Anilingus

Sexyklopädie-Beitrag aus:  10/2019

Anilingus (aus dem lateinischen anus + -lingus, aus lingere, “lecken”, variabel buchstabiert “analingus”) ist der orale und anale Geschlechtsakt, bei dem eine Person den Anus eines anderen mit Hilfe von Mund, einschließlich Lippen, Zunge oder Zähne stimuliert. Es wird auch anal-oraler Kontakt und anal-oraler Sex genannt; umgangssprachliche Namen umfassen Rimming und Rim Job. Es kann von und an Personen jeglicher sexueller Orientierung zum Vergnügen oder als eine Form erotischer Erniedrigung durchgeführt werden.

Etymologie

Der Begriff Anilingus wurde vom Sexualwissenschaftler Richard von Krafft-Ebing in seinem Buch Psychopathia sexualis (1886) geprägt.

Die Praxis

Das Vergnügen für den Geber beim Anilingus beruht meist eher auf dem Prinzip des Aktes. Der Anus hat eine relativ hohe Konzentration von Nervenendigungen und kann eine erogene Zone sein. Der Empfänger kann dadurch Vergnügen durch externe anale Stimulation erhalten. Die Person, die einen Analingus erhält, wird als passiver Partner in der Handlung betrachtet, und die Person, die einen Analingus ausführt, ist der aktive Partner. Menschen können den Analingus vor dem analen Fingering oder vor der Penetration oder als Teil des Vorspiels ausüben. Studien zeigen, dass der Analingus eine seltene sexuelle Praxis zwischen Frauen ist.

Technik

Analingus kann eine Vielzahl von Techniken umfassen, um den Anus zu stimulieren, einschließlich küssen oder lecken; es kann auch beinhalten, dass sich die Zunge um den Rand des Anus bewegt oder auf und ab an den Innenseiten der Backen des Gesäßes und sich in und aus dem Anus bewegt.

Anilingus kann in einer Reihe von Sexpositionen durchgeführt werden, einschließlich:

  • der passive Partner ist auf allen Vieren in der Hundestellung, wobei der aktive Partner den Analingus von hinten ausführt.
  • der passive Partner ist in der Missionarsstellung auf dem Rücken, die Beine hoch erhoben, die Knie gegen die Brust gezogen, und mit einer Art Stütze (wie einem Kissen) unter den Hüften, um bequemer zu sein und das Gesäß zu heben. Mit dem freigelegten Anus des Partners kniet der aktive Partner zwischen den Beinen des Partners, um den Analingus durchzuführen.
  • der passive Partner in der 69 Position. Der passive Partner kann sich auf den aktiven Partner in der Missionsstellung legen, wobei die Beine hoch angehoben werden.
4 gute Gründe für meine Empfehlung: Phallumax

Entdecke die Vorteile und entscheide selbst!

100% natürliche Wirkstoffe
nachgewiesene Wirksamkeit
alle Wirkstoffe klinisch getestet
sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

Themen suchen

Wer schreibt hier eigentlich?

Ich der Bernd Apfelbacher

Herzlich Willkommen

Mein Name ist Bernd Apfelbacher. Als Gründer von potenzmittel.info bin ich bestrebt, meinen Lesern die bestmöglichen Informationen sowie Hilfestellungen im Bereich erektiler Dysfunktion zu geben.

Mehr Infos zu mir

Aus dem Wiki