Vardenafil

Preis ab EUR inkl. MwSt.

Verdenafil ist ein Wirkstoff der zur Gruppe der PDE-5-Hemmer gehört. Damit sorgt der Wirkstoff dafür, dass eine einmal entstandene Erektion erhalten bleibt und den Mann in die Lage versetzt sexuell aktiv zu sein. Ohne körperliche Erregung kann der Wirkstoff aber nicht aktiviert werden.

Die Details
Nutzerbewertung
Gesamtbewertung: 4 -

Diese wird nicht öffentlich angezeigt.

(Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir lediglich verifizierbare Bewertungen online stellen. Als verifizierte Bestellung erkennen wir lediglich die Bewertungen an, die ein EIGENES Bild des zu bewertenden Produktes hochladen.
Inhaltsstoffe & deren Wirksamkeit
Beschreibung

Präparate mit dem Wirkstoff Vardenafil werden zur Behandlung erektiler Dysfunktion eingesetzt. Der für den Handel gewählte Name lautet Levitra. Das Mittel ermöglicht unter der Voraussetzung einer sexuellen Erregung einer andauernde Errektion, da durch denn Wirkstoff verhindert wird, dass die Erektion schnell wieder abklingt.

Potenzmittel Vardenafil

Wo kann man Vardenafil kaufen

Leider ist es ein Irrtum, dass ausschließlich ältere Männer an Impotenz leiden. Ein stressiger Job und auch keine Ruhe und Entspannung in der Freizeit, sowie eine ungesunde Ernährung sind verantwortlich, dass auch die jüngere Generation von Männern die Leistungen im Bett nicht erfüllen können. Wenn diverse Entspannungstherapien und Übungen nichts nützen, sind Potenzpillen wohl oder übel der letzte Ausweg aus dem Schlamassel. Vardenafil ist seit dem Jahr 2003 in Deutschland und Europa erhältlich und zählt seit jeher zu einem der wirkungsvollsten und auch günstigsten Präparate dieser Art. Generell ist die Potenzpille des Herstellers Bayer Health Care rezeptpflichtig, doch mit der Einfuhr von Onlineapotheken im World Wide Web, können die Tabletten auch ohne Rezept über das Internet bestellt werden. Der Inhaltsstoff sorgt dafür, dass die Schwellkörper positiv stimuliert werden und in der Regel etwa 15 bis 30 Minuten nach der Einnahme eine Erektion zustande kommen kann. In über 90% der Fälle wird eine zufriedenstellende Wirkung mit Vardenafil erzielt.

Die Potenzpille bestellen und kaufen

Männer die nicht zwangsläufig einen Arzt aufsuchen möchten um an die Potenzpillen zu gelangen, sollten eine Bestellung bzw. einen Kauf über das Internet in Erwägung ziehen. Zwar muss auch hier ein Fragebogen bezüglich des derzeitigen Gesundheitszustandes ausgefüllt werden, doch der Versand und die Einfachheit der Bestellung machen den Kauf über das Internet so interessant. Selbstverständlich ist auch der Umstand, dass der Kauf nahezu anonym durchgeführt werden kann für zahlreiche Männer ein sehr wichtiger und bedeutender Vorteil. Für 10 Potenzpillen dieses Herstellers muss der Mann rund € 55,00 bezahlen (ohne Rezept). Vergleicht man die Menge und den Preis mit anderen Potenzpillen und Mitteln, so ist Vardenafil sicherlich eines der günstigsten Präparate die es seit vielen Jahren auf dem Markt gibt. Selbstverständlich gibt es die Tabletten in den verschiedensten Größen und Mengen. Es ist auf alle Fälle anzuraten, sich gleich mit einer Großpackung auszustatten um für alle Fälle gerüstet zu sein.

Die Wirkung der Potenzpille

Es handelt sich um ein sehr starkes Medikament, welches natürlich im Vorfeld sehr lange getestet und beobachtet wurde. Die Wirkung ist sehr gut und selbst Männer die unter einer sehr stark ausgeprägten Impotenz leiden, erlangen mit der Einnahme der Tablette fast zu 100% eine Erektion. Für eine Erektion ist jedoch eine sexuelle Stimulation von Nöten und nach dem Samenerguss, klingt die Erektion (wie bei normalen und gesunden Männern) auch wieder ab. Die Wirkung hält dabei für etwa 5 Stunden an, sodass der Mann auch mehrmals in diesem Zeitraum seine Männlichkeit unter Beweis stellen kann. Zudem berichten auch zahlreiche Männer die Vardenafil eingenommen haben, dass sie durchaus länger durchhalten und dadurch natürlich auch mehr Spaß im Liebesleben haben. Somit hat nicht nur der Mann etwas davon, auch die Damenwelt profitiert davon.

Nebenwirkungen und sonstige Beschwerden

Vardenafil ist sehr gut verträglich und solange die Angaben von Bayer Health Care betreffend Einnahme auch eingehalten werden, bestehen keinerlei gesundheitliche Bedenken. Einige Männer berichten jedoch von starken Kopfschmerzen, Magen-Darm Problemen oder Schwindelgefühlen. Zumeist klingen diese Anzeichen der Beschwerden jedoch nach wenigen Stunden wieder vollkommen ab. Sollten die Beschwerden über nach einen längeren Zeitraum nicht von alleine verschwinden, so ist auf alle Fälle ein Arzt aufzusuchen. Die Einnahme von mehr als einer Potenzpille am Tag ist nicht notwendig und sollte auch nicht durchgeführt werden. Damit das Präparat seine vollständige Wirkung ausbreiten kann, sollte die Einnahme mit einem Glas Wasser rund 15 bis 30 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr erfolgen.

Einfache Bestellung ohne Rezept

Zusammengefasst bleibt somit nur noch zu sagen, dass die Wirkung von dieser Potenzpille sehr gut ist und auch die Verträglichkeit sehr positiv ist. Der günstige Preis und die langanhaltende Wirkung sprechen eindeutig für das Produkt von Bayer Health Care. Die Pillen sind in den Onlineapotheken erhältlich und die verschiedenen Packungsgrößen sind ebenfalls überaus positiv zu erwähnen. Der Versand erfolgt zuverlässig und prompt. Dennoch sollten einige Tage bei der Lieferung eingeplant werden. Die Bezahlung erfolgt zumeist mittels einer Kreditkarte.

 

Erfahrungen mit Vardenafil

Wenn auch Du zu den Männern gehörst, die unter Impotenz leiden, dann wirst Du sicherlich schon das eine oder andere Präparat zur Bekämpfung der Erkrankung ausprobiert haben. Fest steht, dass nicht nur die ältere Generation ihre Probleme und Schwierigkeiten hat eine Erektion zu erlangen, auch junge Männer sind sehr häufig davon betroffen. Neben Viagra und Co, gibt es natürlich einen weitaus größeren Markt an Potenzpillen und Mitteln. Seit 2003 ist das Präparat Vardenafil in Deutschland erhältlich und feierte bereits sehr große Erfolge. Der Inhaltsstoff trägt positiv dazu bei, dass der Blutfluss angeregt wird und sobald eine Erektion erlangt ist, wird der Blutabfluss mit den Inhaltsstoffen deutlich verlangsamt. Die Folge ist, dass der Mann eine sehr langanhaltende Erektion vorweisen kann und somit wieder Spaß im Liebesleben haben kann. Wie bei Medikamenten üblich, wirken die Pillen natürlich nicht bei jedem Mann gleich. Es wurde jedoch erforscht und belegt, dass Vardenafil einen sehr hohen Wirkungsbereich hat und für über 90% der Männer ein geeignetes Mittel gegen Impotenz ist.

