Emasex» Test & Erfahrung

Mein Testbericht:  07/2019

Potenzmittel Emasex

Potenzstörungen, die durch physische und psychische Ursachen bei Männern jeden Alters entstehen, können durch Therapie mit EMASEX-A bald der Vergangenheit angehören. EMASEX-A hilft Männern auf homöopathische und dadurch auf natürlichem Wege die Potenz zu steigern und wieder sexuelle Lust empfinden zu können. Der zu 100% pflanzliche Wirkstoff Vitex Agnus-castus ist dabei schonend für den Körper. Zudem belastetet er die körpereigenen chemischen Prozesse deutlich weniger, als dies bei chemischen Potenzmitteln der Fall ist. Hinzu kommt, dass EMASEX-A als natürliches Potenzmittel auch weniger preisintensiv ist, als die bekannteren Luststeigerer. Ein großer Vorteil ist ebenfalls, dass EMASEX-A nicht eine sofortige und kurzfristige Wirkungsweise hat, sondern gezielt dafür entwickelt wurde eine andauernde Verbesserung der Libido und Potenz zu ermöglichen.

Was ist Emasex?

Potenzstörungen, die oft durch körperlichen oder seelischen Stress bei Männern entstehen, können nicht nur medizinisch, sondern auch mit natürlichen Mitteln behandelt werden. Emasex ist solch ein natürliches homöopathisches Mittel. Der in dem Mittel enthaltene Wirkstoff Vitex Agnus Castus steigert auf natürlichem Weg die Potenz und lässt den Mann wieder starke sexuelle Lust empfinden. Dabei ist der Inhaltsstoff sehr schonend zum Körper, was bei chemischen Potenzmitteln nicht immer der Fall ist. Auch im Preis ist Emasex deutlich günstiger als die bekannten chemischen Potenzmittel. Emasex entfaltet zudem nicht nur eine kurzfristige Wirkung, sondern wurde speziell dafür entwickelt, eine andauernde positive Wirkung auf die Libido und die Potenz zu ermöglichen.
In dem Mittel wurde die Kraft der Heilpflanze Vitex agnus castus, die auch unter dem Namen Mönchspfeffer bekannt ist, benutzt, um die Potenz des Mannes zu steigern und die Libido zu beleben. Der Mönchspfeffer mit seinen violetten Blüten trägt seinen Namen, weil im Mittelalter die Mönche die Pflanze benutzt haben, um ihre sexuelle Lust zu unterdrücken. Die Pflanze wurde dabei jedoch in anderen Dosen verwendet.
Da der Wirkstoff der Arzneipflanze in dem Präparat anders aufbereitet wurde, wird damit die gegenteilige Wirkung erzielt. Der Hormonhaushalt des Mannes wird ausgeglichen und dadurch steigert sich die sexuelle Lust. Der Extrakt des Mönchspfeffers wird dafür in dem homöopathischen Mittel stark verdünnt, wodurch die ursprüngliche Wirkung, nämlich die, die Lust zu verringern, in das Gegenteil verwandelt wird. Durch eine regelmäßige Einnahme des Mittels wird der Prolaktin-Spiegel gesenkt, der Testosteron-Spiegel erhöht und die Glückshormone (Dopamin-Rezeptoren) im Gehirn angeregt.
Das Resultat ist eine größere, verbesserte Potenz, eine erhöhte Produktion von Spermien und ein stärkeres Empfinden der Lust.

Wann wird Emasex angewandt?

Bei erektiler Dysfunktion und sexueller Unlust findet das Präparat, das dank seiner pflanzlichen Inhaltsstoffe diese Beschwerden bekämpft, seinen Einsatz. Der Mönchspfeffer wurde schon im Mittelalter zur Behandlung von sexuellen Beschwerden bei Männern und Frauen eingesetzt. Bei diesem Präparat wird der Wirkstoff gemäß dem homöopathischen Arzneibild in der Verdünnung D2 benutzt. Dadurch werden unerwünschte Nebenwirkungen reduziert und die Selbstheilkräfte des Körpers werden aktiviert.
Der Hormonspiegel des Mannes wird ausgeglichen und die erektile Dysfunktion wird auf verschiedene Weise bekämpft. Wie bereits gesagt, beeinflusst das Mittel die Bildung von Prolaktin. Bei Prolaktin handelt es sich um ein Hormon, das bei einem Mann in größer Konzentration zu Unfruchtbarkeit und Störungen bei der Erektion führen kann. Durch Emasex wird das Prolaktin gesenkt und der Testosteron-Spiegel steigt zur gleichen Zeit. Durch den höheren Anteil an Testosteron wird die Produktion der Spermien erhöht und der Mann verspürt mehr sexuelle Lust.
Das Präparat kann außerdem die Dopamin-Rezeptoren ansprechen, die im Körper für das Glücksgefühl und für das allgemeine Wohnbefinden verantwortlich sind. Dabei wirkt das Mittel nicht nur kurzfristig und unmittelbar, sondern kann zu einer dauerhaften Verbesserung des körperlichen Zustandes und zu einer Verbesserung der Potenz beitragen.

