfunktion, muss ein Arzt feststellen, ob Avanafil zum Einsatz kommen kann. Unter allen Umständen ist der behandelnde Arzt von der Einnahme anderer Medikamente – auch nicht verschreibungspflichtiger – in Kenntnis zu setzen.

Kontraindikationen

Gegen die Einnahme von PDE-5-Hemmern spricht eine diagnostizierte, schwere Herz-Kreislauferkrankung, oder vorangegangene Herzinfarkte. Aber auch Hypertonie ist ein Faktor, der gegen die Anwendung von synthetischen Potenzmitteln spricht. Angina Pectoris, Schlaganfall und Herzrhythmusstörungen lassen die Anwendung von Avanafil auch nicht zu. Eine eingeschränkte Leber- oder Nierenfunktion muss dem verschreibenden Arzt zur Kenntnis gebracht werden. Dieser wird dann entscheiden, ob, und wie oft ein PDE-5-Hemmer zur Verwendung kommen darf.

Wirkmechanismus und Einnahme

PDE-5-Hemmer wirken auf die Phosphodiesterase 5 ein, welche die Penismuskulatur zum Erschlaffen bringen. So steigt das cGMP an, und es kommt zu einer Erektion. Voraussetzung ist allerdings die sexuelle Stimulation. Die Wirkung kann bereits innerhalb von 15 Minuten einsetzen, und sexuelle Bereitschaft für die nächsten 6 Stunden herbeiführen. Die maximale Einnahme von nicht mehr als einer Tablette täglich darf auf keinem Fall eigenmächtig erhöht werden – das Herzinfarkts- oder Schlaganfallrisiko kann bei einer Anwendung nach Vorgabe nahezu ausgeschlossen werden. Avanafil ist 30 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr einzunehmen.

Was kostet Avanafil

Es ist weithin bekannt, dass der Kauf eines Potenzmittels in den meisten Fällen eine etwas kostspielige Angelegenheit ist. Dies ist besonders dann der Fall, wenn es sich um wirklich hochwertige Produkte handelt, die auch die gewünschte Wirkung wirklich erzielen können. Eines dieser qualitativ einwandfreien Medikamente ist Avanafil. Dabei zeigen sich gerade bei der Anschaffung kleine finanzielle Differenzen, die Du als Kunde in so manchem Fall für Dich ausnutzen kannst. Doch auf was sollte bei der Anschaffung dieses Mittels nun genau geachtet werden? Schließlich ist es eine sehr sensible Angelegenheit.

Der Preis in der Apotheke

In erster Linie sollte man dabei einen klaren Unterschied zwischen seriösen und nicht seriösen Anbietern machen. Es ist wohl mit Abstand der sicherste Weg, das Mittel direkt über die örtliche Apotheke zu beziehen. Allerdings zeigen sich dabei gerade in finanzieller Sicht kleine Nachteile. Dem gegenüber gibt es den Kauf im Internet, welcher sowohl Chancen, als auch vor allem viele Gefahren birgt. Es gilt daher unbedingt immer genau abzuwägen, in welcher Form das Mittel nun genau erworben werden soll. Im Netz tummeln sich dabei viele schwarze Schafe, welche nur auf die Maximierung von ihrem Gewinn ausgerichtet sind. Im schlimmsten Fall erwirbst Du dabei ein Medikament, welches überhaupt keine Wirkung mit sich bringt. Noch schlimmer wäre es allerdings, wenn das Medikament sogar noch minderwertig ist, und dadurch zu Nebenwirkungen bei Dir führt. Schaue deshalb unbedingt auf jeder Seite nach, ob die für den Verkauf erforderlichen Lizenzen dabei wirklich vorhanden sind. Des Weiteren kann es helfen, ein Stück weit auch auf die eigene Intuition zu vertrauen, welche dabei ebenfalls ein sehr guter Indikator sein kann. Am Ende gilt es unter all den Faktoren genau abzuwägen, und dann in der Folge eine gut durchdachte Entscheidung zu treffen.