Wenn auch Du Erektionsprobleme hast und noch keine Erfahrungen mit diesen Pillen und Mitteln gesammelt hast, solltest Du Die die verschiedensten Erfahrungsberichte im Internet einmal genauer durchlesen. Die Potenzpille aus dem Haus Bayer Health Care hat überwiegend positive Bewertungen und Rückmeldungen erhalten. Auch diverse klinische Tests und Studien belegen, dass diese Potenzpille eine sehr gute Wirkung erzielt und zahlreiche weitere positive Eigenschaften vorweisen kann. Natürlich sind auch einige negative Erfahrungen und Eigenschaften zu erwähnen. Leider treten auch bei dieser Potenzpille immer wieder diverse Nebenwirkungen und Beschwerden auf.

Nebenwirkungen der Potenzpille von Bayer Health Care

Zu erwähnen ist, dass mit der Einnahme enorme Kopfschmerzen auftreten können. Leider kann diese Nebenwirkung nicht ausgeschlossen oder gar bekämpft werden. Männer müssen abwarten, bis die Beschwerden abklingen. Es kann auch nicht vorhergesagt werden, ob sich der Körper an die Einnahme gewöhnt und die Kopfschmerzen dadurch nicht mehr auftreten. Männer die Vardenafil einnehmen berichten zudem auch sehr häufig von Durchfall bzw. Magen-Darm Problemen. Bereits wenige Stunden nach der Einnahme können diese Anzeichen und Beschwerden eintreten, welche natürlich sehr unerwünscht sind. Eher harmlos hingegen ist eine verstopfte Nase. Mit der Einnahme der Potenzpille fühlen sich die Männer häufig müde und etwas kränklich.

Positives an der Potenzpille

Natürlich wollen wir hier die Tablette von Bayer Health Care nicht nur schlecht machen, denn in erster Linie soll sie die Impotenz des Mannes bekämpfen und das tut die Pille eigentlich mit Bravour. Der Mann kann seine Männlichkeit wieder unter Beweis stellen und zudem wird auch immer erwähnt, dass mit der Einnahme der Pille die Männer wesentlich länger durchhalten. Um eine Erektion zu bekommen, muss eine Stimulation der Frau erfolgen und der Wunsch nach Sex vorhanden sein. Nach dem Höhepunkt des Mannes, klingt die Erektion langsam wieder ab und ein Vorteil ist, dass der Wirkstoff über einen Zeitraum von etwa 3 bis 5 Stunden anhält und der Mann dadurch natürlich mehrmals seinem Mann stehen kann. Für die Potenzpille spricht ebenfalls, dass sie vergleichsweise sehr günstig ist und auch leicht zu bekommen ist. Bestellungen können im Internet aufgegeben werden und eine zuverlässige Lieferung bzw. Zustellung ist garantiert.

Welche Nebenwirkungen hat Vardenafil?

Wenn man sich die Nebenwirkungen verschiedesnster Medikamente anschaut, muss du zuerst zwischen drei Formen der Nebenwirkungen unterscheiden. Dies gilt auch bei dem genannten Medikament. Zum Einen gibt es hierbei die Kontraindikationen. Diese warnen vor zeitgleicher Einnahme von anderen Medikameten. Als Zweites gibt es die Wechselwirkungen, diese beschreiben oft den Zustand mit ungünstigen Lebensmitteln. Diese sollte man zum Zeitpunkt der Einnahme nicht zusätzlich einnehmen.

Als dritter Punkt sind die eigentlichen Nebenwirkungen zu betrachten. Sie werden hauptsächlich nur von dem Medikament selbst ausgelöst und haben nichts mit anderen Nahrungsmitteln oder Medikamenten zu tun. Jeder menschliche Organismus ist individuell, deshalb gibt es auch die individuellen Nebenwirkungen, die bei jedem Menschen in unterschiedlicher Stärke vorkommen können.

Kontraindikationen von Vardenafil

Nitrithaltige Arzneistoffe sollten nicht zeitgleich mit Vardenafil eingenommen werden. Unter die nitrithaltigen Arzneistoffe, zählt ebenso die Szene Droge “Poppers”. Durch die Kombination beider kannst du an einem lebensbedrolichen Blutabfall leiden. Und wie schon geschrieben, mit lebensbedrohlich machst du bitte keine Scherze. Oft wird dieser zunächst wie eine Ohnmacht behandelt, da es schwierig ist, diesen direkt in der ersten Hilfe Maßnahme festzustellen. Und verlorene Zeit bis zur richtigen Behandlung ist oft auch Lebenszeit. Auch die Einnahme von Alphablockern oder oralen Konazolen solltest du unterlassen. Sie wirken sehr ungünstig mit Vardenafil.

 

Auch Patienten mit koronaren Herzkrankheiten sollten von diesem Medikament die Finger lassen, da der eingeschränkte Kreislauf bei solchen Patienten schnell einer Überanstrengung durch sexuelle Aktivitäten gleicht und somit kolabiert.

Die Wechselwirkungen von Vardenafil

Bei Vardenafil solltest du darauf achten keine zitrushaltigen Getränke zum Beispiel Limonade, Orangensaft , Zitronensaft oder auch Grapefuit- Saft einzunehmen. Vardenafil kann mit oder ohne Wasser, aber auch mit oder ohne Nahrung eingenommen werden. Wichtig ist hierbei zu wissen, dass Vardenafil bei einer zuvor eingenommenen sehr fettreichen Nahrung zu einer verlangsamten Wirkung führen kann und der Zeitpunkt der Wirkung sich somit stark verzögern wird.

Die Nebenwirkungen

Grundsätzlich haben sämtliche Studien zu dem Medikament positiv abgeschnitten. Alle belegen, dass Vardenafil gut verträglich ist. Die Nebenwirkungen, die festgestellt werden konnten waren von kurzer Dauer und in ihrer Intesivität leicht bis mittel. Das ist ein üblicher Wert. Trotz dessen waren die am Häufigsten genannten Nebenwirkungen: Kopfschmerzen, Schwindel, Verdauungsstörungen und Nasennebenhöhlenentzündung bzw. -schwellung. Bei Auftreten dieser Nebenwirkungen solltest du den Arzt aufsuchen. Und auch bitte nicht erst hinlegen und abwarten, ob das schlechte Gefühl verschwindet.

Grundsätzlich gilt auch

Wenn du das Medikament einnimmst und du das Gefühl hast, dass es dir deutlich schlechter damit geht, dann suche bitte sofort einen Arzt auf. Auch wenn deine Beschwerden hier nicht aufgeführt sind, so kann es trotz allem eine Kontraindikationsform sein, die diese Beschwerden auslöst. Auch muss man beachten, dass Vardenafil ein ganz neues Medikament auf dem Markt ist und noch nicht sonderlich viele Testreihen (soviele wie üblich, um verkauft werden zu dürfen) absolviert hat. Trotzdem musst du dir keine Sorgen machen, das Medikament entspricht europäischen und deutschen Standards und ist nach allen Tests und Verfahren sicher. Ich hoffe, der Text war für dich aufschlussreich und lässt keine Fragen zum Thema Vardenafil und Nebenwirkungen offen.

