Adonis

Sexyklopädie-Beitrag aus:  10/2019

Adonis ist eine Figur aus der griechischen Mythologie. Er war der Liebhaber der Göttin Aphrodite.

Die Erzählung nach Ovid

In Ovids ersten Erzählungen aus dem 1. Jahrhundert n. Chr. wurde er gezeugt, nachdem Aphrodite die Mutter des Liebhabers, Myrrha, verflucht hatte, um nach ihrem eigenen Vater, König Cinyras von Zypern, zu suchen. Myrrha hatte neun Nächte lang in völliger Dunkelheit Sex mit ihrem Vater, aber ihr Vater entdeckte ihre Identität und jagte sie mit einem Schwert hinfort. Die Götter verwandelten Myrrha in einen Myrrhebaum und brachten dann den Jüngling ebenfalls in Form eines Baumes zur Welt. Aphrodite fand das Kind und gab es zu Persephone, der Königin der Unterwelt, damit es von ihr aufgezogen werde. Adonis entwickelte sich zu einem erstaunlich gutaussehenden jungen Mann, der Aphrodite und Persephone dazu brachte, sich über ihn zu streiten. Zeus verfügte schließlich, dass der Jüngling ein Drittel des Jahres in der Unterwelt mit Persephone verbringen würde, ein Drittel des Jahres mit Aphrodite und das letzte Drittel das Jahr mit wem auch immer er wählte. Der Jünglich entschied sich sein letztes Drittel des Jahres bei Aphrodite zu verbringen. Eines Tages wurde der Jüngling bei einem Jagdausflug von einem Wildschwein gebissen und starb in Aphrodites Armen, als sie Tränen der Trauer weinte.

Sein Blut vermischte sich mit ihren Tränen und wurde zur Anemonenblume. Aphrodite erklärte das Adonia-Fest zum Gedenken an seinen tragischen Tod, der bis heute alljährlich im Hochsommer gefeiert wird. Während dieses Festivals pflanzen griechische Frauen kleine Töpfe mit schnell wachsenden Pflanzen, die sie in der heißen Sonne auf ihre Häuser stellen würden. Die Pflanzen sprießen, aber welken bald und sterben. Dann trauern die Frauen über Adonis’ Tod, reißen sich die Kleider und schlagen in einer öffentlichen Zurschaustellung der Trauer auf ihre Brüste. Die Griechen betrachteten diesen Kult als orientalischen Ursprungs. Sein Name stammt von einem kanaanäischen Wort, das “Herr” bedeutet, und moderne Gelehrte betrachten die Geschichte von Aphrodite und Adonis als aus dem früheren mesopotamischen Mythos von Inanna (Ishtar) und Dumuzid (Tammuz) abgeleitet.

Moderne Bedeutung

Der Name des Adonis wird in modernen Zeiten oft auf gut aussehende Jugendliche angewandt, für die er der Archetyp ist.

4 gute Gründe für meine Empfehlung: Phallumax

Entdecke die Vorteile und entscheide selbst!

100% natürliche Wirkstoffe
nachgewiesene Wirksamkeit
alle Wirkstoffe klinisch getestet
sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

Themen suchen

Wer schreibt hier eigentlich?

Ich der Bernd Apfelbacher

Herzlich Willkommen

Mein Name ist Bernd Apfelbacher. Als Gründer von potenzmittel.info bin ich bestrebt, meinen Lesern die bestmöglichen Informationen sowie Hilfestellungen im Bereich erektiler Dysfunktion zu geben.

Mehr Infos zu mir

Aus dem Wiki