Wichtige Faktoren

In der Apotheke sind vier Tabletten von Avanafil etwa für 100 Euro zu haben. Dabei ist dies oft die kleinste Packungsgröße, welche dabei erworben werden kann. Es gibt zwar noch die Möglichkeit, mit größeren Mengen pro Stück einiges zu sparen, doch darauf sollte gerade zu Beginn verzichtet werden. Denn Du weißt dann noch nicht, wie Du genau auf das Medikament reagierst, und ob es die gewünschte Wirkung erfüllt. Nur wenn dies der Fall ist, ist es lohnenswert, die Behandlung auf diese Art und Weise fortzuführen. Dann kannst Du auch größere Packungen kaufen, damit der Preis pro Stück noch deutlich sinkt. Wenn Du im Internet Angebote sehen solltest, welche mehr als 10 Prozent unter dem in der Apotheke zu zahlenden Preis liegen, solltest Du von dem Geschäft auf alle Fälle Abstand nehmen. Das Risiko, dass es sich um minderwertige Ware handelt, ist dabei einfach zu groß. Teste Dich also langsam und mit einer kleinen Verpackung heran, bevor Du das ganz große Geld in diese Angelegenheit investierst. Auf diese Art und Weise kannst Du dafür sorgen, dass Du Dich mit Avanafil auf jeden Fall auf der sicheren Seite befindest.

Wie ist es möglich, sich Avanafil verschreiben zu lassen

Das potenzsteigernde Mittel Avanafil wurde 2013 auf dem europäischen Markt eingeführt. Seit dieser Zeit ist es Männern mit entsprechenden Problemen möglich, ihre Potenz durch die Einnahme der Kapseln einfach steigern zu können. Damit Du dieses Präparat problemlos erwerben kannst, musst Du ein Rezept besitzen. Hierbei kannst Du natürlich Deinen Hausarzt besuchen, um Dich über das Mittel beraten zu lassen und entsprechend ein Medikamentenrezept zu erhalten. In diesem Fall kannst Du dann gleich die nächste Apotheke aufsuchen, um hier das Mittel zu erhalten oder zu bestellen, wenn dieses nicht vorrätig sein sollte. Hierbei handelt es sich in jedem Fall um die schnellste Methode, um das Potenzmittel zu erhalten. Wenn Du jedoch nicht Deinen Hausarzt und die örtliche Apotheke besuchen möchtest, um dieses Mittel zu erwerben, kannst Du auch noch andere Möglichkeiten in Anspruch nehmen, um das Rezept für Avanafil zu erhalten.

 

Der einfache Erhalt von einem Rezept über das Internet

Damit Du Deine Privatsphäre besser schützen kannst, während Du Dir Avanafil kaufst, kannst Du Dir auch online ein Medikamentenrezept ausstellen lassen. Hierfür ist es Dir nur nötig, dass Du eine entsprechende Onlineapotheke besuchst, die einen Service für Onlinerezepte anbietet. In diesem Fall musst Du nur vor dem Kauf von dem Präparat ein Fragebogen ausfüllen, indem Du Fragen zu Deinem Gesundheitszustand beantworten musst. Dieser Fragebogen wird dann von einem Arzt aus der EU überprüft, um somit ermitteln zu können, ob Dir gefahrlos das Präparat Avanafil verschrieben werden kann. Die Überprüfung von Deinem Fragebogen wird dabei meist recht schnell abgeschlossen. Solltet Du geeignet für das Medikament sein, kannst Du gleich über die jeweilige Onlineapotheke die Bestellung von dem Potenzmittel durchführen. In diesem Fall musst Du aber mit einer Lieferzeit zwischen 24 und 48 Stunden rechnen.