Vardenafil ohne Rezept bestellen

Generell sind die hochwirksamen Potenzpillen, wie auch Vardenafil rezeptpflichtig. Wie Dir jedoch sicherlich bekannt ist und Du bereits auch mehrfach genutzt hast, können in der heutigen modernen Zeit die verschiedensten Produkte und Artikel ganz einfach und bequem über das Internet bestellt werden. Natürlich ist aus diesem Grund auch der Markt an Potenzmittel und Potenzpillen im World Wide Web sehr stark und vielseitig vertreten. Wenn bei einem Mann Impotenz auftritt, so hat dieser Umstand sehr oft auch eine Ursache, die von einem erfahrenen Arzt erforscht und behandelt werden sollte. Natürlich sind die Herren der Schöpfung das starke Geschlecht und besonders wenn es die Männlichkeit betritt und diese nicht mehr so funktioniert wie sie funktionieren sollte, ist das Ego enorm angekratzt. Aus diesem Grund suchen Männer die unter Impotenz leiden sehr oft den Ausweg über das Internet und deren Onlineapotheken. In diesen Apotheken ist die Potenzpille Vardenafil ohne Rezept erhältlich.

Vardenafil ohne Rezept im Internet bestellen

Ganz ohne ein gesundheitliches Zeugnis eines Arztes geht es jedoch auch im Internet nicht. Sehr viele Onlineapotheken fordern die männlichen Kunden, die unter Erektionsstörungen leiden auf, einen Fragebogen bezüglich der Gesundheit auszufüllen. Es wird darauf hingewiesen, dass dieser Fragebogen einem erfahrenen und kompetenten Arzt weitergeleitet wird, der für den Versand der Potenzpillen sein Einverständnis geben muss. Du solltest dabei jedoch beachten, dass eine genaue Diagnose mit diesem Fragebogen sicherlich nicht möglich ist und auch die Überprüfung, ob die getätigten Angaben der Wahrheit entsprechen ist im Prinzip nicht möglich. Auf alle Fälle ist festzuhalten, dass die Potenzpille ohne jegliches Rezept in einer Onlineapotheke im World Wide Web zu bestellen und somit natürlich auch erhältlich ist.

Die Wirkung von Vardenafil

Damit der Mann seine Erektion erlangen kann, sollte die Potenzpille etwa 15 bis 30 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Die Wirkung hält dabei über einen längeren Zeitraum (etwa 5 Stunden) an. Nach dem Höhepunkt bzw. dem Samenerguss, erschlafft der Penis wieder und für eine Erektion ist natürlich eine sexuelle Stimulation notwendig. Es kann also keinesfalls passieren, dass nach der Einnahme der Mann einfach so eine Erektion erlangt. Zudem sollte die Potenzpille auf jedem Fall mit einem Glas Wasser eingenommen werden und keinesfalls sollte mehr als eine Tablette am Tag genommen werden. Werden die Herstellerangaben betreffend einer korrekten Einnahme eingehalten, so kann Vardenafil ohne Bedenken über einen längeren Zeitraum eingenommen werden. Dir sollte jedoch auch bewusst sein, dass es sich hierbei um ein sehr starkes Medikament handelt, welches gegebenenfalls auch einige Nebenwirkungen zum Vorschein bringen kann. Männer die unter Herzproblemen leiden, sollten die Einnahme der Potenzpille jedoch im Vorfeld mit einem Arzt abklären. Zumeist klagen Männer die diese Potenzpille einnehmen über Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit oder Magen-Darm Probleme. Zumeist heilen diese Beschwerden jedoch von selbst wieder ab und halten lediglich einen kurzen Zeitraum an.

 

Kostengünstig die Potenzpille ohne Rezept im Internet kaufen

Vergleichstests haben ergeben, dass diese Potenzpille bei sehr vielen Männern (auch denjenigen die unter sehr starken Portenzproblemen leiden), beim Erlangen einer Erektion hilfreich sind. Eine positive Nebenwirkung ist zudem, dass der Mann auch länger durchhalten kann und somit die Frau wesentlich einfacher befriedigen kann. Ebenfalls sehr positiv ist, dass das Potenzmittel eines der kostengünstigsten Präparate auf diesem Gebiet ist. Auch ohne Rezept sind die Pillen sehr günstig im Internet zu bestellen.

Wann beginnt die Wirkung von Vardenafil

Im Grunde genommen stellt sich bei wirklich jedem Potenzmittel die Frage, wie man selbst am besten von der Wirkung profitieren kann. Dabei gibt es natürlich ganz unterschiedliche Ansätze, welche dabei von vielen Patienten immer wieder verfolgt werden. In der Regel ist es dabei ein ganz entscheidender Punkt, das richtige Timing einzuhalten, was auch bei Vardenafil nicht immer eine ganz besonders einfache Angelegenheit ist. Dies liegt in erster Linie vor allem daran, dass sich dabei von Fall zu Fall einige klare Unterschiede ergeben, welche in diesem Rahmen aber auf jeden Fall ebenfalls berücksichtigt werden müssen. Zum einen betrifft dies die jeweilige Verträglichkeit des Medikaments. Bei manchen Personen treten dabei sogar Nebenwirkungen auf, oder aber die Wirkung lässt sehr lange auf sich warten. Wichtig ist es in diesem Rahmen auch darauf zu achten, wie die Wirksamkeit in Deinem Fall genau ist. Auch hier solltest Du Dich nicht einfach nur auf die Angaben von anderen Personen verlassen. Doch zumindest können diese Werte dazu dienen, eine grobe Orientierung zu bieten, anhand derer Du zu Deinen eigenen Ergebnissen gelangen kannst.

Eigene Erfahrungen und Werte des Herstellers

Bei Vardenafil gibt es dabei eine ganz klar definierte Angabe des Herstellers. Dabei wird anhand von verschiedenen wissenschaftlichen Studien verdeutlicht, wie es am besten möglich ist, die optimalen Ergebnisse zu erzielen. Am wichtigsten ist es dabei, den Zeitraum, in dem die Wirkung und damit der Anteil des Wirkstoffs im Blut am höchsten ist, möglichst genau abzupassen. Auf diese Weise kann es gelingen, mit einer niedrigen Dosierung die besten Erfolge zu erzielen. Der Richtwert hierfür ist, dass die Einnahme in ungefähr 30 Minuten vor dem bevorstehenden sexuellen Akt erfolgen sollte. Nur wer auf diese eine wichtige Angabe achtet, profitiert am Ende von der Einnahme so, wie er sich das vorgestellt hat. Der große Vorteil ist, dass sich die Wirkung auch nach der erfolgten Einnahme noch sehr lange beobachten lässt.

