Lovegra

Preis ab30,00 EUR inkl. MwSt.

Wie beim Mann soll auch bei der Frau das Potenzmittel Lovegra für eine höhere Durchblutung und damit Empfindsamkeit als auch Erregungsfähigkeit der Genitalien sorgen. Bei der bis zu 6 Stunden anhaltenden Wirkung sind auch multiple Orgasmen keine Seltenheit.

Die Details
Wirkstoffe Sildenafil
Generika -
Verpackungseinheiten Kartonage / Faltschachtel
Darreichungsform Tabletten
Enthaltene Tabletten 4
Kosten pro Einheit 7,50 €
Potenzsteigernde Wirkung
Libidosteigerne Wirkung
Ausdauernde Wirkung
Gesteigerte Empfindlichkeit
Nebenwirkung
Nutzerbewertung
Gesamtbewertung: -

Diese wird nicht öffentlich angezeigt.

(Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir lediglich verifizierbare Bewertungen online stellen. Als verifizierte Bestellung erkennen wir lediglich die Bewertungen an, die ein EIGENES Bild des zu bewertenden Produktes hochladen.
Inhaltsstoffe & deren Wirksamkeit
Beschreibung

Kleinste Berührungen die sonst bereits ein schöne Gefühl auslösen, lassen den Körper der Frau mit der Wirkung von Lovegra förmlich explodieren. Ein sehr stark gesteigertes Lustempfinden in Verbindung mit höchster Sensibilität für Berührungen machen dieses Mittel von Ajanta Pharma zur Orgasmussgranate und all das funktioniert lediglich durch die erhöhte Durchblutung der weiblichen Geschlechtsorgane.

Potenzmittel Lovegra

Woher bekomme ich Lovegra

Jetzt gibt ein neues Potenzmittel nur für Frauen. Mit Lovegra wird nach Einnahme die Durchblutung der Genitalien verbessert. Die Frau lässt sich leichter stimulieren und sie ist sensibler. In dem Präparat ist der Wirkstoff Sildenafil enthalten. Dabei handelt es sich um die gleiche Substanz wie bei den herkömmlichen Potenzmitteln für Männer. Jedoch reagieren nicht alle Frauen gleich auf das Mittel. Die körperlichen Voraussetzungen für guten Sex werden dennoch geschaffen. Die Scheide wird besser durchblutet und eine eventuelle Trockenheit wird verhindert. Mehr Lust auf Sex, wird bei diesem Medikament auf alle Fälle gefördert.

Generell sollte man sich Gedanken machen, warum die Lust auf Sex zurückgegangen oder gar abhandengekommen ist. Dabei können körperliche oder psychische Ursachen eine Rolle spielen. Faktoren wir Stress im Privatleben oder auf der Arbeit sowie allgemeine Unzufriedenheit können wahre Lustkiller sein. Die Sexualität bei Frauen findet vor allem Kopf statt. Dennoch kann Lovegra Ihnen eine enorme Hilfe bieten.

Die alles entscheidende Frage: Woher bekommt man das Potenzmittel Lovegra?

Wie bereits am Anfang des Textes erwähnt, handelt es sich hier um ein Produkt, welches noch nicht lange auf dem Markt ist. Deshalb konnte man es auch noch nicht vorher kaufen. Mittlerweile erhalten Sie das Präparat in den verschiedensten Online Apotheken. Gehen Sie in eine traditionelle Apotheke in Deutschland, dann benötigen Sie ein Rezept. Hierfür bleibt Ihnen ein Gang zu Ihrem Hausarzt nicht erspart. Zuverlässige Online Apotheken verkaufen Lovegra rezeptfrei. Manche Händler bieten das Präparat zu äußerst günstigen Preisen im Netz an. Dabei müssen Sie darauf achten, dass es sich um seriöse und zuverlässige Anbieter handelt. Das kann man unter anderem feststellen, wenn die Firma unter der angegebenen Telefonnummer nicht erreichbar ist. Oder Sie hängen ständig in der Warteschleife. Sie erreichen eventuell keinen Kundenservice und Ihre Produktanfrage wird nicht bearbeitet. Wenn Sie unsicher sind, dann holen Sie sich doch Information über diesen Online-Shop ein. Dabei kann die Suchmaschine ein echtes Hilfsmittel sein. Schauen Sie gezielt nach Negativeinträgen in Foren. Ist das Gütesiegel wie Trusted Shops vorhanden, dann brauchen Sie sich keinen Kopf machen und können bedenkenlos bestellen.

Schon nach 25 bis 30 Minuten tritt die Wirkung von dem Präparat ein und diese hält bis zu 5 Stunden. Für einen günstigen Preis erhalten Sie eine hohe Qualität. Ebenso verstärkt Lovegra den Orgasmus. Das Medikament ist gut verträglich und enthält keine Nebenwirkungen. Damit auch Ihr Sexualleben verbessert wird, sollten Sie nicht zu lange warten und Lovegra bestellen.

Wieviel Lovegra darf ich nehmen

Wenn Frauen mehr Frust als Lust verspüren und sich selbst nicht mehr sexuell wahrnehmen, kann ein Potenzmittel helfen. Lovegra das Viagra der Damenwelt, basiert es auf demselben Wirkstoff „Sildenafil“. Er trägt zur Muskelentspannung bei und macht es möglich, die Anspannung abzulegen und einen Orgasmus zu bekommen. Unser Organismus und gerade die Geschlechtsorgane sind sensibel und reagieren auf mentale Kontroversen. Die Blockaden sind dann manifestiert und deaktivieren unser Gefühlsleben.

Ein Fall für Lovegra

Im Beckenbereich fungiert der allseits bekannte Wirkstoff Sildenafil. Er bewirkt eine Muskelentspannung und sorgt für eine gute Durchblutung im Genitalbereich. Dabei ist die Frau nun für Reize von außen empfänglich. Gerade jetzt sollte der Partner mit der sexuellen Stimulation beginnen.
Der Wirkstoff der sogenannte PDE-5-Hemmer, ist seit Viagra nicht mehr wegzudenken und seit 1998 bekannt, erprobt und wissenschaftlich erwiesen. Was früher den Herrn der Schöpfung zugedacht war, gilt heute auch für Frauen. Denn auch Frauen neigen zu Potenzproblemen. Über Lovegra wird berichtet, dass Frauen intensiver ihren Höhepunkt erleben und einen multiplen Orgasmus erlebt haben.