Ohne ein Rezept das Präparat Avanafil erwerben

Über das Internet kannst Du auch Webseiten außerhalb von Europa besuchen, um hier das Präparat vollkommen ohne ein Rezept zu bestellen. In diesem Fall besteht aber das Risiko, das Du nicht das Originalprodukt erhältst, sondern eine Fälschung von dem Potenzmittel. Dies führt wiederum dazu, dass Du Geld ausgegeben hast, ohne eine Besserung Deiner Potenzprobleme zu erfahren. Genauso kann es aber auch dazu kommen, dass die falsche Mischung von dem Medikament bei Dir zu gesundheitlichen Problemen führt, die mitunter umfangreich behandelt werden muss. Weiterhin kann es bei der Einführung von dem Medikament nach Deutschland, ohne ein gültiges Rezept zu rechtlichen Konsequenzen kommen, sodass Du eine Strafe zahlen musst. Auch Liefergebühren aus dem Ausland von Europa sind meist sehr hoch und müssen bei dieser Variante beachtet werden.

Wie nimmt man Avanafil ein?

Bei jedem Potenzmittel, und so auch bei Avanafil, ist es von großer Bedeutung, dass die Angaben in der Packungsbeilage befolgt werden. In erster Linie gilt dies dabei natürlich der eigenen Sicherheit und Gesundheit, welche dabei auf jeden Fall gewährleistet sein muss. Doch darüberhinaus geht es auch darum, wie erfolgreich sich die Einnahme dann am Ende überhaupt gestalten lässt. Unter dem Strich ist es also gerade der richtigen Einnahme zu verdanken, wenn die gewünschte Wirkung erzielt wird, und die erektile Dysfunktion auf diese Art und Weise so für einige Zeit überwunden werden kann.

Die Art der Einnahme

Bei Avanafil handelt es sich dabei um ein Medikament, welches in Tablettenform gereicht wird. Diese sollten auf keinen Fall direkt im Wasser aufgelöst werden. Auch das Zerkauen ist dabei nicht empfehlenswert, da dadurch die Wirkung tatsächlich ein ganzes Stück geschmälert wird. Selbstverständlich spielen in diesem Sinne gerade auch die individuellen körperlichen Voraussetzungen eine große und wichtige Rolle, und sollten daher auf jeden Fall mit berücksichtigt werden. Unter dem Strich kommt so ein Bild zustande, wie Du die Einnahme am einfachsten und komfortabelsten gestalten kannst. Am besten ist es hierfür, wenn Du ein kleines Glas Wasser zur Hand hast. Damit lässt sich die Tablette ganz einfach schlucken, und sie kommt wie gewünscht im Magen an. Optional ist es auch möglich, die Einnahme dann zu vollziehen, wenn gerade überhaupt kein Wasser verfügbar ist. Dabei kann die Tablette ganz einfach in den Mundraum gelegt werden, wo sie sich nun langsam aber sicher immer weiter auflöst. Im Grunde genommen ist es dabei aber das Ziel, dass die Wirkstoffe über die Verdauungsorgane in den Körper und ins Blut aufgenommen werden. Dies ist auch eng mit dem zweiten Punkt verknüpft, welchen Du bei der Einnahme von Avanafil unbedingt beachten solltest. Es sollte nämlich stets einige Zeit seit der letzten Mahlzeit vergangen sein, die Du zu Dir genommen hast.

Individuelle Angaben

In den meisten Fällen reicht etwas mehr als eine Stunde, damit der Magen fast nüchtern ist, und sich die Wirkstoffe auf diese Art und Weise noch deutlich schneller im Körper verbreiten können. Auf der anderen Seite kann es natürlich sogar noch besser sein, wenn die Einnahme mit einem Abstand von gleich mehreren Stunden erfolgt. Die Zeit, die dabei verstreicht bis die Wirkung sich entfaltet, ist dabei von Fall zu Fall immer leicht unterschiedlich weshalb es dabei eigentlich nicht möglich ist, allgemeine und pauschale Angaben dazu zu machen. Besser ist es, dabei auf die eigenen Reaktionen des Körpers zu achten, und diese dann anschließend so einzuordnen. In den meisten Fällen stellt sich die Wirkung dabei allerdings bereits nach nur einer halben Stunde ein, wenn die Einnahme von Avanafil auf eine geeignete Art und Weise geschehen ist. Wenn Du Dich an diese Angaben hältst, wirst es mit Sicherheit auch Du schaffen, so die gewünschten Erfolge mit der Einnahme zu erzielen. Schließlich ist es so erleichternd, wenn die erektile Dysfunktion zumindest für einige Zeit hinter sich gelassen werden kann.