Für wen ist Emasex in der Anwendung interessant?

Emasex ist ein Mittel, das für Männer mit wenig Lust auf Sex und einer Störung der Erektionsfähigkeit entwickelt wurde. Die meisten dieser Männer wünschen sich eine natürliche Behandlung ohne Nebenwirkungen. Im Gegensatz zu rezeptpflichtigen Potenzmitteln bietet das Mittel eine schonende Behandlung nach homöopathischen Arzneimittelbild.
Das Mittel kann rezeptfrei in der Apotheke gekauft werden. Dank seiner pflanzlichen Inhaltsstoffe kann es auch zu einer länger andauernden Behandlung der erektilen Dysfunktion eingesetzt werden, was jedoch zuvor mit einem Arzt besprochen werden sollte. Das ist vor allem wichtig wegen der Beeinflussung der Dopamin-Rezeptoren und seiner östrogenartigen Wirkungen, was zu Wechselwirkungen mit Dopamin und Östrogen enthaltenden Medikamenten führen könnte.

Emasexim Vergleich zu Phallumax
Ich habe mir Emasex natürlich genau angeschaut und mit meiner Potenzmittel-Empfehlung Phallumax verglichen. Das Ergebniss meines Vergleiches ist in der nachfolgenden Tabelle ersichtlich.

Vergleichsieger
Potenzmittel
Potenzmittel Emasex
Potenzmittel Phallumax Packung
Wirkung

hab keine Verbesserung gespürt

  • verbesserte Ausdauer
  • länger andauernde Erektion
  • stärkere Erektion
Darreichungsform

Tabletten

Kapseln
Einnahme

Daueranwendung 1-3 Tabletten täglich

45 – 90 Minuten vor dem Akt
Herstellungsland

keine Angaben

Deutschland
Klassifizierung

natürliches Potenzmittel

100 % natürlich
Rezeptpflichtig

Nein

Nein
Preis

0,36 € pro Tablette

ab 2,50 € pro Kapsel
Versandkosten

3,95 €

kostenfrei
Vergleichsergebnis

65/100

94/100

In welchen Darreichungsformen gibt es Emasex zu kaufen?

Das Mittel wird in Tablettenform in Packungsgrößen mit jeweils 50 oder 100 Tabletten verkauft. Es ist ohne Rezept in Apotheken erhältlich.

Wie wird Emasex klassifiziert?

Das Präparat ist ein homöopathisches Arzneimittel, das nicht verschreibungspflichtig ist.

Wo kann man Emasex kaufen?

Das Mittel kann auf der Homepage des Herstellers https://www.emasex.de/ bestellt werden. Auf dieser Seite listet der Hersteller 46 Online Apotheken auf, bei denen das Mittel rezeptfrei gekauft werden kann. Das Mittel ist aber auch in Apotheken vor Ort erhältlich oder kann dort bestellt werden.
Auf der Homepage des Herstellers bietet der Hersteller zwei Bestellformulare für jeweils 50 oder 100 Tabletten an, die der Kunde ausfüllen kann und in einer örtlichen Apotheke seiner Wahl abgeben kann. Die Apotheke bestellt dann das Mittel, wenn es nicht vorrätig ist.

Hat Emasex eine eigene Webseite, auf der ich mir mehr Informationen einholen kann?

Der Hersteller unterhält eine eigene Webseite für das Mittel, nämlich https://www.emasex.de/, auf der ich mich ausführlich informieren konnte. Die Webseite sehr verzweigt aufgebaut. Von der Startseite aus gelangt man auf verschiedene weitere Seiten. Ich habe mich einfach durchgeklickt und so alle für mich wichtigen Informationen gefunden.
Außerdem habe ich mir zusätzlich einige Testseiten über das Produkt angesehen, wo weitere Informationen und auch Erfahrungsberichte und die Meinungen von Benutzern eingesehen werden konnten.