Die Einnahme von Lovegra

Etwa eine Stunde vor dem sexuellen Akt, sollte Lovegra eingenommen werden. Dabei wird nach zirka 45 Minuten der Wirkmechanismus aktiviert und die Durchblutung gefördert. Dann kann man seinem Vergnügen freien Lauf lassen. Denn die Wirkung kann bis zu sechs Stunden anhalten. Die Stimulation spielt hierbei immer eine wichtige Rolle. Streicheln, massieren oder das Vorspiel mit erotischem Gedankenaustausch, tragen dazu bei.

Wieviel darf ich einnehmen?

Die Anfangsdosis beträgt 50mg, eine halbe Tablette, kann sich aber bis auf 100mg steigern lassen. Dabei ist zu beachten, dass Lovegra nur einmal am eingenommen werden darf. Das heißt, eine Tablette mit 100 mg am Tag, ist die empfohlene Tagesdosis. Auch sollte das Präparat nicht täglich eingenommen werden. 3mal die Woche sind ausreichend und gesundheitlich vertretbar. Sex ist keine Pflichtübung sondern das schönste Vergnügen der Welt. Um deinen Spaß und vor allem das Lustempfinden wieder zu gewinnen, kann dir Lovegra helfen. Durch seinen ausreichend geprüften Wirkstoff Sildenafil, fördert es deine Steigerung und Empfinden nach Lust wieder. Mehrere Botenstoffe sind notwendig um einen Orgasmus zu erlangen. Hierbei unterstützt und aktiviert Lovergra mit seinen Wirkstoffen das zentrale Nervensystem. Glückshormone, die sogenannten Endorphine werden ausgeschüttet. Du schwebst praktisch wie schon seit langem nicht mehr, im sexten Himmel.

Wie wirkt Lovegra am besten

Auch bei der Anwendung von Lovegra gilt es darauf zu achten, die verschiedenen Punkte aus der Packungsbeilage so gut wie möglich einzuhalten. Dies ist deshalb wichtig, weil Du nur auf diese Weise die Möglichkeit hast, wirklich das beste aus der Wirkung herauszuholen. Doch wie sollte Lovegra nun genau angewendet werden, damit die Einnahme vom Erfolg gekrönt ist?

Die wissenschaftlichen Grundlagen

In erster Linie spielen hier zwei wichtige Faktoren zusammen. Zum einen sind es die bereits angesprochenen Angaben aus der Packungsbeilage. Diese basieren auf wissenschaftlicher Grundlage, und bilden daher zumeist den Durchschnitt der Frauen ab. Des Weiteren gilt es ganz explizit auf Deine Bedürfnisse und Empfinden einzugehen. Denn gerade der Körper ist ein guter Indikator dafür, ob die Anwendung erfolgreich gestaltet werden kann, oder eben nicht. Denn pauschale Antworten zu geben ist in dieser Hinsicht eigentlich nicht möglich. Ein belegter Fakt ist dabei die Zeit, welche bis zum Einsetzen der Wirkung verstreicht. Natürlich gibt es auch hier bei jeder Frau klare Unterschiede. Dennoch lässt sich feststellen, dass die Wirkung im Normalfall in einem Zeitraum zwischen 45 und 60 Minuten a, stärksten ist. Bereits nach 20 Minuten lassen sich dabei die ersten Erfolge feststellen. Gerade dieses Zeitfenster sollte daher ausgenutzt werden, um das beste Timing nutzen zu können. Es ist daher sehr empfehlenswert, wenn Du Lovegra in etwa 45 bis 60 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr einnimmst. Auch danach hält die Wirkung einige Zeit an, wobei der Zenit nach ungefähr einer Stunde erreicht ist. Dabei ist die Wirkung noch bis zu sechs Stunden deutlich zu spüren. Wenn möglich sollte allerdings mit der sexuellen Aktivität nicht so lange gewartet werden, da die Wirkung zu einem früheren Zeitpunkt deutlich stärker zu spüren ist.

Weitere Faktoren

Selbstverständlich hängt auch dies wieder mit der individuellen Verträglichkeit des Medikaments ab. Gleichzeitig ist auch die Wirksamkeit von Frau zu Frau sehr verschieden, sodass auch hier keine allgemein gültigen Aussagen gemacht werden können. Für die beste Wirkung ist dabei natürlich auch die Dosierung verantwortlich. Es ist allerdings nicht möglich, zu sagen, viel hilft viel. Besonders zu Beginn der Einnahme ist es zu empfehlen, nur zur Hälfte der empfohlenen Dosis zu greifen. Soll danach eine Erhöhung der Dosis erfolgen, sollte dies stets mit einem Arzt oder Apotheker abgesprochen sein. Dies hat den einfachen Grund, dass damit gesundheitliche Risiken vermindert werden können. Mit diesen Tipps kannst es dabei auch Du schaffen, mithilfe von Lovegra auf den Weg des Erfolgs zu gelangen.

Wie oft darf man Lovegra nehmen?

Es ist das, worauf Frauen lange Zeit nur hoffen konnten, eine Art Potenzmittel für Sie. Was Männern schon längst zugänglich war, ist für Frauen erst seit ein paar Jahren auf dem Markt. Neben homöopathischen Mitteln, gibt es, wie für den Mann, auch chemisch hergestellte kleine Helferlein, die die sexuelle Lust der Frau wieder ankurbeln sollen. Dass der Orgasmus davon auch positiv beeinflusst wird, ist wohl die nächstschönere Wirkung. Eine der chemisch hergestellten Lustpillen für die Frau ist Lovegra.

Wann wird Lovegra angewendet?

Lovegra wird immer dann zum Einsatz kommen, wenn Frau beim Sex keinen Orgasmus bekommen kann, oder dauerhaft an sexueller Unlust leidet. Das kann verschiedene Ursachen haben. Deswegen ist es wichtig, dass Du bei allen Fragen, die das Thema betreffen, mit Deinem Arzt sprichst. Er ist auch derjenige, der Dir Lovegra verschreiben kann, denn ohne Rezept ist es nicht zu bekommen. Im Grunde wird es auch angewendet, wie das Viagra für den Mann.

Wie wird es angewendet?