Klare Vorteile auf Seiten von Vardenafil

Deshalb solltest Du mit dem Geschlechtsverkehr nach der Einnahme lieber etwas zu lang als etwas zu kurz warten. Schließlich stehen danach noch in etwa drei bis vier Stunden zur Verfügung, in denen die Wirkung noch immer klar und deutlich vorhanden ist. Falls Du Dir also gerade bei den ersten Versuchen nicht sicher sein solltest, wann die Einnahme nun genau am besten ist, lohnt es sich, auf diesen Indikator zu achten, welcher wirklich eine sehr sehr gute Orientierung in diesem Fall bietet. Entscheidend ist es also, sowohl die Angaben des Herstellers mit in die Betrachtung mit einzubeziehen, wie auch die eigenen Erfahrungen, falls diese denn bei Dir vorhanden sein sollten. Die Angaben des Herstellers werden dabei aus Studien gewonnen, und zeichnen dabei zumeist ein ziemlich genaues Bild, trotz den immer wieder vorhandenen leichten Abweichungen. Wenn Du es aber schaffst, dabei richtig abzuwägen, so wirst auch Du auf jeden Fall mit Vardenafil die gewünschten Erfolge erzielen können. Schließlich ist es gerade die hohe Quote des Erfolgs, welche für die Einnahme von Vardenafil spricht, und für die große Beliebtheit verantwortlich ist.

Die Einnahme von Vardenafil

Diverse Studien und Statistiken belegen, dass in der Bundesrepublik Deutschland auch immer mehr junge Männer an einer Erektionsstörung leiden. Ein stressiger Beruf und eine ungesunde Ernährung sind in sehr vielen Fällen hierfür verantwortlich zu machen. Helfen diverse Entspannungsübungen oder Therapien nicht, so bleibt zumeist nur noch der Griff zu einer Potenzpille. Der Markt an solchen Potenzpillen und Mitteln ist in den letzten Jahren sehr stark gewachsen und wer sich bis dato mit diesem Thema noch nicht befassen musste, der wird sicherlich rasch den Überblick verlieren. Ein sehr gutes und natürlich auch sehr zuverlässiges Potenzmittel ist Vardenafil. Die Potenzpille ist ein Phosphodiesterase-5-Hemmer und unterstützt überaus positiv die männliche Potenz. Die Potenzpille ist mittlerweile auch rezeptfrei im Internet (Onlineapotheke) erhältlich und überzeugt nicht nur mit der Wirkung, auch der überaus günstige Preis ist positiv zu erwähnen.

 

Die Einnahme

Damit die Schwellkörper im Glied des Mannes angeregt werden und der Blutzufluss gefördert wird, ist selbstverständlich eine sexuelle Erektion bzw. Stimulation notwendig. Ist ein Geschlechtsverkehr geplant bzw. in Aussicht, so sollte die Potenzpille etwa 15 bis 30 Minuten zuvor mit ausreichend Flüssigkeit (am besten Wasser) eingenommen werden. Ein Vorteil dieser Potenzpille ist, dass nach dem Samenerguss die Erektion (wie bei einem gesunden Mann) wieder zurück geht. Will der Mann die Frau mehrmals beglücken, so reicht jedoch die Einnahme einer einzigen Tablette am Tag aus, denn die Wirkung hält über einen längeren Zeitraum an und kann selbst nach etwa 5 Stunden nach der Einnahme für eine Erektion sorgen. Bei der Herstellung wurde darauf geachtet, dass die Tablette für die Männer auch sehr gut verträglich ist. Im Vergleich zu anderen Potenzpillen, ist Vardenafil sehr gut verträglich und weist kaum Nebenwirkungen oder Beschwerden auf.

Die Dosierung beachten

Da es sich bei diesem Präparat natürlich um eine Pille mit sehr starker Wirkung und diversen Inhaltsstoffen handelt, sollte die Angaben des Herstellers zur richtigen Einnahme auf alle Fälle eingehalten werden. Erfolgt eine Überdosierung, so kann es in einigen Fällen zu schwereren gesundheitlichen Problemen bzw. Erkrankungen führen. Generell ist die Einnahme dieser Potenzpille jedoch zumeist vollkommen bedenkenlos. Vereinzelt können Schwindelanfälle, Übelkeit, Durchfall oder eine verstopfte Nase auftreten. Zumeist erfolgt eine Linderung der Symptome jedoch bereits nach wenigen Stunden.

Die Kosten von Vardenafil

Wie bereits zuvor kurz erwähnt, ist auch der Preisfaktor bei diesem Potenzmittel sehr positiv. 10 Tabletten (20 mg), sind bereits für rund € 50,00 im Internet rezeptfrei erhältlich. Wenn Du Dich jedoch gleich mit einer größeren Packung ausstatten möchtest, hast Du natürlich verschieden Größen zur Auswahl. Der sicherlich einfachste Weg an die Potenzpille Vardenafil zu gelangen, ist mit einer Bestellung über eine Onlineapotheke. Du solltest jedoch stets darauf achten, dass es sich um ein Originalprodukt handelt. Von günstigen Fälschungen aus Asien solltest Du auf jedem Fall die Finger lassen. Nicht nur, dass diese Präparate nicht die gewünschte Wirkung erzielen und sie reine Geldverschwendung sind, können solche Pillen auch sehr schlecht für Deine Gesundheit sein und einen noch größeren Schaden als nur Impotenz anrichten. Vergleiche aus diesem Grund die Preise und überzeuge Dich von der Echtheit der Produkte.

Viagra oder Vardenafil

Die am häufigsten verwendeten Medikamente für die Behandlung der erektilen Dysfunktion (Ererktionsstörung)ist Viagra und Vardenafil. Nun stellt sich die Frage, was diese Wundermittel für Gemeinsamkeiten haben und wie sie sich unterscheiden. Die größte und wichtigste Gemeinsamkeit ist natürlich das Ziel der Medikamente. Beide Produkte leisten Hilfe bei Erektionsstörung. Der Unterschied der Tabletten besteht in deren Zusammensetzung: Viagra – Sildenafil, Vardenafil – Levitra. Sie haben ein ähnliches Wirkungsprinzip, sind ähnlich in der Zusammensetzung und haben ähnliche Kontraindekationen. Allerdings gibt es einige Unterschiede, die sorgfältig zu prüfen wären.

Viagra

Bei Viagra handelt es sich um ein Medikament, welches am besten erforscht und klinisch untersucht wurde. Seit 1998 ist Viagra im “Einsatz” und hat bereits unzähligen Menschen geholfen. Viagra ist der Handelsname des Medikaments mit dem Wirkstoff Sildenafil. Es gibt auch die Variante Viagra-Soft. Dieses Medikament wird nicht -wie die herkömmliche Viagra- eingenommen, sondern ist unter die Zunge zum Auflösen zu legen. Somit wird vermieden, dass der Magen-Darm-Trakt angegriffen wird. Ferner ist anzumerken, dass die Wirkung von Viagra-Soft nicht verringert wird, wenn man Alkohol oder fetthaltige Nahrung zu sich genommen hat. Die Einnahme des Medikaments erfolgt eine halbe Stunde vor dem Akt.

Viagra entfaltet ihre Wirkung erst nach der sexuellen Stimulation, sodass ein vollständiger Geschlechtsverkehr vollzogen werden kann. Danach schwindet die Erektion und der Penis erlangt seinen ursprünglichen Zustand. Im Vergleich zu Vardenafil hat Viagra eine kurze Wirkzeit, etwa 4 Stunden. Die Einnahme sollte ca. 1 Stunde vor dem Akt stattfinden.

Vardenafil

Dieses Medikament hat eine Wirkzeit von 8-12 Stunden und ist 15 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr einzunehmen. Diese Tatsache spricht auf jeden Fall für den Komfort der Situation. Außerdem handelt es sich bei diesem Produkt um das sicherere. Solltest du die Medikamente zum ersten Mal nehmen, ist auf jeden Fall dieses Präparat zu empfehlen.

