Wer schreibt hier eigentlich?

Meine Geschichte

Servus zusammen! Mein Name ist Bernd Apfelbacher, ich wohne im beschaulichen Aichwald in der Nähe von Stuttgart und habe zusammen mit meiner bezaubernden Frau drei Kinder. Unsere Zwillinge sind bereits ausgezogen und fleißig am Studieren, während unsere Jüngste gerade im Abiturstress ist.

Seit ich im Jahr 1985 meine Ausbildung zum Karosseriebauer abgeschlossen habe, bin ich in der Automobilbranche tätig und habe schon früh und gerne Verantwortung im Beruf übernommen. Mit Ende 40 wurde mir zur Krönung bei einem bekannten süddeutschen Automobilhersteller eine Position mit Personalverantwortung übertragen.

Meine Freizeit verbringe ich oft in meinem Garten, beim Fussball und natürlich auch im Wirtshaus mit meinen Kollegen bei einer Runde Binokl.

Warum dieser Blog?

Eigentlich war ich mit meinem Leben bis jetzt sehr zufrieden – es war alles so, wie es sein sollte. Ich habe eine wundervolle Familie, bin beruflich erfolgreich und habe einen guten Ausgleich mit meinem Freundeskreis. Eine Sache hat mich aber irgendwie doch gestört:

Im Laufe der Jahre haben meine Frau und ich immer weniger Zeit für einander gefunden, weil Familie und Job uns derart beansprucht haben. Sicherlich ist es normal, dass die sexuelle Aktivität mit dem Fortschreiten der Zeit in der Ehe nachlässt. Bis vor 5 Jahren hatten wir beide jedoch ein „normgerechtes, deutsches Sexualverhalten“. 😉 Das hatte sich zu meinem 50. Geburtstag hin relativ schnell geändert.

Vieles kam dann einfach zusammen: Bis Dato war ich sportlich recht aktiv, denn ich habe regelmäßig bei den alten Herren Fußball gespielt. Mit Ende 40 wollte ich dann nochmal richtig Gas geben und habe mir prompt das Kreuzband gerissen. Das Bierchen nach dem Training mit den Jungs wollte ich mir aber nicht entgehen lassen, weshalb ich trotz meiner Verletzung bei jedem Training mit dabei war. Wenn auch nur als Zuschauer. Die Folge war, dass aus meinem Bierbäuchlein ein üppiger Bierbauch wurde.

Als unsere Zwillinge ausgezogen sind, haben meine Frau und ich dann endlich wieder mehr Zeit füreinander gefunden. Und, so hatte ich zumindest gehofft, sollte wieder mehr zwischen uns laufen. Doch es kam das, was ich irgendwie befürchtet hatte: Mein kleiner Bernd wollte leider nicht mehr so, wie ich es aus Jugendzeiten kannte. Es folgte eine wirklich frustrierende Zeit, die meine Frau, mich und unsere Ehe enorm auf die Probe stellte.

Zu Anfang zeigte sie noch Einverständnis und viel Geduld. Aber mit jedem Mal, bei dem wir es probierten und ich (mein kleiner Freund) sie enttäuschen mussten, wurde die Situation unangenehmer. Es war wirklich die Hölle. Wir hörten schließlich auf, es zu versuchen. Wir hörten auf, miteinander zu reden und bauten wachsende, innerliche Frustration auf. Bis bei uns komplett tote Hose war.

Mir war klar: So kann das nicht weitergehen. Schließlich bewegte sich unsere Ehe in Gewässern, die ich als sehr gefährlich bezeichnen würde. Die Streitereien wurden häufiger und die Distanz zwischen uns größer. Und wir wussten auf einer tieferen Ebene beide, woran das lag: Zwischen uns war keine Intimität mehr vorhanden. Und was das langfristig für Folgen haben würde, wussten wir auch.

Ich musste handeln

Ich wollte alles, außer meine Ehefrau zu verlieren. Und ich wusste, dass nur ich etwas an dieser Situation ändern konnte. Also begann ich meine Reise.

Voller innerem Druck, unser Leiden zu beenden und wieder die „alten Zeiten“ zurückzuholen, fing ich an, wie ein Verrückter zu recherchieren. Ich las so gut wie jedes Buch, jeden Ratgeber und jeden Artikel, der mir in die Finger kam. Konsultierte Doktoren und Trainer, probierte Ernährungsformen, Sport und gezielte Übungen. Einfach alle Maßnahmen, die ich zum Thema der Potenzstörungen finden konnte. Selbstverständlich probierte ich auch zahlreiche Potenzmittel aus. Chemische, sowie natürliche. Dabei griff ich nicht selten ins Klo.

Rückblickend kann ich sagen, dass ich damals echt verzweifelt war. Aber umso erleichterter bin ich, dass ich mit Stolz und einem inneren Gefühl der Ruhe sagen kann, dass nun endlich alles wieder im Lot ist. Denn nach vielen Enttäuschungen und wirkungslosen Maßnahmen habe ich tatsächlich Wege und Mittel gefunden, meine Libido und Standhaftigkeit wieder zurückzugewinnen. Und ich muss sagen:

Ich fühle mich besser, denn je! – Der kleine Bernd macht Überstunden. Meine Frau blüht wieder auf und wir erleben gerade unsere zweite Jugend. Kurzum: Alles ist perfekt! So, wie es sich ein Mann wünscht.

Happy End...?

Heute achte ich darauf, dass ich stets ausreichend Schlaf bekomme, mich regelmäßig sportlich betätige und eine gesunde Ernährung pflege. Und wenn es doch etwas stressiger wird im Alltag, lasse ich mich durch die Wirksamkeit eines natürlichen Potenzmittels unterstützen, das bei mir tatsächlich seine gewünschte Wirkung entfaltet.
Als ich so darüber nachdachte, wie stark sich mein Leben in den letzten Jahren verändert hat und ich viele Gespräche mit meinen Freunden geführt habe, die sich über ähnliche Schwierigkeiten beklagt haben, dachte ich mir:

Es ist Zeit, das Gelernte an Andere weiterzugeben!

Aus diesem Grund habe ich im Jahr 2017 potenzmittel.info ins Leben gerufen. Einen Blog, mit dem ich all mein Wissen zum Thema Erektile Dysfunktion und Potenzstörungen teilen und anderen Menschen aus der Misere helfen möchte. Hier können Leser sich meine jahrelange Mühe zunutze machen und sich viele unangenehme Erfahrungen ersparen.

Ich hoffe, dass mir dies gelingt und wünsche viel Spaß beim Lesen!