Circa eine Stunde vor dem geplanten Geschlechtsverkehr musst Du eine der pinken Tabletten einnehmen. Es muss auch bei einer Tablette bleiben. Dosierst Du den Wirkstoff über, kommt es mit Sicherheit zu unerwünschten Folgen, die sehr ernsthaft und sogar lebensbedrohlich werden können. Das Mittel Sildenafil, welches für die Erregung zuständig ist, beginnt etwa eine halbe Stunde nach der Einnahme zu wirken. Bei vielen Frauen hält dieser Zustand dann vier bis sechs Stunden an. Aber auch noch am nächsten Tag kann es sein, dass Du Dich erregter fühlst als sonst, oder Nebenwirkungen einsetzen. Es ist daher wichtig, dass Du nicht nur an die richtige Dosierung denkst, sondern auch nicht zu oft Lovegra nimmst. Erst, wenn alle Symptome abgeklungen sind und die letzte Nebenwirkung nicht mehr zu spüren ist, darfst Du Lovegra wieder einnehmen. Jeden Tag eine Tablette ist dabei rein theoretisch möglich. Davon wird allerdings abgeraten. Denn bei einer zu häufigen Einnahme, wird zu viel des Mittels Sildenafil im Körper zurückbehalten und es kann, wie bei einer Überdosierung, zu unerwünschten Erscheinungen kommen. Außerdem stumpft Dein Körper mit der Zeit immer mehr ab. Wenn er sich an die regelmäßige Einnahme gewöhnt, kann es sein, dass die Wirkung langsam nachlässt. Daher solltest Du Lovegra nicht zu oft einnehmen.

Einnahme von Lovegra

Lovegra hilft jeder Frau, die mit Ihrem Sexualleben nicht (mehr) zufrieden ist. Denn viele Frauen haben aufgrund von Stress überhaupt keine Lust mehr auf Sex oder haben Versagensängste gegenüber dem Partner. Durch Lovegra wird diese sexuelle Lust wieder entfacht und multiple Orgasmen sind durch diese Wunderpille ebenfalls zu erwarten. Doch wie wird dieses Mittel denn überhaupt eingesetzt? Was sollte man dabei beachten?

Einnahme

Lovegra solltest du in der Regel eine knappe Stunde vor dem geplanten Geschlechtsverkehr einnehmen. Denn der Wirkstoff Sildenafil (100 mg) beginnt ca. 45 Minuten nach der Einnahme zu wirken. Diese Wirkung hält zwischen vier und sechs Stunden an.

Dosierung

Die Dosierung beträgt eine Tablette. Für den Anfang kannst du auch mit einer halben Tablette beginnen, denn bei vielen Frauen reicht diese Dosis bereits aus. Allerdings sollte die Höchstdosierung von einer Tablette täglich nicht überschritten werden. Solltest du Alpha-Blocker einnehmen, wird geraten, nur eine halbe Tablette einzunehmen.

Was bei der Einnahme von Lovegra beachtet werden sollte

Die Wirkung von Lovegra wird durch den Genuss von Alkohol in großen Mengen stark beeinflusst. Dabei kann es sein, dass die Wirkung herabgesetzt, wenn nicht sogar komplett ausgeschaltet wird. Wenn du der Meinung bist, dass die Einnahme einer zweiten Tablette die Wirkung noch verstärken könnte, liegst du auf dem Holzweg. Denn durch eine zweite Dosis riskierst du einfach nur deine Gesundheit. Es kann sein, dass dein Blutdruck aufgrund von Muskelentspannungen in einen lebensgefährlichen Bereich sinkt. Aus diesem Grund sollte keine zweite Dosis von Lovegra eingenommen werden, bevor die Wirkung der ersten Tablette nicht vollständig abgeklungen ist.

Vorsichtsmaßnahme vor der Einnahme

Vor der Einnahme von Lovegra solltest du deinen Arzt konsultieren, da dieser entscheiden kann, ob du das Mittel überhaupt einnehmen darfst. Vergiss bitte nicht, deinen Arzt über die Medikamente aufzuklären, die du eventuell zu dir nimmst. Denn gerade bei der gleichzeitigen Einnahme von Medikamenten mit dem Bestandteil Nitrat kann es zu einem starken Blutdruckabfall kommen.

Wer kann Lovegra verschreiben

Es ist nichts ungewöhnliches das auch Frauen „Potenzmittel“ einnehmen müssen. Ungewöhnlich ist aber Lovegra, die Orgasmuspille. Denn der Wirkstoff Sildenafil ist eigentlich den Herren der Schöpfung bestimmt. Viagra machte ihn weltbekannt und nun findet er in vielen Generiken seine Verwendung. Was Männer auf Hochtouren bringt, gelingt bei Frauen auch. Die Erfahrung zeigt, 90 Prozent der Probandinnen, hatte nach Einnahme von Lovegra eine Orgasmusfähigkeit. Das bestätigte die vorläufige Studie.

Zum Höhepunkt mit Lovegra

Der bekannte Inhaltsstoff Sildenafil, fördert die Durchblutung. Auch das weibliche Geschlechtsteil, die Vagina, kann nur zum Lustempfinden und Orgasmus kommen, wenn die Durchblutung angeregt ist. Wenn Frauen keine Lust verspüren, liegt das nicht am Partner, sondern hat andere Ursachen. Die Menopause, vaginale Trockenheit, die Pille, aber auch Hektik und Stress sind der Sexkiller schlechthin. Wie schon erwähnt, ist Lovegra zwar eine Wunderpille aber kein Zaubermittel. Es regt nur die sexuellen Bedürfnisse an, das sogenannte Lustempfinden. Die Stimulation sollte aber in einem Vorspiel und durch den Partner stattfinden. Etwa eine Stunde vor dem Geschlechtsakt, eine Tablette mit 100 mg einnehmen, das Vergnügen kann dann bis zu sechs Stunden anhalten.

Wer kann Lovegra verschreiben?

Durch den Wirkstoff Sildenafil ist Lovegra unteranderem verschreibungspflichtig. Wenn das Lustempfinden nachlässt, ist der erste Weg der zum Gynäkologen. Dieser kann nach einer gründlichen Untersuchung Lovegra verschreiben. Über eventuelle Risiken und Nebenwirkungen wird der Frauenarzt aufklären.
Auch der behandelnde Hausarzt kann im Notfall ein Privatrezept ausstellen. Dieser kann aber keine eingehende Untersuchung vornehmen. Eventuell aber den Hormonstatus im Blut prüfen. Es ist also wahrlich kein Tabuthema, das auch Frauen Potenzmittel einnehmen. Gerade vielleicht auch du, stehst eher zu dieser Thematik, als so manche Herren. Wenn du dich als Frau wieder begehrt fühlen möchtest und auch dein Lustempfinden verspüren willst, dann probiere es einfach aus. Dein sensibler Bereich kann durch die Einnahme sehr warm werden. Das kommt von dem durchblutungsfördernden Wirkstoff Sildenafil. Auch setzten sich wieder Endorphine, frei, die sogenannten Glückshormone. Es ist ein spannendes und erotisches Erlebnis sich wieder ganz als Frau zu fühlen.

Welcher Arzt verschreibt Lovegra, die Orgasmuspille der Frau?