Was ist zu beachten?

Wenn du dich dafür entschieden hast, diese Medikamente einzunehmen, ist zu beachten, dass Viagra nicht mit Alkohol oder fettigen Speisen kombiniert werden sollte, da die Wirkung sonst nachlässt.
Vardenafil hat diese Einschränkung nicht.

Mögliche Nebenwirkungen beider Präparate

Rötung im Gesicht, verstopfte Nase, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen.

Welche Trägerstoffe sind in Vardenafil

Um die erektile Dysfunktion (ED) erfolgreich zu behandeln, ist der Wirkstoff Vardenafil für das Anwendungsgebiet ein ausgezeichneter Aspekt. Das Leiden der Männer nimmt vermehrt zu und die Potenzstörung wird als Blamage angesehen. Doch aus Unwissenheit und Eitelkeit wird das Problem verschwiegen und „Was von alleine kommt geht von alleine“, abgetan. Doch dem ist nicht so. Denn einer Erektionsstörung geht meistens eine Krankheit voraus, die teilweise mit einer gefäßbedingten Ursache beginnt.

Die erektile Dysfunktion (ED)

Das leidige Thema kann man zwar verdrängen, doch es bleibt bestehen. Bei einer Gefäßverengung in deinem Penis, kann keine Erektion mehr zustande kommen. Der Wirkstoff Vardenafil ist eine PDE-5-Hemmer, der eine gefäßerweiternde Wirkung hat. Dies hat den großen Vorteil, dass die Schwellkörper in deinem Penis stärker durchblutet werden. Durch die vermehrte Blutzirkulation findet dann wieder eine langanhaltende und standhafte Erektion statt.

Die Wirkstoffkomponenten

Der Wirkstoff Vardenafil dient der Enzymhemmung der Phosphodiesterase 5, daher der Name PDE-5-Hemmer. Die Trägerstoffe sind Hydrochlorid Trihydrat, sowie Vardenfilum. Diese Komponenten tragen zur Gefäßerweiterung bei und fördern die Durchblutung. Die richtige Dosierung bringt auch den langanhaltenden Erfolg: Eine halbe Stunde vor deiner geplanten sexuellen Aktivität sollten 5 mg Anfangsdosis eingenommen werden. Die Tagesdosis liegt bei 20 mg und sollte auch nicht überschritten werden. Bis zu fünf Stunden kann die Wirkung andauern. Hierzu sei gesagt, das fettreiche Speisen, sowie Alkohol die Wirkung verzögern, oder auch aufheben kann. Zu beachten ist auch, dass immer eine sexuelle Stimulation erfolgen muss, damit Vardenafil seine Wirkung frei entfalten kann und eine Erektion stattfinden kann.

Fazit

Bei Erektionsstörungen ist die erste Priorität, eine Behandlung anzustreben Denn nur so kannst du wieder deinen „Mann“ stehen. Bei dem Wirkstoff Vardenafil, ist eine anregende Durchblutung gegeben, die deinen Penis wieder steif werden lässt. Um dein Lustempfinden und das Vertrauen in dich zurückzugewinnen, ist der PDE-5-Hemmer eine wertvolle Unterstützung. Du kannst das Vorspiel genießen und mit deiner Partnerin wieder zum Orgasmus gelangen. Der erprobte Wirkstoff ist kein unbekannter in der Männerwelt und wird auch bald dir, als vertraut und zuverlässig zur Seite stehen.

Was kostet Vardenafil

In den letzten Jahren wird vermehrt festgestellt, dass immer mehr Männer unter Potenzproblemen leiden. Nicht nur Männer im gehobenen Alter sind davon betroffen, häufig klagen auch relativ junge Männer unter einer erektilen Dysfunktion. Erektionsprobleme haben zumeist auch eine Ursache, die von einem Arzt ausfindig gemacht werden sollte. In der Regel ist sehr oft ein zu stressiger Alltag (Beruf) und eine ungesunde Ernährung dafür verantwortlich zu machen. Wer sich nicht in Behandlung geben möchte und die Erektionsprobleme dennoch in den Griff bekommen möchte, der sollte zu Potenzpillen greifen. Eine der wirksamsten und auch zuverlässigsten sind die Pillen Vardenafil. Bereits seit dem Jahr 2003 ist Vardenafil auf dem Markt erhältlich und hat schon zahlreichen Männern sehr zuverlässig geholfen.

 

Vardenafil kaufen

Der wohl einfachste und schnellste Weg an Vardenafil zu gelangen, ist über das Internet und deren Onlineapotheken. Für 10 Potenzpillen muss mit einem Preis von rund € 55,00 gerechnet werden. Vardenafil sollte etwa 30 bis 45 Minuten vor dem geplanten Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Mit ausreichend Flüssigkeit wird der wohl größte Effekt und Erfolg erzielt. Der Inhaltsstoff sorgt dafür, dass nach einer sexuellen Stimulation das männliche Glied erregt wird und die Erektion auch über einen längeren Zeitraum gehalten werden kann. Ein positiver Nebeneffekt ist zudem, dass das Durchhaltevermögen ebenfalls positiv beeinflusst wird. Die genauen Preise für die Potenzpille sind sehr übersichtlich im Internet ersichtlich und auch die Bestellung ist relativ einfach und unkompliziert.

Die Preise für die Potenzpille

Die Potenzpillen sind in den verschiedensten Packungen (Mengen) erhältlich. Die Preise richten sich dabei selbstverständlich an die Inhaltsmenge und je größer die Packung, desto günstiger sind die Pillen natürlich auch. Für eine Packung mit einem Inhalt von 300 Pillen (20mg) müssen rund € 350,00 bezahlt werden. Die Potenzpillen sind selbstverständlich rezeptfrei im Internet bzw. in der Onlineapotheke erhältlich.

Kaum Nebenwirkungen

Viele Potenzpillen haben den Nachteil, dass die Männer mit der Einnahme auch erhebliche und zahlreiche Nebenwirkungen in Kauf nehmen müssen. Bei diesen Potenzpillen wurde auf eine gute Verträglichkeit geachtet und sollten dennoch einmal Beschwerden auftreten, handelt es sich hierbei sehr oft lediglich um Übelkeit oder Durchfall. Die Beschwerden sollten jedoch nach kurzer Zeit wieder abklingen und es bestehen keine gesundheitlichen Schädigungen. Die Einnahmevorgaben sollten dabei jedoch stets beachtet werden. Da die Potenzpille eine sehr lange Wirkung hat, reicht eine Einnahme täglich. Werden die Herstellerangaben (Bayer Health Care) eingehalten, ist die Potenzpille eine der wirkungsvollsten und auch preiswertesten die es auf dem Markt gibt.

Welche Krankenkasse übernimmt Vardenafil?

Bei Vardenafil handelt es sich um ein Mittel zur Behandlung von Erektionsstörungen, wie es inzwischen etliche am Markt gibt. Somit soll auch dieses Medikament dem Mann helfen, wieder eine Erektion zu bekommen. Unabhängig von der Kostenübernahme der Krankenkassen, ist es auf jeden Fall verschreibungspflichtig und sollte keinesfalls ohne Rücksprache mit dem Hausarzt eingenommen werden. Das Mittel ist seit 2003 auf dem Markt und in verschiedenen Wirkstoffmengen erhältlich. In der Regel vergeht etwa eine Stunde, bis sich eine Wirkung einstellt, die dann ca. fünf Stunden anhält, bevor sie automatisch wieder nachlässt. Deshalb wird auch geraten, nur maximal alle sechs Stunden eine Tablette einzunehmen und auch nur dann, wenn dies noch notwendig sein sollte.