Wie oft darf man Avanafil nehmen?

Bei einem Potenzmittel stellt sich ja immer auch noch die Frage, wie oft der Einsatz nun genau erfolgen darf. Schließlich ist mit den Wirkstoffen, welche sich in diesen Mitteln befinden, auf keinen Fall zu spaßen. Dies ist auch der Grund dafür, weshalb es sehr wichtig ist, dass Du Dich bereits im Vorfeld ausreichend über dieses Thema informierst. So kannst Du die Wirkung auf diese Weise voll ausnutzen, ohne aber dabei Deine Gesundheit aufs Spiel setzen zu müssen. Natürlich sollte dabei vor allem die Packungsbeilage befolgt werden, schließlich basieren die dort abgedruckten Daten auf einer seriösen wissenschaftlichen Grundlage.

Verschiedene Facetten

Des Weiteren gilt es in diesem Rahmen auch auf die Meinung des Arztes zu hören. Dieser kann den Fall auch unter individuellen Gesichtspunkten etwas beurteilen, was eine noch genauere Einschätzung der Lage möglich macht. Am Ende muss dann auch noch dafür gesorgt werden, dass die eigenen Voraussetzungen mit in diese Betrachtung mit einfließen, schließlich haben gerade diese eine große Aussagekraft. Bei Avanafil bedeutet dies im Allgemeinen, dass das Medikament nicht häufiger als alle 48 Stunden angewandt werden sollte. Denn der Körper braucht nach der Einnahme unbedingt die Möglichkeit, den Wirkstoff auch ein Stück weit wieder abzubauen. Erst wenn die Konzentration einige Stunden lang absolut auf dem Nullpunkt war, sollte eine erneute Einnahme frühstens erfolgen. Wer diesen Rhythmus dabei nicht einhält, der muss stets damit rechnen, dass das Risiko für das Auftreten von Nebenwirkungen deutlich erhöht wird, was natürlich nicht der Sinn der ganzen Sache sein kann. Am Ende sind es also ganz unterschiedliche Faktoren, die darauf einen Einfluss haben. Doch es zeigt sich noch ein weiteres wichtiges Problem, wenn diese Empfehlungen in Bezug auf Avanafil vom Anwender dabei nicht eingehalten werden. Denn irgendwann gewöhnen sich die Rezeptoren des Körpers an den Wirkstoff, wenn dieser zu oft eingenommen wird. Dies hat nichts anderes zur Folge, als dass die Wirkung deutlich zurückgeht. Zwar kann eventuell und nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt mithilfe einer höheren Dosierung noch etwas entgegengesetzt werden, doch in den meisten Fällen ist dies eigentlich das Hauptproblem.

Der gesundheitliche Aspekt

Gerade deshalb solltest Du unbedingt darauf achten, dass Du diese Angaben einhältst. Schließlich werden diese mit einem wissenschaftlichen Hintergrund auf die Verpackung gedruckt, und erfüllen dabei ihren Zweck. Eine Erhöhung der Dosis auf eigene Faust ist dabei auf keinen Fall zu empfehlen, da sich hierbei ebenfalls das Risiko für gesundheitliche Beschwerden erhöhen kann. Der Arzt berücksichtigt in diesem Rahmen auch stets noch andere Erkrankungen, welche darauf vielleicht noch immer einen gewissen Einfluss haben könnten. Nur wenn Du all diese Punkte ganz genau berücksichtigst, ist es möglich, das Optimum aus der Einnahme von Avanafil herauszuholen. Schließlich ist es am Ende auch die sehr hohe Erfolgsquote, welche dafür spricht, dass dieses Mittel zur Behandlung einer erektilen Dysfunktion eingenommen wird.