Wenn Du als Frau Dein Sex- und Liebesleben in Schwung bringen möchtest, ist Lovegra das geeignete Mittel für Dich. Das erste, den Orgasmus fördernde Mittel der Frau, lässt Dich sexuelle Höhepunkte häufiger und intensiver erleben. Das “Potenzmittel” Sildenafil regt die Deine Libido an, wodurch sich Dein Sex- und Liebesleben stark belebt. Gerade, weil die Pille neu auf dem Markt ist, möchten viele Frauen das Mittel testen, weshalb natürlich Fragen im Zusammenhang mit der Rezeptpflicht entstehen.Beispielsweise: Welcher Arzt verschreibt Lovegra?

Du möchtest Lovegra ausprobieren?

Noch ist es ohne Rezept möglich, die Liebespille auszuprobieren. Denn Lovegra ist noch keine offiziell zugelassenes Medikament und war noch bis vor Kurzem ein “Geheimtipp” der High Society. Zahlreiche Stars und Sternchen sprachen sich begeistert in der Öffentlichkeit über Lovegra aus, worauf die Sexpille für die Frau einen Siegeszug rund um die Welt antrat. Die Pille bereicherte das Sexleben Tausender Frauen. Selbst bei Frigidität, also bei der Unfähigkeit einen Orgasmus zu bekommen, konnten mit der Pille wahre Wunder erzielt werden. Gefährliche Inhaltsstoffe sind nicht in Lovegra enthalten, weshalb die Liebespille nicht rezeptpflichtig ist. Deshalb benötigst Du auch kein ärztliches Attest, was für viele Frauen eine echte Erleichterung ist. Endlich müssen die Frauen ihrem Arzt nicht mehr ihr Liebesleben anvertrauen und sich so quasi “outen”, wenn sie Spaß haben wollen.

Bestell Dir Lovegra ganz unkompliziert im Internet

Lovegra ist überaus erfolgreich, deshalb werden die rosafarbenen Pillen oft nachgemacht. Es wird nicht empfohlen, die Liebespillen oder ähnliche Produkte von unbekannten Anbietern wie beispielsweise dubiosen Sexshops ctc. zu beziehen. Bestell Dir das Mittel besser im Internet, auf einer vertrauenswürdigen Seite, beispielsweise bei einer Online Apotheke. Damit Du auch das Originalprodukt erhältst. Denn die Pille ist derart erfolgreich, dass es mittlerweile auch von anderen Herstellern kopiert wird, die jedoch ganz andere Inhalts- und Wirkstoffe verwenden,und die Produkte deshalb nicht dieselbe Wirkung wie das Original erzielen.

Kann Lovegra von der Krankenkasse übernommen werden

Für Frauen sind Potenzmittel kein Geheimnis. Denn sie gehen auch natürlicher mit ihrem Körper und ihrer Sexualität um. Doch die weibliche Unlust macht auch den Damen zu schaffen. Lovegra enthält genauso wie Viagra, den Wirkstoff Sildenafil. Dieser ist für die Durchblutung im Beckenbereich verantwortlich. Somit werden die Genitalien besser durchblutet, dass die Voraussetzung für den Orgasmus ist. Durch das direkte Auftragen auf die Vagina kann der Wirkstoff auch gleich von der Haut und den Schleimhäuten aufgenommen werden. Das verkürzt die Zeit bis zur Wirkung.

Ganz für die Frau

Für Frauen spielt das Empfinden und die erotischen Reize eine große Rolle. Denn grade das macht das Feminine und Unwiderstehliche aus. Lassen die Lust und die sexuelle Antriebskraft aber nach, verblühen Frauen geradezu. Denn ihre Attraktivität haben mit der Stimmung und Leidenschaft zu tun. Lovegra gibt zurück, was Frau schon lange vermisst. Denn Sex hat einen anderen Stellenwert als bei Männern. Frauen wollen erobert und begehrt werden. Durch das anregende Potenzmittel werden nicht nur Gefühle sondern auch Phantasien wachgerüttelt. Das Lustempfinden und der Höhepunkt sind Sinnbild für Lovegra.

Übernehmen Krankenkassen Lovegra?

Nein! Denn es handelt sich nur um ein Präparat das zu einem guten Lebensgefühl beiträgt. Es dient aber nicht der Medikation um Krankheiten zu behandeln. Sexuelle Unlust ist nicht im Leistungskatalog der Krankenkassen vorhanden. Anders wenn chronische oder schwerwiegende Folgeerkrankungen entstehen.
Ein Gynäkologe kann aber genauere Auskunft darüber geben. Denn die kennen die Thematik, wovon viele Frauen betroffen sind. Lovegra ist ein hervorragendes Präparat um das Lustempfinden der Frau zu anzuregen. Daher wird es auch empfohlen und findet hohen Zuspruch. Lovegra ist ein ausgezeichnetes Präparat für dich. Denn beim erotischen Vorspiel kann es von deinem Partner sanft an und in deiner Vagina einmassiert werden. Hierbei kommt beidseitig eine Stimulation auf. Die sexuelle Luststeigerung und das Verlangen, geben dir wieder die Bestätigung, ganz Frau zu sein.

Was kostet Lovegra in der Apotheke?

Seitdem es die kleine blaue Wunderpille für den Mann gibt, Viagra, gehören seine Sorgen vor einem Versagen während des Geschlechtsverkehrs der Vergangenheit an. Zwar kann spontan kein Geschlechtsverkehr mehr stattfinden, da die Pille immer eine Stunde vorher geplant eingenommen werden muss, aber er kann stattfinden. Was ist aber, wenn Frau keine Lust hat? Auch dafür gibt es seit ein paar Jahren Abhilfe. Sie heißt Lovegra und überzeugt mit dem selben Wirkstoff, den auch Viagra inne hat, nämlich Sildenafil.

Kannst Du die Tabletten einfach kaufen?

Wenn Du die pinke Wunderpille für die Frau ausprobieren möchtest, dann musst Du Dich zuerst an Deinen Arzt wenden. Nur er kann Dir ein Rezept dafür ausstellen. Zwar ist es zuerst unangenehm, über seine intimsten Gefühle mit dem Arzt zu sprechen, aber danach wirst Du bestimmt glücklicher sein. Hast Du das Rezept in der Hand, kannst Du einfach in die Apotheke gehen und Dir eine Packung Lovegra kaufen. Eine Blisterpackung mit acht Tabletten kostet dort um die 52 Euro. Das ist nicht gerade wenig, wenn Du bedenkst, dass Dir damit nur acht Mal sexuelle Spritzigkeit versprochen wird. In Online Apotheken wirst Du Lovegra für den gleichen Preis bekommen, manchmal vielleicht etwas billiger. Ein Vergleich kann sich lohnen.