Welche Inhaltsstoffe sind in Emasex enthalten & wie wirken diese?

Das Präparat besteht hauptsächlich aus Extrakten der Pflanze Vitex Angus Castus, dem Mönchspfeffer, aber auch aus Lactose-Monohydrat und Magnesiumstearat, was vor allem für Allergiker wichtig zu wissen ist. Im Folgenden werden die Inhaltsstoffe näher vorgestellt:

Mönchspfeffer (Vitex Agnus Castus)

Beim Mönchspfeffer, der auch unter seinem lateinischen Namen Vitex angus castus, Angus castus und auch als Keuschlamm oder Liebfrauenbettstroh bekannt ist, handelt es sich um eine Heilpflanze mit violetten Blüten. Die Pflanze stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum. Die Pflanze kann bis zu sechs Meter hoch wachsen. Schon in der Antike wurden die Samen als pfeffriges Gewürz oder die Blätter als Tee benutzt. Die Blätter des Mönchspfeffers haben große Ähnlichkeit mit der Hanfpflanze. Sie laufen spitz zu und sind relativ schmal. Die Blüten haben eine hell violette Farbe. Aus den Blüten entstehen rote beerenartige Früchte, in denen viele der positiven Wirkstoffe des Mönchspfeffers enthalten sind. Diese sind vor allem:
Phytamine (Sekundäre Pflanzenstoffe) wie beispielsweise die Flavonoide, die für eine Erweiterung der Blutgefäße sorgen.
Bizyklische Diterpene, die sich an die Glücks-Rezeptoren des Körpers anbinden.
Triglyceride, die dem Körper Energie liefern.
Linolsäure, die wichtig für den Hormonhaushalt ist.
Ätherische Öle, die die Fruchtbarkeit beeinflussen können.
Mönchspfeffer ist heute eine anerkannte Heilpflanze, die zur Behandlung von sexuellen Beschwerden oder auch bei Hautkrankheiten eingesetzt wird. Die Pflanze wird auch in vielen Gärten als Zierpflanze gepflanzt.
Die Wirkstoffe des Mönchspfeffers sind wissenschaftlich gut untersucht. Der Pflanzenextrakt hat Auswirkungen auf den Hormonhaushalt, indem er die Hypophyse (Hirnanhangsdrüse) beeinflusst und so Unregelmäßigkeiten im Hormonhaushalt des Körpers behebt. Mönchspfeffer kann bei der Behandlung von Störungen bei der Erektion, bei Akne, die durch hormonelle Störungen bedingt wird, oder bei Erkrankungen des Nervensystems eingesetzt werden.
Beim Mann wird Mönchspfeffer als ein natürliches Mittel eingesetzt, dass die sexuelle Lust steigert und die Potenz fördert und somit eine große Hilfe bei Erektionsstörungen ist. Im einzeln ist Mönchspfeffer wirksam, um:
den Hormonhaushalt des Mannes auszugleichen.
Die sexuelle Lust zu erhöhen.
Den generellen Gesundheitszustand zu verbessern.
Daher wirkt das Präparat mit seinem hohen Anteil an Mönchspfeffer sehr gut bei der Behandlung einer Erektilen Dysfunktion.
Mönchspfeffer hat eine zweifache Wirkung, indem er die Potenz und auch die Libido positiv beeinflusst. Er behandelt also alle sexuellen Störungen beim Mann. Das Präparat kann unter bestimmten Umständen die Einnahme rezeptpflichtiger Potenzmittel, die meist starke Nebenwirkungen haben, ersetzen.
Dabei ist die Wirkung von Mönchspfeffer von der richtigen Dosierung der pflanzlichen Inhaltsstoffe abhängig. Durch die spezielle homöopathische Aufbereitung und die Festlegung der optimalen Wirkmenge, ist Emasex besonders effektiv und zur selben Zeit schonend.
Im Mittelalter wurde, wie bereits oben erwähnt Mönchspfeffer von Mönchen eingesetzt, um ihre sexuelle Lust zu unterdrücken. Dazu wurde der Extrakt aus Mönchspfeffer unverdünnt eingenommen. Nur durch die homöopathische Aufbereitung kann das Mittel auch gegen Potenzstörungen eingesetzt werden.
In dem homöopathischen Potenzmittel Emasex sind die Wirkstoffe so dosiert, dass die Potenz optimal unterstützt wird und die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt werden. Die Aufbereitung sorgt außerdem dafür, dass die Nebenwirkungen des Pflanzenextraktes, die an sich schon gering sind, noch mehr verringert werden.
Man kann also sagen, dass Mönchspfeffer durch die homöopathische Aufbereitung zu einem wirksamen, pflanzlichen Potenzmittel wird und Männern eine fast nebenwirkungsfreie Möglichkeit der Behandlung von Erektionsstörungen bietet.