Wie wirkt Avanafil am besten

Bei der Einnahme von jedem Potenzmittel stellt sich irgendwann die Frage, wie sich die Wirkung nun am besten erzielen lässt. Schließlich gibt es auch bei Avanafil jede Menge unterschiedliche Punkte, welche in dieser Hinsicht berücksichtigt werden müssen. Gerade deshalb ist es ja von so großer Bedeutung, jedem einzelnen Schritt dabei eine große Beachtung entgegenzubringen. Je nach dem, wie die Einnahme vom Arzt verordnet wurde, kann die individuelle Wirksamkeit dann auch ausfallen. Dennoch gibt es dabei einige Stellschrauben, bei denen es möglich ist, die Wirkung noch stärker zum Vorschein zu bringen. Dabei gibt es natürlich einerseits die Möglichkeiten, welche daraus erwachsen können. Doch auf der anderen Seite ist es sehr wichtig, dabei niemals die eigene Gesundheit mit aufs Spiel zu setzen, und jeden Schritt mit dem behandelnden Arzt zu besprechen.

 

Die richtige Einnahme

Avanafil ist ein Potenzmittel, welches dem Körper am Stück zugeführt werden sollte. Dies bedeutet, dass die Wirkung sich nicht schneller entfaltet, wenn die Tablette bereits im Mund zerkaut wird. Im Gegenteil, denn es ist sogar so, dass sich dadurch die Zeitspanne bis zum Eintreten der Wirkung verlängert. Gleichzeitig wird die Konzentration des Wirkstoffs im Blut reduziert, weshalb diese Art auf keinen Fall zu empfehlen ist. Besser ist es, die Tablette ganz einfach mit einem kleinen Schluck Wasser hinunterzuspülen, sodass sie sich im Magen auflösen kann. Dabei werden die Wirkstoffe demnach über den Verdauungstrakt aufgenommen. Dies hat nun noch einen zweiten wichtigen Punkt zur Folge, welcher bei der Einnahme von Avanafil unbedingt beachtet werden sollte. Wenn Du nämlich vor der geplanten Einnahme noch eine Mahlzeit oder einen Snack zu Dir nimmst, so verlangsamt sich die Aufnahme des Wirkstoffs durch den Körper. Dies bedeutet, dass die Wirkung bei einem vollen Magen deutlich langsamer einsetzt, was natürlich nicht der Sinn der Sache ist. Es ist daher sehr zu empfehlen, zumindest eine Stunde vor der geplanten Einnahme des Medikaments nichts mehr zu essen.

Die beste Wirksamkeit

Eine ganz wichtige Facette wenn es um die Einnahme von solchen Mitteln geht, ist der Zeitpunkt, an dem die Wirkung einsetzt. Dies ist von Mensch zu Mensch ganz unterschiedlich, was in den vielen körperlichen Faktoren begründet ist, welche sich von Mal zu Mal unterscheiden. Manche Männer werden bereits nervös, wenn sich nach einer halben Stunde noch immer nicht die gewünschte Wirkung eingestellt hat. Dabei ist es nicht zu empfehlen, die Dosierung zu erhöhen. Dies kann schnell gesundheitliche Schäden zur Folge haben, weshalb davon auf jeden Fall abzuraten ist. Deutlich besser ist es, noch weitere Minuten zu warten. Sollte nach einer dreiviertel Stunde noch immer nicht die gewünschte Wirkung zustande gekommen sein, so kann es helfen, dieses Problem einmal zusammen mit dem behandelnden Arzt genauer unter die Lupe zu nehmen. Entweder das Medikament zeigt bei Dir keine Wirksamkeit, oder aber der Arzt verschreibt Dir eine etwas höhere Dosierung, damit Dein Körper doch noch darauf anspringt. Auf jeden Fall kannst es auch Du mit Avanafil schaffen, auf den Weg des Erfolgs zu gelangen, und von der einzigartigen Wirkung zu profitieren.

