Analsex

Sexyklopädie-Beitrag aus:  08/2019

Die etwas andere Seite der menschlichen Sexualität mit dem Begriff “Analsex” gilt auch heute noch bei einigen Paaren und vor allem Frauen als ein absolutes Tabuthema. Wieso eigentlich? Dabei ist diese Variante der Sexualität weder besonders schmutzig, noch bei richtiger Vorbereitung schmerzhaft! Das Eindringen des erigierten männlichen Gliedes (Penis) in den After kann zudem als äußerst lustvoll und angenehm empfunden werden. Dank seiner vielen Nervenzellen gilt dieser Bereich als eine der empfindlichsten Regionen des menschlichen Körpers überhaupt.

Anales Lustempfinden statt Fruststration

Nicht nur Männer, sondern immer mehr Frauen praktizieren regelmäßig Analsex. Denn diese Variante der Sexualität wird von erfahrenen wie auch neugierigen als Einstieg in die lustvolle Welt analer Genüsse angesehen. Sowohl für den passiven wie auch aktiven Partner stellt das Eindringen des männlichen Gliedes eine echte Bereicherung im Intimleben dar. Auch wie bei allen sexuellen Praktiken sind der Fantasie beim Analsex kaum Grenzen auferlegt. So kann bereits die Stimulation des Fingers beim passiven Teil bisher ungeahnte Gefühle auslösen. Zur Bereicherung genussvoller Analspiele können zudem Sextoys, Analplugs oder spezielle Analdildos beitragen. Mit dem richtigen Gleitgel (spezielles Analgleitgel) wird ein solcher Liebesakt zum Genuß für beide Seiten.

Welche Besonderheiten gilt es beim Analsex zu beachten?

Nicht nur beim eigentlichen Eindingen des männlichen Gliedes in den After des Partners, sondern bereits vorherigen Dehnungsspielen sollte mit speziellem Gleitgel keineswegs sparsam umgegangen werden. So sollten sowohl der Po als auch Penis, Finger oder Analplugs aussgiebig mit Analgleitgel versehen werden. Zudem sollten sich alle Beteiligten dieses Liebessaktes ausreichend Zeit dafür nehmen. Keinesfalls sollte das Eindringen in den After des Partners mit zu viel Druck oder gar gewaltsam efolgen, denn dieses führt zu Verkrampfungen, welche äußerst sein können.

Orgasmus durch Analsex – Realität oder Wunschvorstellung?

Prinzipiell lässt sich diese Frage weder mit einem deutlichen “Ja” oder “Nein” beantworten. Denn wie bei allen anderen sexuellen Praktiken kommt es auch beim analen Geschlechtsakt auf alle Beteiligten Personen an. Allein die Menge an empfindlichen Nervenenden, welche im Enddarm-Bereich angesiedelt sind, kann durchaus dazu führen, dass bei der Ausübung des Analverkehrs ein Orgasmus ausgelöst wird. Wenn es wirklich beide Partner wollen, kann Analverkehr eine lustvolle Bereicherung der Sexualität darstellen, doch sollte diese Variante niemals gegen den Willen des Gegenübers erzwungen werden!

4 gute Gründe für meine Empfehlung: Phallumax

Entdecke die Vorteile und entscheide selbst!

100% natürliche Wirkstoffe
nachgewiesene Wirksamkeit
alle Wirkstoffe klinisch getestet
sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

Themen suchen

Wer schreibt hier eigentlich?

Ich der Bernd Apfelbacher

Herzlich Willkommen

Mein Name ist Bernd Apfelbacher. Als Gründer von potenzmittel.info bin ich bestrebt, meinen Lesern die bestmöglichen Informationen sowie Hilfestellungen im Bereich erektiler Dysfunktion zu geben.

Mehr Infos zu mir

Aus dem Wiki