Keine Kostenübernahme durch die Krankenkassen – aber Verschreibungspflicht

Bis 2003 wurden die Kosten für Medikamente bei erektiler Dysfunktion, wie Erektionsstörungen medizinisch benannt werden, von den Krankenkassen übernommen. Mit einer Gesetzesänderung 2004 wurde diese Kostenübernahmeverpflichtung der Kassen abgeschafft, die Verschreibungspflicht blieb davon jedoch unberührt. Das hat auch gute Gründe, es ist keineswegs zu empfehlen solche Präparate einzunehmen, ohne vorher den eigenen Gesundheitszustand untersuchen zu lassen. So dürfen Männer, die unter einer koronaren Herzkrankheit (Arterienverkalkung) leiden, Vardenafil nicht einnehmen. Es besteht die Gefahr eines Herzinfarkts, sollten die Gefäße dem erhöhten Blutdruck nicht standhalten. Deshalb wird dringend dazu geraten, vor der Einnahme des Medikaments mit dem zuständigen Arzt zu sprechen. Dieser kann die Wirkung einer solchen Arznei im Zusammenhang mit Ihrem Gesundheitszustand am besten einschätzen. Erst nach einem Gespräch und dem jeweiligen Ausgang, sollte die Arznei eingenommen werden.

Die Wirkungsweise von Vardenafil

Wie andere, ähnliche, Medikamente auch, gehört Vardenafil zu den sogenannten PDE-5-Hemmern und greift in die Biochemie des Körpers ein. Die psychische Erregung des Mannes sorgt für die Ausschüttun des Botenstoffs cGMP. Er sorgt für die Erweiterung der Blutgefäße im männlichen Glied durch die Schwellkörper. Die damit erreichte bessere Durchblutung sorgt für die Aufrichtung des männlichen Glieds. Um eine schmerzhafte Dauererektion zu vermeiden, schüttet der Körper nach einer gewissen Zeit das Enzym PDE-5 aus, wodurch das Glied wieder erschlafft. Dies geschieht im Normalfall erst nach einem Geschlechtsverkehr. Ist die Funktion oder die Ausschüttung des Enzyms gestört, kann es zu einer Potenzstörung kommen. Vardenafil verhindert die zu frühe Ausscheidung des PDE-5 Enzyms, damit der Geschlechtsverkehr vollkommen natürlich ausgeübt werden kann, ohne dass es zu einem vorzeitigen Erschlaffen des Gliedes kommt. Gleichzeitig brauchst Du keine Dauererektion befürchten, da das Glied nach dem Geschlechtsverkehr ganz normal wieder erschlafft. Eine zusätzliche Sicherheit hast Du dadurch, dass die Wirkungsdauer eingeschränkt ist.

Hilfe durch Vardenafil

Die Behandlung der Erektilen Dysfunktion kann auf verschiedene Art und Weise erfolgen. Männer, die unter Erektionsstörungen leiden, suchen zumeist beim Hausarzt Rat, der sie an den zuständigen Kollegen, den Urologen, verweist.

Hilfe beim Arzt suchen

Wenn auch du zu denjenigen gehörst, die derartige gesundheitliche Probleme haben, aber dich nicht zum Arzt traust, dann sei dir gesagt, dass es durchaus Hilfe gibt! Verschiedene Möglichkeiten der Behandlung sind vakant, die der Arzt aufgrund der Ursachen der Störung auswählen wird.

Arzneistoffe

Am bequemsten und daher beliebtesten ist die Einnahme von Medikamenten, da dies unauffällig und ohne Aufwand möglich ist. Beinhaltet sind in diesen Medikamenten verschiedene Wirkstoffe, die die Erektile Dysfunktion behandeln.

Wirkstoffe

Ein möglicher Wirkstoff ist die Gruppe der PDE-5-Hemmer, zu denen auch Vardenafil gehört. Die Wirkungsweise beruht auf dem Stoppen des Enzyms Phosphodiesterase V. Dadurch wird die Konzentration von cGMP erhöht. Eine Erweiterung der Blutgefässe ist die Folge.

Vardenafil ist verschreibungspflichtig

Damit auch wirklich nur bei entsprechender Indikation die Einnahme von Vardenafil erfolgt, darf es, wie viele andere Medikamente der Gruppe auch, nur vom Arzt verschrieben, und nicht frei verkauft werden. In der EU ist das Medikament seit 2003 zugelassen und wird erfolgreich eingesetzt.

Das Rezept

Nach eingehender Untersuchung und Absprache mit dir wird der Arzt deines Vertrauens auf die Möglichkeit der Einnahme dieses Präparates hinweisen. Dabei solltest du ihn unbedingt wahrheitsgemäß darüber unterrichten, welche anderen Medikamente du ebenfalls einnimmst, da Wechselwirkungen lebensbedrohlich sein können. Auch die Nebenwirkungen wird der Arzt bei Verschreibung mit dir besprechen. Diese sind zwar im Fall von Vardenafil eher selten, können aber dennoch gerade bei dir auftreten. Deshalb ist es wichtig, bei erstmaliger Einnahme darauf zu achten und bei eventuellen Nebenwirkungen den Arzt oder Apotheker erneut zu konsultieren.

 

Kostenübernahme

Auch wenn der Arzt das Medikament verschreibt, so muss es doch in der Regel von dir selbst bezahlt werden. Die Krankenkassen lehnen eine Kostenübernahme ab. Dabei werden auch bei entsprechender Krankheit in Deutschland keine Ausnahmen gemacht. Bist du bei einer Krankenkasse in Österreich versichert, ist hier eine Übernahme bei entsprechender krankheitsbedingter Ursache vorgesehen.

Wie nimmt man Vardenafil ein?

Bei einem Potenzmittel stellt sich immer die Frage, wie die Einnahme nun genau vorzunehmen ist. Dies ist ein Punkt, den auch Du auf jeden Fall genau beachten solltest, wenn Du in dieser Hinsicht von der maximalen Wirkung von Vardenafil profiteren willst. Im Grunde genommen ist es dabei nicht besonders schwer, die Angaben des Herstellers zu befolgen. In erster Linie ist es dabei sehr wichtig, dass Du die Packungsbeilage sehr genau und aufmerksam durchliest, gerade was die Informationen zur Einnahme des Mittels angeht. Diese basieren stets auf einer seriösen und wissenschaftlichen Grundlage, welche anhand von verschiedenen Studien zustandegekommen ist, und eine sehr große Aussagekraft besitzt. Wenn Du also wirklich optimal von der Wirkung profitieren möchtest, so ist es von sehr großer Bedeutung, dabei einige Punkte zu beachten.