Wie viel Avanafil darf man nehmen

In den USA wurde Avanafil bereits 2012 und in der EU im Jahr 2013 zugelassen. Er dient der Therapieoption, der erektilen Dysfunktion (ED) und kann das Männerleiden eindämmen. Denn die Erektionsstörung ist kein Einzelfall, sondern ein Problem, mit dem sich etliche Leidgenossen rumschlagen. Viele tägliche Belastungen, Krankheiten, Lebensgewohnheiten, aber auch die Einnahme von Medikamenten, kann die Potenz minimieren. Kommt dann noch der eigene Druck, die Panik und das Versagen hinzu, ist der Teufelskreis geschlossen.

Die Durchblutung macht‘s

Es ist auch dir nicht fremd die leidige Erektionsstörung. Die Wirkung kann hier aber Abhilfe leisten. Er gehört zur Gruppe der PDE-5-Hemmer. Sie regen die Durchblutung in deinem Penis wieder an. Wie das, ganz einfach. Durch die gefäßerweiternde Wirkung werden das Schwammgewebe und die Schwellköper in deinem Penis wieder angeregt. Somit findet eine ausreichende Blutzirkulation statt. Diese wiederrum lässt deine Erektion maßgeblich fördern. Doch nur im Zusammenhang mit einer sexuellen Stimulation, findet auch eine Erektion statt. Das solltest du wissen.

Die Einnahme und Dosierung

Die Einnahme erfolgt ca. 30 Minuten vor deiner geplanten sexuellen Aktivität. Bei der ersten Einnahme sollte mit der niedrigsten Dosierung begonnen werden. Die Darreichungsformen reichen von 50, 100 und 200 mg. Hierbei solltest du daran denken, dass die Höchstdosis täglich 200 mg ist und auch nicht überschritten werden darf. Die rasche Wirkungszeit kann durch Alkohol und fetthaltige Speisen gemindert oder sogar aufgehoben werden. Auch kann die vorgegebene Wirkungsdauer von etwa 5 Stunden beeinflusst werden. Avanafil kann mit Absprache deines behandelnden Arztes auch zur Therapie angewandt werden. Dies würde dir die Spontanität beim Sex zurückgeben.

Studien belegen

Die Wirksamkeit von Avanafil als absolut positiv. In mehreren Langzeitstudien wurden die hohe Zuverlässigkeit, Verträglichkeit und das wiedergewonnene Lebensgefühl beobachtet. Eine langanhaltende Erektion sowie das Lustempfinden wurden deutlich gesteigert. In unterschiedlichen Altersgruppen und krankheitsformen der Probanden, trat eine sichtliche Verbesserung auf. Das bedeutet, es wurde ein erfolgreicher Geschlechtsverkehr durchgeführt. Dies wiederum führt zu einer verbesserten Lebensqualität. In einer In-vitro-Studie wurde belegt, dass Avanafil um ein Vielfaches stärker hemmt, als andere PDE-5-Hemmer. Somit eine weitere fortschrittliche Eigenschaft, die dir nur zugutekommt.

Fazit

Zu jeder gut funktionierenden Partnerschaft gehört Sex dazu. Auch sollte über Stärken und Schwächen des Anderen gesprochen werden. Denn eine Erektionsstörung kann mit Leidensdruck und Schamgefühl, nicht behoben werden. Avanafil ist hier ein zuverlässiger Begleiter, der im Zusammenhang mit deiner Partnerin, die Leidenschaft wieder in den Mittelpunkt stellt. Eine langanhaltende Erektion und das Gefühl wieder seinen Mann zu stehen, geben dir das Lebensgefühl zurück.

