Analer Faustfick

Sexyklopädie-Beitrag aus:  06/2019

Analer Faustfick, anales Fisting, analer Handball, brachioanal oder Brachioproctic Insertion ist eine sexuelle Aktivität, bei der eine Hand in das Rektum eingeführt wird. Sobald die Einführung abgeschlossen ist, werden die Finger entweder zur Faust geballt oder gerade gehalten. Analer Faustfick kann ohne einen Partner durchgeführt werden, aber es ist meistens eine Partneraktivität.

Analer Faustfick, die Geschichte

Anale Fisting’s erscheinen als eine populäre sexuelle Praxis und werden allgemein der homosexuellen männlichen Kultur zugeschrieben, mit der zusätzlichen Ansicht, dass es bis zum 20. Jahrhundert nicht existiert hat. Robert Morgan Lawrence, ein Sexualerzieher, glaubt jedoch, dass die Praxis Tausende von Jahren zurückreicht. Der berühmteste Fisting Club der Welt waren die Katakomben in San Francisco, die in den 1970er und 1980er Jahren betrieben wurden. Der Handball Express war ein weiterer solcher Club. Crisco wurde häufig als Schmiermittel verwendet, bevor weitere Spezialschmierstoffe verfügbar wurden.

In den 1980er Jahren wurde angenommen, dass ungeschütztes Fisting – das oft kleine Verletzungen des Anus verursacht und Mikroorganismen den Zugang zum Blut ermöglicht – ein einfacher Weg zur Übertragung von HIV war. Dies, kombiniert mit sexueller Zärtlichkeit gegenüber der öffentlichen Fisting-Kultur in schwulen Einrichtungen in San Francisco, führte den schwulen Schriftsteller Randy Shilts dazu, sich erfolgreich für die Schließung von Veranstaltungsorten wie Schwulenbädern und Sexklubs einzusetzen, die dies offen erlaubten. Das anale Fisting kehrte in den nächsten 30 Jahren allmählich als sexuelle Praxis zurück.

Techniken beim analen Fausfick

Die schnabelartige “stumme Ente”, wurde in den Anfangsphasen des Fistings verwendet.
Die “Silent Duck”, auch “Duck-Billing” Technik genannt, ist eine Technik, bei der die Person, die die Hand in den After einfügt, die Hand so formt, dass sie einem Entenschnabel ähnelt. Typischerweise beinhaltet das Fisten nicht, die geballte Faust in das Rektum zu zwingen; dies ist eine Praxis namens “Punching”. Stattdessen werden alle fünf Finger gerade und so nah wie möglich gehalten (bilden die schnabelartige “Ente”), und werden dann langsam in ein gut geschmiertes Rektum eingeführt.

Bei kräftigeren Formen des Fistings, wie “Punching” oder “Faustficken”, kann eine vollständig geballte Faust langsam eingeführt und zurückgezogen werden. Anale Fister, die mehr Erfahrung haben, können zwei Fäuste (Doppelfisting) nehmen. Im Falle des Doppelfistings beruht das Vergnügen eher auf der Streckung des Anus als auf der Stoßbewegung der Hände.

4 gute Gründe für meine Empfehlung: Phallumax

Entdecke die Vorteile und entscheide selbst!

100% natürliche Wirkstoffe
nachgewiesene Wirksamkeit
alle Wirkstoffe klinisch getestet
sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

Themen suchen

Wer schreibt hier eigentlich?

Ich der Bernd Apfelbacher

Herzlich Willkommen

Mein Name ist Bernd Apfelbacher. Als Gründer von potenzmittel.info bin ich bestrebt, meinen Lesern die bestmöglichen Informationen sowie Hilfestellungen im Bereich erektiler Dysfunktion zu geben.

Mehr Infos zu mir

Aus dem Wiki