Die richtige Einnahme

Zuallererst sollte an dieser Stelle einmal angemerkt werden, wie wichtig es ist, dass die Tabletten von Vardenafil dabei am Stück eingenommen werden. Denn nur auf diese Weise ist es möglich, dass sich die Wirkung volle entfalten kann. Wird dies anders gehandhabt, so stellt sich nicht die gewünschte Wirkung ein. Dies bedeutet, dass die Tablette nicht im Wasser aufgelöst werden, und auch auf keinen Fall zerkaut werden sollte. Am besten ist es dabei, wenn Du sie in Verbindung mit ein klein wenig Wasser zu dir nimmst. Andererseits ist es aber auch möglich, die Tablette einzunehmen, wenn Du einmal kein Glas Wasser zur Hand haben solltest. In diesem Fall kann Vardenafil auch einfach direkt unter die Zunge gelegt werden, wo sich die Tablette nun langsam auflöst. Ob die Wirkung dabei schwächer ist, ist in jedem Fall etwas unterschiedlich. Insgesamt solltest Du aber auf keinen Fall beunruhigt sein, wenn die Wirkung nicht direkt zu spüren ist.

Die zeitliche Einordnung und andere Faktoren

Der Grund hierfür ist schlicht und einfach der, dass es eine gewisse Zeit dauert, bis die Wirkstoffe in der gewünschten und benötigten Konzentration im Blut vorhanden sind. Sollte allerdings nach einer halben bis dreiviertel Stunde noch immer kein Effekt zu spüren sein, so kann es helfen, deshalb noch einmal einen Arzt aufzusuchen, und ihn mit diesem Problem zu konfrontieren. Wenn Du die Wirkung noch weiter steigern willst, solltest Du dabei auch dem folgenden Punkt einige Beachtung schenken. Da die Tablette geschluckt werden sollte, ist es eigentlich logisch, dass die Wirkstoffe auch über den Verdauungstrakt aufgenommen werden. Dabei macht es einen sehr großen Unterschied, ob sich zu diesem Zeitpunkt eine Mahlzeit im Magen befindet, oder eben nicht. Ist dies der Fall, so verzögert sich die Aufnahme der Wirkstoffe durch den Körper natürlich etwas, da dieser noch mit den anderen Nährstoffen zu kämpfen hat. Am Ende gibt es also ganz unterschiedliche Facetten, auf welche in diesem Rahmen unbedingt geachtet werden sollte. Nur so ist es möglich, auch in vollem Umfang von der Einnahme von Vardenafil zu profitieren, und dabei auch die gewünschten Erfolge zu erzielen. Wenn Du Dich aber an diese Punkte hältst, so wirst auch Du mit Sicherheit auf die Spur des Erfolgs kommen.

Wie oft darfst Du Vardenafil einnehmen?

Vardenafil, der Arzneistoff zur Behandlung von Erektilen Dysfunktion (Erektionsstörungen) beim Mann, ist von der Firma Bayer HealthCare unter dem Namen Levitra in Tablettenform zu 5 mg, 10 mg und 20 mg erhältlich. Eingeführt wurde der Wirkstoff im Jahre 2003 und gehört wie Sildenafil (Viagra) zu den PDE-5-Hemmern. Bei der Einnahme solltest Du strikt den Angaben des Herstellers folgen, um unerwünschte Nebenwirkungen zu vermeiden. Außerdem solltest Du die Anwendung des Medikamentes individuell mit Deinem Arzt besprechen. Dieser wird in der Regel vor der Einnahme von Levitra den Zustand Deines Herz-Kreislauf-System sowie Deiner Blutgefäße gründlich prüfen wollen.

Über die Häufigkeit und den Zeitpunkt der Einnahme

Wenn Du Vardenafil zur Behandlung von Erektionsstörungen einnehmen möchtest, solltest Du dies ca. 25 bis 60 Minuten vor einer geplanten sexuellen Aktivität tun. Allerdings darfst Du den Wirkstoff nur einmal täglich einnehmen. Das kann je nach Belieben mit oder ohne Nahrung erfolgen. Dabei solltest Du aber beachten, dass der gleichzeitige Verzehr einer fettreichen Mahlzeit den Wirkungseintritt von Vardenafil verzögert.

Die empfohlene Dosis laut Hersteller

Die Firma Bayer HealthCare empfiehlt im Allgemeinen für Vardenafil eine Dosis von 10 mg. Je nach Wirksamkeit und je nachdem, wie Du den Wirkstoff verträgst, kannst Du die Dosis jedoch problemlos auf 5 mg reduzieren oder aber auf 20 mg erhöhen. Jedoch solltest Du die maximale Dosis von 20 mg auf keinen Fall überschreiten. Gehörst Du zur Gruppe der älteren Patienten, sollte bei Deiner Erstanwendung von Levitra die Dosis nur 5 mg betragen. Der Grund: Die Vardenafil-Clearance ist bei älteren Menschen vermindert und deshalb solltest Du Dich vorsichtig an die Zieldosis des Produktes herantasten. Gleiches gilt, wenn Du eine eingeschränkte Leberfunktion oder eine stark eingeschränkte Nierenfunktion hast. Beginne auch in diesem Falle mit einer Anfangsdosis von 5 mg. In Abhängigkeit von der Wirksamkeit und der Verträglichkeit kannst Du die Dosis anschließend erhöhen.

Wie wirkt Vardenafil am besten

Erektionsprobleme sind ein so weit verbreitetes Problem, und dennoch findet dieses in unserer Gesellschaft noch immer kaum Beachtung. Wer sich dabei zu einer Behandlung mit Medikamenten entschließt, der stößt dabei früher oder später auch auf den Namen Vardenafil. Dies ist ein Mittel, welches sich besonders durch sein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnet. Dabei gilt es aber immer einige Faktoren so unter Kontrolle zu bringen, dass sich die Wirkung auf die optimale Art und Weise entfalten kann. Wichtig ist es dabei besonders, auch die Angaben des Herstellers zu berücksichtigen.

Angaben des Herstellers

In erster Linie ist es dabei sehr wichtig zu beachten, dass die Tabletten im Ganzen eingenommen werden müssen. Dies bedeutet, dass sie nicht in einem Glas Wasser aufgelöst werden, und auch nicht zerkaut werden sollten. Nur wenn diese Faktoren mit berücksichtigt werden, ist es tatsächlich möglich, optimale Ergebnisse zu erzielen. Mit etwas Wasser kann die Tablette von Vardenafil ganz einfach heruntergeschluckt werden. Zum anderen bietet sich die Möglichkeit, die Wirkung dadurch zu maximieren, dass die Tablette im Mund aufgelöst wird. Dies ist immer auch von den unterschiedlichen körperlichen Faktoren abhängig, welche in dieser Hinsicht eine sehr bedeutende Rolle spielen. Eine pauschale Aussage zu diesem Thema zu machen ist gerade aus diesem Grund fast nicht möglich. Ein weiterer wichtiger Punkt bei diesem Thema ist das richtige Timing. Schließlich gibt es auch bei Vardenafil einen gewissen Punkt, an dem die Konzentration des Wirkstoffs im Blut am höchsten ist, und so die größte sexuelle Erregung beobachtet werden kann. Dies ist auch der Grund dafür, weshalb es sich lohnt, in dieser Hinsicht etwas zu experimentieren. Der Hersteller selbst bietet hierzu nur den Durchschnittswert an. Somit soll die Tablette etwa eine halbe Stunde vor dem geplanten Geschlechtsverkehr dem Körper zugeführt werden. Dabei sollte aber unbedingt auch beachtet werden, dass sich die Verträglichkeit von Fall zu Fall etwas unterscheidet. Gleichzeitig ist die Wirksamkeit nicht bei jedem Körper gleich, sodass dabei gewisse Differenzen bezüglich der zeitlichen Angaben auftreten können. Dennoch ist es sehr empfehlenswert, zumindest eine Pause über diesen Zeitraum einzugehen.