Wie wirkt Lovegra?

Zuerst solltest Du wissen, dass Du nur jeweils eine Tablette Lovegra einnehmen darfst. Anderenfalls kann es zu höchst unerwünschten Nebenwirkungen kommen, die sogar lebensbedrohlich werden könnten. Der Wirkstoff Sildenafil sorgt in Deinem Körper nämlich dafür, dass das Blut besser zirkulieren kann. Speziell im Genitalbereich heißt das auch, dass dieser besser durchblutet wird. Daher wirst Du sexuell wesentlich erregter. Auch setzt Lovegra den Botenstoff Dopamin frei, welcher dafür sogt, dass Du Dich euphorischer fühlen wirst. Das wird auch Dein Lustzentrum betreffen. Mit der Verwendung von Lovegra wirst Du mehr Lust auf Sex verspüren und auch andere Orgasmen fühlen, als zuvor. Es kann sogar zu multiplen Orgasmen kommen. Die Nebenwirkungen wie Schwindel, verschleiertes Sehen oder starke Kopfschmerzen können natürlich auch immer eintreten. Auch daher solltest Du Lovegra niemals überdosiert einnehmen. Es gibt auch kleinere Packungen, in denen nur eine Tablette drin ist. Sie kosten neun Euro. Für den Anfang, um zu testen, ob das Mittel etwas für Dich ist, wäre dies eine gute Alternative zur teureren 52 Euro Packung.

Was ist in Lovegra drin

Potenzmittel sind längst keine Angelegenheit mehr, welche nur für Männer hergestellt wird. Immer mehr Medikamente für Frauen finden sich seit Jahren auf dem Markt, wobei die Absatzzahlen noch weit hinterherhinken. Ein Mittel, welches sich scheinbar gut durchgesetzt hat, ist Lovegra. Doch was ist darin genau enthalten, und wie können dadurch die gewünschten Effekte erzielt werden?

Grundlage Sildenafil

Grundsätzlich ist es immer wichtig zu wissen, welche Wirkstoffe sich in den eigenen Medikamenten befinden. Nur so ist es möglich, für die eigene Gesundheit mit einem guten Gewissen zu sorgen. Doch wie kann es nun sein, dass in Lovegra Sildenafil zum Einsatz kommt, schließlich sollte dieser Wirkstoff bereits seit Jahrzehnten die Potenzstörungen der Männer aus der Welt schaffen? Im Grunde genommen unterscheidet sich die Wirkung dabei nicht sonderlich von der, welche bei Männern zum Einsatz kommt. In erster Linie handelt es sich bei Sildenafil um einen PDE5-Hemmer. Dieser sorgt im Grunde genommen dafür, dass sich die Muskulatur im Bereich des Beckens möglichst gut entspannen kann. Dies führt wiederum dazu, dass sich die Wirkung in diesen Gegenden deutlich verstärkt, sodass eine höhere sexuelle Erregung möglich ist. Gleichzeitig handelt es sich um einen weiteren Vorgang, welcher zu größerer körperlicher Lust führt, und von Lovegra in einer entscheidenden Art und Weise unterstützt wird. So blockiert Sildenafil ein Enzym, welches normalerweise dafür sorgt, die sexuelle Erregung wieder abflauen zu lassen.

Die Hintergründe der Wirkung

Dies geschieht dabei selbstverständlich nur in einem gesunden Maße, und ohne den Körper dabei vor unlösbare Probleme zu stellen. Dabei dauert es eine ganze Weile, bis das Enzym seine Arbeit schließlich wieder aufnehmen kann, und sich der Erregungszustand wieder dem normalen Level annähert. Wichtig ist hierbei, diesen Zeitraum nicht durch die Einnahme einer zweiten Dosis zu verlängern. Dies hat dabei den sehr einfachen Grund, dass dadurch ernsthafte gesundheitliche Probleme zustande kommen können, was natürlich nicht in Deinem Interesse sein kann. Sollte selbst die erste Dosis von Sildenafil bei Dir keine nennenswerte Wirkung zeigen, so kann es sich lohnen, mit einem Fachmann darüber zu sprechen. Dabei ist es möglich, dass Dein Körper einfach nicht von den in Lovegra enthaltenen Wirkstoffen angesprochen wird, sodass ein anderes Medikament die Lösung sein kann. Ansonsten kann Lovegra selbstverständlich auch Dir wieder zu einer größeren Freude beim Sex verhelfen.

was ist der Unterschied zwischen Viagra und Lovegra

Als 1998 Viagra von der Firma Pfizer auf den Markt gebracht wurde, galt die unscheinbare blaue Pille als die medizinische Errungenschaft im Sektor der Potenzmittel. Viagra versprach müde Männer wieder munter zu bekommen und so für ein erfülltes Sexualleben und Standfestigkeit zu sorgen. Dazu war das ganze Prozedere auch noch denkbar simpel: Etwa eine Stunde vor dem geplanten Geschlechtsverkehr einfach eine Viagra (Dosierungsempfehlung 100mg) einnehmen und der Traum vom ungetrübten Lustempfinden konnte wahr werden. Eine Viagra 100 enthält 100 mg Sildenafil. Dieser Wirkstoff sorgt für Entspannung der Blutgefäße im Penis. So kann bei sexueller Erregung das Blut leichter einfließen und ermöglicht deshalb eine höhere Erektionsfähigkeit.

For men only?

Nun konntest du als Frau von mehr Ausdauer und Standfestigkeit deines Partners profitieren. Was aber wenn deine eigene Libido nicht in Schwung kommt?
Der zunehmende Lustverlust, der für immer mehr Frust in Beziehungen sorgt, ist noch nie ein rein maskulines Problem gewesen. Im Gegenteil – immer mehr Frauen leiden unter zunehmenden Stressfaktoren wie zum Beispiel Doppelbelastung durch Haushalt und Job, Kindererziehung und Leistungsdruck im Beruf. Wenn du den Kopf nicht frei hast, wird es immer schwieriger dich fallen zu lassen und deine sexuellen Bedürfnisse entspannt auszuleben – sofern du noch welche hast. Nun wurden die mehr oder weniger laut ausgesprochenen Proteste der Frauen darüber, dass das Zaubermittelchen Sildenafil nur den Männern vorbehalten sei, erhört. Der Wirkstoff wurde in kleine feminin anmutende rosa Tabletten gepackt und das ganze ganz ladylike „Lovegra“ genannt.