Woher bekomme ich Avanafil

Vielleicht kennst du das auch. Du bist durchaus erregt und möchtest gern intim mit deiner Partnerin zusammen sein, und obgleich du starke Lust verspürst, will sich eine Erektion nicht einstellen.
Oftmals ein unangenehmer Moment, der peinlich berührt. Für diese Situation gibt es Avanafil. Dieses gehört zu der Gruppe der PDE-5-Hemmer und wird bei erektiler Dysfunktion, also Impotenz eingesetzt und ist somit ein verschreibungspflichtiges Arzneimittel. Es entspannt die Muskeln und erhöht zeitgleich den Blutfluss in bestimmten Körperregionen.

Dosis und Wirksamkeit

Ärzte empfehlen für erwachsene Männer eine Dosis von 100 mg. Wenn du dich für dafür entscheidest, solltest du es in etwa 30 Minuten vor sexueller Aktivität einnehmen. Studien konnten belegen, dass die Wirksamkeit innerhalb von 15 Minuten einsetzt und über 6 Stunden anhalten kann. Nach individueller Verträglichkeit und Wirksamkeit kann die Dosis entweder auf 50 mg reduziert aber auch maximal auf 200 mg erhöht werden. Im direkten Vergleich mit anderen PDE-5 Hemmern hat es eine weitaus bessere Verträglichkeit gezeigt.

Warum ist Avanafil verschreibungspflichtig?

Wie du sicherlich weißt, dürfen viele Medikamente bei unterschiedlichen Erkrankungen nicht angewendet werden. So verhält es sich ebenfalls mit Avanafil. Gerade bei Männern mit Herzerkrankungen muss der behandelnde Arzt vor dem Verschreiben das mögliche Risiko für das Herz abwägen. Sexuelle Aktivität ist fordernd und anstrengend und darf bei Patienten mit Herzerkrankungen nicht angewendet werden. Ebenso bei Patienten, die in den vergangenen sechs Monaten einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt hatten und unter Kreislaufproblemen leiden. Ebenfalls die instabile Angina, diese ist eine bestimmte Art von starken Brustschmerzen und auch schwere Arrhythmien sprich unregelmäßiger Herzschlag gehören dazu. Patienten die an hohem oder niedrigem Blutdruck leiden eingeschlossen. Auch darf Avanafil nicht bei Patienten angewendet werden, die an einer Leberfunktionsstörung leiden oder deren Nierenfunktion stark eingeschränkt ist. Manche Patienten leiden an nichtarteriitische anteriore ischämische Optikusneuropathie, kurz NAION, auch bekannt als Störung des Blutstroms zum Sehnerv mit einhergehendem Sehverlust. Daher ist es enorm wichtig, dass du vor Anwendung und Einnahme deinen Hausarzt konsultierst und mit ihm über eine Verschreibung des Medikaments sprichst.

Bekomme ich Avanafil ausschließlich über meinen Hausarzt?

Nein, du bekommst es nicht nur ausschließlich über deinen Hausarzt! Verständlicherweise ist eine Erektionsstörung nicht nur für dich, sondern häufig auch für andere Männer ein unangenehmes Thema, über das nicht gern offen gesprochen wird. Auch wenn du deinem Hausarzt vertraust und grundsätzlich alles mit ihm besprechen kannst, so hast du dennoch die Wahl, das Medikament über einen Online Anbieter zu erwerben. Mit Hilfe der Online Konsultation kann ein Rezept ausgestellt werden, welches erforderlich ist, um es käuflich zu erwerben. In der Regel muss dazu ein medizinischer Fragebogen des jeweiligen Online Anbieters ausgefüllt werden, in dem medizinische Daten, Operationshistorie und Vorerkrankungen abgefragt werden. Im Anschluss wird dieser Fragebogen vertraulich und seriös von einem Arzt, der ausschließlich für den Online Anbieter tätig ist, überprüft. Selbstverständlich müssen deine Angaben absolut verlässlich sein, um eine fachkompetente Einschätzung vorzunehmen. Wenn dies dann geschehen ist, wird online ein Rezept ausgestellt, welches dich dann zum Kauf bei dem Online Anbieter ermächtigt.