Unterschiedliche Voraussetzungen

Da das Medikament über die Verdauungsorgane in den Körper aufgenommen wird, ist es wichtig, auch hierbei auf einige Punkte zu achten. So kann sich zum Beispiel die Zeit bis zum Eintreten der Wirkung dadurch verlängern, dass vorher eine Speise gegessen wurde. Somit befindet sich bereits eine gewisse Masse im Magen, was es schwerer macht, die in Vardenafil enthaltenen Wirkstoffe in der gewünschten Art und Weise zu verarbeiten, und davon direkt profitieren zu können. Es ist in diesem Rahmen also wirklich mehr als nur sehr empfehlenswert, die Einnahme stets nur auf nüchternen Magen erfolgen zu lassen. Wer sich allerdings an diese Punkte hält, der kann auf jeden Fall die ganze Wirkung entfalten lassen. Dennoch sollte die vom Arzt empfohlene Dosierung auf keinen Fall überschritten werden, schließlich handelt es sich hierbei um Daten auf wissenschaftlicher Grundlage. Und so oder so kann es jeder schaffen, mit der Einnahme des Mittels auf die Spur des Erfolgs zu gelangen.

 

Wie viel Vardenafil darf man nehmen

Nicht jeder Mann ist mit einer ausreichenden Potenz gesegnet. Immerhin ist die Erektile Dysfunktion (ED) die männliche schleichende Volkskrankheit und auf dem Vormarsch. Vardenafil ist ein bewährter Arzneistoff der 2003 in Tablettenform auf den Markt gebracht wurde. Er bekämpft die Symptome und regt die Durchblutung im Penis wieder an. Die zuverlässige Wirkung und Verträglichkeit ist bei Männern beliebt und gibt neue Lebensenergie zurück. Denn die Erektionsprobleme stehen Dank Vardenafil nicht mehr im Vordergrund.

Ursachen und Symptome

Die nachlassende Erektion hat viele Ursachen und Hintergründe. Stress im beruflichen wie privaten Alltag, Gefäßverengung, Bluthochdruck und Diabetes. Aber auch eine unausgewogene Ernährung, sowie Alkohol und Nikotin tragen dazu bei. Der seelische Druck und das Gefühl, mit dem Problem alleine zu sein, können zu Depressionen führen. Somit sind die Versagensangst und das Selbstwertgefühl vorrangig.

Die Wirkungsweise

Vardenafil ist ein PDE-5-Hemmer, der eine gefäßerweiternde Wirkung hat. Somit kann sich die glatte Muskulatur in deinem Penis entspannen. Das wiederrum führt zum einfließen des Blutes in die Schwellkörper. Durch die angeregte Blutzirkulation, kann dein Penis wieder erigieren. Du solltest aber wissen, dass nur durch eine ausreichende sexuelle Stimulation auch eine Erektion stattfinden kann.

Die Einnahme und Dosierung von Vardenafil

Die Darreichungsformen sind 5, 10 sowie 20 mg. Die Anfangsdosis sollte bei 5 mg liegen um eine Steigerung zu erreichen. Auch ist die maximale Höchstdosierung von 20 mg am Tag nicht zu überschreiten. Die Einnahme ist ca. eine halbe Stunde vor dem Geschlechtsakt. Da Medikamente nie mit Alkohol eingenommen werden dürfen, ist dies auch hier der Fall. Eine Wirkungsverzögerung kann durch fetthaltige Speisen eintreten, auf nüchternen Magen wird die Wirkung beschleunigt. Die Dauer der Wirkung liegt bei ca. 12 Stunden, diese kann aber variieren. Du solltest auch beachten, wenn du gleichzeitig andere Medikamente einnimmst, dass diese die Wirkung aufheben können. Dazu ist ein Arztgespräch erforderlich um den Status abzuklären.

Dauertherapie?

Wenn du den spontanen und leidenschaftlichen Sex bevorzugst, kann Varenafil auch zur Dauertherapie eingesetzt werden. Die tägliche Einnahme von 5 mg hat auch besondere Vorteile. Nicht nur der spontane Sex, auch die Gefäßerweiterung bleibt konstant, somit ist eine Erektion jederzeit gegeben. In Studien wurde die Endothelfunktion gemessen, die sich durch die Langzeiteinnahme gebessert hat. Die Gefäße werden geschützt und eine rege Blutzirkulation findet in deinem Penis statt.

Fazit

Die erektile Dysfunktion (ED) ist nicht nur altersabhängig, sondern kann krankheitsbedingte und psychische Ursachen besitzen. Wenn das Gleichgewicht gestört ist, kann bei dir keine ausreichende Erektion mehr stattfinden. Mit dem PDE-5-Hemmer hast du ein erprobtes und wissenschaftlich erwiesenes Präparat, das deine Erektionsprobleme verträglich aus der Welt schafft.

Woher bekommt man Vardenafil?

Vardenafil ist ein Arzeneimittel, welches bei Erektionsstörungen beim Mann verschrieben wird. Eine Erektionsstörung kann nämlich eine Beziehung oder eine Ehe sehr stark belasten und viele Männer möchten etwas dagegen tun. Doch wie wirkt das Mittel für Erektionsstörungen überhaupt und woher bekommt man es?

Die Wirkung von Vardenafil und wie es eingenommen wird

Erektionsstörungen sind keine Seltenheit. Umso besser also, dass es verschiedene Arzeneimittel gibt, die dieses Problem im handumdrehen lösen können. Vardenafil ist eines davon und wird sehr häufig von Ärzten verschrieben. Der Wirkstoff der in diesem Medikament enthalten ist, besitzt eine luststeigernde Wirkung und kann dabei helfen, eine Erektion aufgrund von sexueller Erregung zu bekommen. Das Medikament wird etwa eine halbe Stunde bis Stunde vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen. Natürlich ist die Wirkung bei jedem Menschen unterschiedlich und bei dem einen tritt die Wirkung schneller ein und bei dem anderen dauert es ein wenig länger. Generell sollte das Arzeneimittel nur einmal am Tag eingenommen werden und die Höchstdosis beträgt 20 mg pro Tag.

Woher bekommt man Vardenafil?

Bevor man sich Vardenafil besorgen kann, muss man natürlich zuerst seinen Arzt aufsuchen. Ist einem das Problem eher unangenehm, kann man natürlich auch jeden anderen Arzt aufsuchen. Da es sich um ein verschreibungspflichtiges Medikament handelt, bekommt man dieses natürlich nicht ohne Rezept. Außerdem kann man dann gleich mit seinem Arzt darüber sprechen, ob dieses Medikament für einen geeignet ist oder nicht und wieviel man davon einnehmen sollte. Hat man das Rezept zur Hand, bekommt man das Mittel gegen Erektionsstörungen in jeder Apotheke. Auch in Online-Apotheken ist das Medikament im Standartsortiment und ist deshalb jederzeit lieferbar. Wer also unter Erektionsproblemen leiden, sollte sich einmal bei seinem Arzt über die Wirkung des oben beschriebenen Medikamentes informieren. Dieser kann näheres zu dem Produkt erzählen und die individuelle Einnahme verschreiben. Mit dem passenden Rezept bekommt man das Mitel gegen Erektionsstörung in jeder Apotheke und natürlich auch online.