Derselbe Wirkstoff – dieselbe(Neben)Wirkung

Das war es dann auch schon mit den Unterschieden zwischen Lovegra und Viagra. Anderer Name, andere Farbe, anderer Hersteller (Lovegra wird von verschiedenen Herstellern, jedoch nicht von der Firma Pfizer angeboten), Viagra ist verschreibungspflichtig, Lovegra frei verkäuflich – warum auch immer.
Mit seinem Wirkstoff Sildenafil bewirkt Lovegra bei dir als Frau im Prinzip dasselbe wie bei einem Mann. Die Muskeln des weiblichen Beckens entspannen und die Blutgefäße weiten sich. Der besser durchblutete Genitalbereich macht dich empfänglicher für sexuelle Reize und Stimulationen. Somit seien nicht nur intensivere Höhepunkte, sondern sogar multiple Orgasmen möglich.

Da der Wirkstoff bei Viagra und Lovegra derselbe ist, können bedauerlicherweise auch dieselben Nebenwirkungen wie zum Beispiel Übelkeit, Kopfschmerzen, Hautrötungen, allergische Reaktionen sowie unerwünschte Wechselwirkung bei gleichzeitiger Einnahme anderer Medikamente, auftreten. Deshalb solltest du, auch wenn Lovegra nicht verschreibungspflichtig ist, vor der ersten Einnahme das Gespräch mit dem Arzt/der Ärztin deines Vertrauens suchen und dich eingehend beraten lassen.

Wann soll man Lovegra einnehmen?

Potenzmittel sind längst keine Angelegenheit, welche nur Männer betrifft. Doch gerade bei der Anwendung zeigen sich dabei bei den Medikamenten für Frauen und Männer sehr ähnliche Punkte, welche für eine optimale Wirkung erfüllt sein sollten. Zum einen geht es dabei um das Timing, welches besonders mit dem Zeitpunkt der höchsten Konzentration des Wirkstoffs abgestimmt sein sollte. Doch was ist in dieser Hinsicht bei Lovegra zu beachten, und wie lässt sich dies auch in der Praxis gut umsetzen?

Individuelle Wahrnehmung

Natürlich ist es das Timing, welches hierbei im Vordergrund stehen sollte. Schließlich erfolgt der Geschlechtsverkehr im besten Fall dann, wenn die höchste Konzentration des Wirkstoffs vorliegt. Nun gibt es in dieser Hinsicht eine gewisse Problematik. Denn jede Frau reagiert in einer leicht unterschiedlichen Art und Weise auf das Medikament, sodass pauschale Aussagen hier nicht allgemein gültig sein können. Wichtig ist es daher, dass Du auf zwei unterschiedliche Punkte achtest. Zum einen kommt es auf Deine Verträglichkeit des Medikaments an. Sollten leichte, oder sogar mäßige Nebenwirkungen auftreten, so bringt es nichts, die Behandlung mit Lovegra fortzusetzen. Des Weiteren ist die Wirksamkeit dieser Stoffe sehr unterschiedlich. Dies betrifft dabei sowohl den Zeitraum, welcher bis zum Einsetzen der Wirkung verstreicht, aber auch die gesamte Wirkungsdauer, bis zum Abklingen der Effekte.

Grundlagen des Herstellers

Als Orientierungshilfe können hierbei sehr gut die Angaben dienen, welche der Packungsbeilage von Lovegra entnommen werden können. Diese spiegeln einen allgemeinen Durchschnitt wieder, sodass auch Du mit einer hohen Wahrscheinlichkeit Dich in diesem Bereich befindest. Da beim Durchschnitt der Frauen die höchste Konzentration des Wirkstoffs Sildenafil nach ungefähr 45 bis 60 Minuten auftritt, lässt sich dieser Zeitraum auch für die sexuelle Aktivität nutzen. Es sollte daher nach der Einnahme bis zu eine Stunde lang gewartet werden. Dies kann Dir dabei helfen, die besten Effekte mit Lovegra zu nutzen, und die Wirkung voll und ganz auszuschöpfen. Es lohnt sich auch, in diesem Rahmen etwas zu experimentieren. Vielleicht findest Du einen Zeitraum, in welchem Du noch stärker von den Wirkungen profitierst, welcher nicht in der angegebenen Zeitspanne liegt. Sollte sich die Wirkung dabei nicht wie versprochen einstellen, kann es helfen, mit einem Arzt oder Apotheker zu sprechen, um das Problem aus der Welt zu schaffen. Mit dieser Herangehensweise wirst es mit großer Wahrscheinlichkeit aber auch Du schaffen, mithilfe von Lovegra die gewünschten Erfolge zu erzielen.

Lovegra wann beginnt die Wirkung

Endlich gibt es auch luststeigernde Mittel für die Frau. Sicherlich hast Du dich bewusst dafür entschieden und vorher die Einnahme von Lovegra mit Deinem Arzt abgestimmt. Das Medikament wird nicht nur dafür sorgen, dass Deine Lust in unbekannte Höhen steigt, sondern auch Deine Orgasmen unvergesslich werden lassen, wie nie zuvor. Vielleicht bist Du trotzdem noch unsicher und fragst Dich, ob Du Fehler machen kannst. Aber diese Bedenken sind unbegründet. Sex sollte vor allem Spaß machen, Sorgen und Bedenken haben da keinen Platz und behindern Dich nur.

Lovegra und seine Wirkung

Die kleine pinke Pille mit dem Wirkstoff Sildenafil, der auch in Viagra verwendet wird, sollte ungefähr eine Stunde vor dem geplanten Geschlechtsverkehr stattfinden. Sicher ist es schöner, spontan Sex zu haben. Aber da die Wirkung einige Zeit anhält, ist es auch kein Problem in dieser Zeit dennoch spontan zu sein. Vielleicht fragst Du dich jetzt, wieso der gleiche Wirkstoff, wie im potenzsteigernden Mittel für Männer enthalten ist. Sildenafil ist eines der PDE5-Hemmer. PDE5 ist ein Enzym. Dieses wird von Sildenafil blockiert. So bleibt Deine sexuelle Erregung länger bestehen als vorher. So gleicht sich Frau dem Mann doch ein bisschen.

Wann wirkt Lovegra?

Etwa 45 Minuten nach der Einnahme wirst Du ganz sicher eine Wirkung spüren. Diese Wirkung wird dann eine Zeit lang immer stärker. Du wirst spüren, dass Dein Genitalbereich besser durchblutet wird. Es fühlt sich dann ein bisschen warm an. Auch deine Brüste werden sensibler und sind besonders reizbar. Der Zeitraum der größten Erregung liegt zwischen einer bis vier Stunden nach Einnahme einer Tablette Lovegra. In dieser Zeit werden viele Botenstoffe ausgeschüttet, die dich einerseits aufputschen werden, andererseits wird der Blutdruck ein wenig sinken. Dadurch wirst Du dich etwas entspannter fühlen. Wenn Du Lovegra abends einnimmst, stell Dich darauf ein, dass Du Dich die ganze Nacht bis in den Morgen hinein noch hibbelig und erregt fühlen wirst. Erst, wenn die gesamte Wirkung nachgelassen hat, darfst Du wieder eine Tablette nehmen. Begehe nicht den Fehler, zwei Tabletten auf einmal zu nehmen, um die Wiirkung zu verdoppeln. Dieser Effekt funktioniert leider nicht und kann sogar lebensgefährlich werden.

