Beischlaf

Sexyklopädie-Beitrag aus:  08/2019

Beischlaf (auch Geschlechtsverkehr, Koitus oder Kopulation) ist das Einführen und Bewegen des männlichen Penis die Vagina der Frau. Dies dient sowohl zur Fortpflanzung wie auch zum sexuellen Vergnügen, auch können beide Motive kombiniert sein Diese Art des Beischlafes wird auch als vaginaler Geschlechtsverkehr oder vaginaler Sex bezeichnet.

Andere Formen des penetrierenden Geschlechtsverkehrs sind Analsex (Penetration des Anus durch den Penis), Oralsex (Penetration des Mundes durch den Penis oder orale Penetration der weiblichen Genitalien), Fingern (sexuelle Penetration durch die Finger) und Penetration durch Gebrauch eines Dildos (besonders eines Umschnalldildos). Die beschriebenen Aktivitäten erfordern zum einen physische Nähe zwischen zwei oder mehreren Individuen und werden normalerweise unter Partnern ausschließlich für körperliches oder emotionales Vergnügen angewendet.

Es gibt unterschiedliche wissenschaftliche Ansichten darüber, was Geschlechtsverkehr oder andere sexuelle Aktivitäten ausmacht. Obwohl mit dem Begriff Beischlaf insbesondere die Variante Coitus, also die allgemeine Penetration der Vagina durch den Penis und die Möglichkeit, dabei Nachkommen zu zeugen, bezeichnet wird, kann der Begriff auch für penetrativen Oralsex und Penis-Analsex stehen. Der Begriff Sex, oft synonym verwendet für Beischlaf, kann jede Form von sexueller Aktivität bedeuten. Da Menschen während dieser Aktivitäten einem Risiko für sexuell übertragbare Krankheitn ausgesetzt sein können, werden dringend sichere Sexualpraktiken empfohlen, obwohl das Übertragungsrisiko bei nicht penetrierendem Sex signifikant reduziert ist.

Die Rechtsordnungen in einigen Ländern wenden restriktive Gesetze gegen bestimmte sexuelle Handlungen wie Inzest, sexuelle Aktivitäten mit Minderjährigen, Prostitution, Vergewaltigung, Zoophilie, Sodomie, vorehelichen und außerehelichen Geschlechtsverkehr an. Religiöse Überzeugungen spielen bei persönlichen Entscheidungen über Geschlechtsverkehr oder andere sexuelle Aktivitäten, wie Entscheidungen über Jungfräulichkeit auch eine Rolle, genauso wie rechtliche und öffentliche politische Aspekte. Religiöse Ansichten über Sexualität unterscheiden sich erheblich zwischen verschiedenen Religionen und Sekten derselben Religion, doch es gibt auch Gemeinsamkeiten, wie zum Beispiel das Verbot des Ehebruchs.

Auch andere sexuelle Aktivitäten können verschiedene sexuell stimulierende Faktoren umfassen (physiologische Stimulation und/oder psychologische Stimulation), einschließlich unterschiedlicher Sexpositionen oder der Verwendung von Sexspielzeugen. Das Vorspiel kann sexuellen Aktivitäten vorausgehen, was oft zur sexuellen Erregung der Partner führt und sich unter anderem in der Erektion des Penis oder der natürlichen Lubrikation der Vagina zeigt. Es ist auch üblich, dass Menschen sexuell befriedigt werden, indem sie geküsst oder erotisch berührt werden.

4 gute Gründe für meine Empfehlung: Phallumax

Entdecke die Vorteile und entscheide selbst!

100% natürliche Wirkstoffe
nachgewiesene Wirksamkeit
alle Wirkstoffe klinisch getestet
sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

Themen suchen

Wer schreibt hier eigentlich?

Ich der Bernd Apfelbacher

Herzlich Willkommen

Mein Name ist Bernd Apfelbacher. Als Gründer von potenzmittel.info bin ich bestrebt, meinen Lesern die bestmöglichen Informationen sowie Hilfestellungen im Bereich erektiler Dysfunktion zu geben.

Mehr Infos zu mir

Aus dem Wiki