Blutgefäße

Sexyklopädie-Beitrag aus:  08/2019

Die Blutgefäße sind der Teil des Kreislaufsystems des Menschen. Sie bilden die Mikrozirkulation, die Blut durch den menschlichen Körper transportiert. Es gibt drei Haupttypen von Blutgefäßen: die Arterien, die das Blut vom Herzen wegtransportieren; die Kapillaren, die den tatsächlichen Austausch von Wasser und Chemikalien zwischen dem Blut und den Geweben ermöglichen; und die Venen, die Blut von den Kapillaren zurück zum Herzen tragen. Das Wort vaskulär leitet sich vom lateinischen vas ab, es bedeutet Transportgefäß. Einige Strukturen im menschlichen Körper wie beispielsweise Knorpel und die Augenlinse enthalten keine Blutgefäße.

Aufbau

Die Arterien und Venen haben drei Schichten. Die mittlere Schicht ist in den Arterien dicker als in den Venen:

Die innere Schicht, Tunica intima genannt, ist die dünnste Schicht. Es ist eine einzelne Schicht von flachen Zellen (einfaches Plattenepithel), sie wird durch eine interzelluläre Polysaccharidmatrix zusammengehalten und ist umgeben von einer dünnen Schicht von subendothelialem Bindegewebe. Dieses Bindegewebe ist mit einer Anzahl von kreisförmig angeordneten elastischen Bändern verflochten, welche die innere elastische Schicht genannt werden.

Die Mittelschicht (Tunica Media) ist die dickste Schicht in Arterien. Sie besteht aus kreisförmig angeordneten elastischen Fasern, Bindegewebe und Polysaccharid-Substanzen. Die zweite und dritte Schicht sind durch eine dicke elastisches Schicht voneinander getrennt, die als externe elastische Schicht bezeichnet wird. Die Tunica media kann (besonders in den Arterien) reich an glatten Gefäßmuskeln sein, die den Durchmesser des Gefäßes kontrollieren. Venen haben nicht die äußere elastische Schicht, sondern nur eine innere.

Die äußere Schicht ist die so genannte Tunica adventitia, sie bildet die dickste Schicht in den Adern. Sie besteht vollständig aus Bindegewebe. Sie enthält auch Nerven, die das Gefäß versorgen, sowie so genannte Nährkapillaren (Vasa vasorum).

Kapillaren bestehen aus wenig mehr als einer Schicht von Endothel und gelegentlichem Bindegewebe. Wenn sich Blutgefäße zu einer Region mit eher diffuser Gefäßversorgung verbinden, spricht man von einer Anastomose. Anastomosen bieten im Falle von Blockaden eine kritische Alternative zum Blutfluss. Es gibt eine Schicht von Muskeln, welche die Arterien und die Venen umgeben, Diese Schicht hilft, die Gefäße zu kontrahieren und zu erweitern. Dies erzeugt genug Druck, um Blut im ganzen Körper zu transportieren. Die Blutgefäße sind zusammen mit dem Herzen und dem Blut Teil des Kreislaufsystems.

4 gute Gründe für meine Empfehlung: Phallumax

Entdecke die Vorteile und entscheide selbst!

100% natürliche Wirkstoffe
nachgewiesene Wirksamkeit
alle Wirkstoffe klinisch getestet
sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

Themen suchen

Wer schreibt hier eigentlich?

Ich der Bernd Apfelbacher

Herzlich Willkommen

Mein Name ist Bernd Apfelbacher. Als Gründer von potenzmittel.info bin ich bestrebt, meinen Lesern die bestmöglichen Informationen sowie Hilfestellungen im Bereich erektiler Dysfunktion zu geben.

Mehr Infos zu mir

Aus dem Wiki