Lovegra rezeptfrei

Das Mittel Lovegra kann Dir helfen, Deine sexuelle Lust wieder zu entdecken. Was es erst nur für die Männer gab, um die Potenz zu steigern, ist nun für Frauen auch der große Renner. Wie oft hast Du neben Deinem Partner gelegen, voller Unlust, während er Dich immer wieder wollte? Hast Du manchmal sogar einen Organsmus vorgetäuscht, weil es auf normalem Wege einfach nicht geklappt hat? Nun willst Du Lovegra ausprobieren und fühlen, wie Deine Geschlechtsorgane sensibler gemacht werden. Aber das Problem ist, dass Du das Mittel nur auf Rezept in der Apotheke kaufen kannst. Zu einem Arzt zu gehen, traust Du Dich nicht? Über die eigene Sexualität spricht man schließlich nur ungern mit anderen Menschen. Es gibt jdoch auch Wege, Lovegra rezeptfrei zu bestellen.

Das Internet macht es möglich

Apotheken im Internet bieten Dir auch die Möglichkeit, Lovegra zu bestellen. Dazu benötigst Du kein Rezept. Du brauchst Dir keine Gedanken machen, dass es Fälschungen sind. Und wenn Du doch unsicher bist, solltest Du die Zusammensetzung der Medikamente vergleichen. Du bekommst schlicht und einfach Deine Bestellung aus einem anderen Land. Aus einem Land, indem man das Medikament rezeptfrei erwerben kann. Dazu bestellst Du Lovegra ganz normal in der Versandapotheke im Internet, bezahlst die Ware und sie wird zu dir versendet. Die Tabletten entsprechen den EU-Qialitätsnormen, da sie aus einem anderen Land der EU kommen. Was auch ausbleibt, sind zusätzliche Gebühren oder eine Zollsteuer auf das Medikament. Und einen Arzt musst Du auch nicht konsultieren. Bei solchen Versandapotheken kannst Du auch sicher sein, dass die Medikamente zur sexuellen Luststeigerung in einer neutralen Verpackung zu Dir nach Hause kommen. Solltest Du also nicht zu Hause sein, um das Päckchen anzunehmen, wird trotzdem keiner erfahren, was darin versteckt ist.

Lovegra rezeptfrei kaufen und trotzdem vorsichtig sein

Dass Lovegra eigentlich ein rezeptpflichtiges Medikament ist, hat natürlich seine Gründe. Wenn Du zu einem Arzt gehst und ihm von Deinem Wunsch nach mehr sexueller Lust und Befriedigung erzählst, wird er Dich umfassend untersuchen, bevor er Dir das Medikament verschreibt. Lies Dir also den Beipackzettel genau durch, bevor Du das rezeptfreie Medikament testest. Wenn Du beispielsweise unter Herz- Kreislauferkrankungen leidest, dann darfst Du Lovegra nicht ohne Absprache mit einem Arzt einnehmen. Auch Bluthochdruck, Leberstörungen und Nierenprobleme können die Einnahme von diesem Medikament gefährlich machen. Hast Du starke Nebenwirkungen, die so nicht auf dem Beipackzettel beschrieben werden, solltest Du Dich dennoch sofort an einen Arzt wenden.

Lovegra ist das Potenzmittel für die Frau “von heute”!

Lovegra mit dem Wirkstoff Sildenafil gehört zu den Sex-Enthancer-Pillen und beginnt ca. 45 Minuten nach der Einnahme an zu wirken. Während der Wirkungsdauer von bis zu 6 Stunden sind mehre Kopulationen und Orgasmen möglich. Voraussetzung: Es erfolgt eine sexuelle Stimulation im Genitalbereich durch einen Geschlechtsakt oder manuell mit der Hand oder dem Mund.

Wie kann es zu einer Wirkung bei Dir als Frau kommen

Denn eigentlich ist Sildenafil als Wirkstoff entwickelt, um Erektionsstörungen beim Mann zu beheben. Und der Wirkstoff gehört zu den selektiven PDE5-Hemmern. Der menschliche Botenstoff bietet die Erklärung. Mehrere Botenstoffe sind erforderlich für den Orgasmus einer Frau. Ebenso die Entspannung der Muskeln im Beckenbereich damit der Genitalbereich ausreichend durchblutet wird. In der dann erforderlichen kaskadenartigen Reaktion werden Glückshormone ausgeschüttet. Sie ermöglichen die Konzentration unbewusster Weise auf den Geschlechtsakt und damit einen Orgasmus. Sildenafil übernimmt die Aufgabe, den vorzeitigen Abbau der sexuellen Erregung zu blockieren.

Die Nebenwirkungen von Lovegra

Bei einer Erhöhung der Dosis oder einer zweiten Einnahme (zum Beispiel während des Geschlechtsaktes um die Wirkungsdauer zu erhöhen oder zu verlängern) kann es passieren, dass der Blutdruck aufgrund der Muskelentspannung in einen wirklich lebensgefährlichen Bereich gerät. Ferner ist Lovegra für einige Personengruppen auf gar keinen Fall geeignet. Dazu gehören Menschen mit AIDS. Die Wirkung der AIDS Medikamente wird herabgesetzt. Auch die Anwendung von Nitrolingual Spray und andere Medikamente mit Nitrat verlangen, dass keine gemeinsame Einnahme erfolgen darf. Der Grund ist auch in diesem Zusammmenhang ein rapider Blutdruckabfall.

Wie bei allen pharmazeutischen Präparaten kann es auch bei Lovegra zu allergischen Reaktionen kommen. Entweder gegen die verwendeten Hilfsstoffe oder auch gegen den hauptsächlichen Wirkstoff. In Bezug auf die Hilfsstoffe musst Du bedenken, dass große Unterschiede zwischen dem Originalpräparat und den Generikas vorliegen kann. Bereits der Beginn einer allergischen Reaktion muss von einem Arzt behandelt werden. Leidest Du zum Beispiel an einer koronaren Herzerkrankung solltest Du bedenken, dass alleine die körperliche Anstrengung, die mit einem sexuellen Akt verbunden ist, zuviel für Dich sein kann.

Weitere Nebenwirkungen können sein

Eine Magenverstimmung oder leichte Kopfschmerzen sowie eine Gesichtsrötung. Auch eine leichte Lichtempfindlichkeit sowie verschwommenes Sehen sind bekannt. Die Konsultation eines Arztes ist erforderlich, wenn Du während Deiner sexuellen Handlung Brustschmerzen sowie Übelkeit oder Schwindel verspürst.

Lovegra Erfahrungen

Der Mann hat schon sehr lange die Möglichkeit, sich zur Steigerung der Potenz eine kleine Pille einzuwerfen. Die Lust wird gesteigert, die Potenz funktioniert einwandfrei. Als Frau hattest Du lange keine Möglichkeit, deine Lust zu steigern. Du musstest Dir hingegen anhören, welche Lebensmittel aphrodisierend wirken oder hast andere Sachen ausprobiert. Nun gibt es allerdings Lovegra, das Viagra für die Frau, wenn Du so willst. Wenn du auch schon Probleme beim Organsmus hattest, könnte die kleine Lustpille etwas für Dich sein. Es ist Zeit, nicht mehr frustriert neben Deinem Partner zu liegen, wenn er kommt und glücklich ist.

Wie funktioniert Lovegra?

Wie auch die potenzsteigernden Mittel für den Mann, sorgt Lovegra dafür, dass der weibliche Genitalbereich bsser durchblutet wird. Es kann sich am Anfang etwas ungewohnt für Dich anfühlen, da mehr Blut auch mehr Wärme bedeutet. Mach Dir also keine Sorgen, wenn es Dir im Genitalbereich ein bisschen warm wird. Auch die Scheidenflüssigkeit wird durch die Einnahme von Lovegra verstärkt. Der Wirkstoff heißt Sildenafil. Es ist der Gleiche, der auch bei Potenzmitteln für Männer verwendet wird, nur in einer anderen Zusammensetzung. Du wirst durch die Einnahme etwas euphorischer werden, da auch die Botenstoffe Dopamin und Serotonin vermehrt ausgeschüttet werden. Serotonin sorgte oft dafür, dass die sexuelle Lust blockiert war.

Klappt es auch wirklich?

Wie bei vielen Medikamten, die wundersame Wirkungen versprechen, darfst Du natürlich zuerst etwas skeptisch sein. Doch mach Deine Erfahrungen mit Lovegra selbst. Es scheint tatsächlich ein Wundermittel zu sein, denn es wirkt tatsächlich, wie versprochen. Eine halbe Stunde nach der Einnahme von Lovegra fühlt es sich an, als ob das Blut im Körper viel schneller zirkuliert. Was von den Medizinern nicht vorhergesagt wurde – auch im Brustbereich wird man plötzlich sensibler. Schon das Reiben des Tshirts am Busen wirkt dann anregend. Manche Frauen berichten sogar von multiplen Orgasmen. Was aber immer eintrifft, ist die Dauer der Wirkung. Wenn Du Lovegra abends einnimmst, musst Du damit rechnen, die ganze Nact hindurch noch etwas hitzig zu sein und am nächsten Tag auch noch eine gewisse Erregung zu spüren. Die Nebenwirkungen sind ganz verschieden. Es kann sein, dass Du keine bekommst, es kann aber auch sein, dass Du Kopfweh bekommst, Dich angeschlagen fühlst. Da es anregend wirkt, kann es auch dazu kommen, dass Dein Schlaf in der Nacht der Einnahme nicht sehr erholsam wird. Mit Abklingen der Wirkung werden aber auch die Nebenwirkungen weniger.

Lovegra bestellen

Da nicht nur Männer manchmal eine kleine Hilfe im Bett brauchen, gibt es auch das sogenannte Viagra für die Frau. Es heißt Lovegra und der Name steckt schon voller Potential, “Love”, englisch für “Liebe”, steckt in dem Wort drin.Es hilft Frauen bei sexueller Unlust und Schwierigkeiten beim Organsmus. Durch die Einnahme von Lovegra werden Hemmungen bei und vor dem Sex abgebaut und das Liebesspiel kann wieder befriedigend und glücklich ablaufen.

Wie kommst Du an Lovegra?

In Deutschland steht das Mittel, wie in vielen anderen Ländern der EU nicht frei verkäuflich auf den Markt. Um die tolle Wirkung des Medikaments erleben zu können, musst Du vorher Deinen Arzt konsultieren. Er wird Dich umfassend durchchecken und Dich über die Einnahme und Wirkung von Lovegra informieren. Wenn Du Erkrankungen des Herzens, Kreislaufprobleme, Nieren- oder Leberschädigungen hast, wird Dir das Medikament nicht verschrieben. Wenn alles soweit gut ist und der Arzt feststellt, dass die Einnehme von Lovegra für Dich empfehlenswert ist, kannst Du direkt in die nächste Apotheke gehen und das Präperat kaufen. Es ist natürlich auch möglich, Lovegra im Internet zu bestellen. Viele Versandapotheken versenden es diskret zu Dir nach Hause. Das Rezept musst Du nur per Fax oder eigescannt per Mail an die Apotheke senden.

Angst oder Scham vor dem Gang zum Arzt? So kannst Du Lovegra trotzdem bestellen

Du bist nicht die Einzige, die sich schämt, ihr Sexualleben mit dem Arzt zu besprechen. Zwar ist es ein ganz natürliches Thema, aber die Hemmungen bestehen trotzdem. Nun fragst Du Dich sicher, wie Du dennoch bestellen kannst. Und es geht vergleichsweise einfach. Ohne den Ganz zum Arzt, kannst Du Lovegra im Internet auch ohne Rezept bestellen. Manche online Apotheken haben ihren Service verbessert und stellen einen Arzt auch online zur Verfügung. Vor der Bestellung musst Du dann einen Fragebogen ausfüllen. Befragt wirst Du zu persönlichen Details, Krankheiten, Allergien, Medikamenten, die Du regelmäßig einnimmst und natürlich zu Deinem Problem. Dieser Fragebogen wird von einem Arzt ausgewertet. Gibt er grünes Licht, wird das Rezept von ihm direkt der Apotheke weitergeleitet und Du kannst bezahlen. Nach wenigen Tagen kommt die Wunderpille dann diskret verpackt bei Dir zu Hause an.
Einige online Apotheken umgehen das auch, indem Du bei ihnen ein Präperat aus einem EU Land bekommst, welches das Mittel ohne Rezept verkauft. Sei hier besser vorsichtig mit der Bestellung und prüfe alle Details und Zusammensetzungen des Mittels bevor Du es kaufst und einnimmst.