Lactose-Monohydrat

Ein weiterer Bestandteil der Emasex Tabletten ist Lactose-Monohydrat. Dieses wird vorwiegend als Füllmittel in der Tabletten- und Kapselproduktion verwendet und ist in so geringer Menge unbedenklich. Es kann bei Menschen mit Laktose-Intoleranz zu erhöhten Blähungen und zu Durchfall führen, wenn es in größeren Mengen eingenommen wird.

Magnesiumstearat

Magnesiumstearat ist noch relativ unerforscht. Trotzdem ist es in vielen Nahrungsergänzungsmitteln enthalten, wie auch in den Emasex Tabletten. Magnesiumstearat bezeichnet das Salz der Stearinsäure. Es wird bei der Herstellung von Präparaten in Kapsel- und Tablettenform eingesetzt, um das Verkleben der Rohstoffe und somit das Verschmutzen der Maschinen zu verhindern. Magnesiumstereat macht dadurch die Herstellung kostengünstiger. Allerdings gilt Magneiumstearat als unbedenklich für die Gesundheit.
Dazu ist zu sagen, dass kleine Mengen von Magnesiumstearat von der FDA (Food and Drug Administration in den USA) als unbedenklich für die Gesundheit eingestuft wird, da Magnesiumstearat im Körper in Stearinsäure und Magnesium aufgespalten wird. Diese beiden Bestandteile gelten als unbedenklich für die Gesundheit.
Zudem ist Magnesium ein wichtiges Mineral, das wichtig ist für viele Vorgänge im Körper des Menschen. Stearinsäure kommt in der Natur in vielen Nahrungsmitteln vor. Der Mensch nimmt über die Nahrung täglich etwa 7000 mg Stearinsäure auf, wobei kein gesundheitliches Risiko entsteht. Aus diesem Grund gilt auch Magnesiumstearat als unbedenklich.
In Emasex ist es außerdem in zu geringen Mengen enthalten, um gesundheitlich bedenklich zu sein.

Gibt es bekannte Nebenwirkungen, die beim Konsum von Emasex auftreten können?

Wie alle anderen Arzneimittel kann auch Emasex Nebenwirkungen haben, die aber nur in Einzelfällen auftreten. Mögliche Nebenwirkungen sind allergische Reaktionen, die sich durch Gesichtsschwellung, Atemnot und Schluckbeschwerden äußern können. Außerdem kann es zu allergischen Hautreaktionen, Nesselsucht, Kopfschmerzen. Schwindel, gastrointestinalen Störungen (wie Übelkeit, abdominelle Schmerzen) sowie Akne kommen.
Über die Häufigkeiten liegen keine Angaben vor. Wenn eine dieser Nebenwirkungen auftritt, sollte Emasex sofort abgesetzt und ein Arzt aufgesucht werden.

Ist bei der Anwendung von Emasex eine Dauermedikation notwendig?

Wenn die Erektionsstörung eines Mannes langfristig behoben werden soll, sollte die Behandlung mit Emasex regelmäßig über einen Zeitraum von mindestens vier Wochen durchgeführt werden. Nach einer Rücksprache mit einem Arzt kann das Mittel auch länger genommen werden.
Für eine optimale Wirkung sollten 1 bis 3 Tabletten über den Tag verteilt eingenommen werden. Die Tabletten sollte man einfach auf der Zunge zergehen lassen. Die Wirkung hängt nicht direkt vom Zeitpunkt der Einnahme ab.
Allerdings sollte man dem Mittel Zeit lassen zu wirken und die Geduld nicht verlieren, da natürliche Mittel meist etwas längere Zeit zur Wirkung benötigen, da der Körper sich erst an sie gewöhnen muss.

Wie lange benötigt Emasex bis eine Wirkung eintritt?

Die Einnahme von Emasex ist keine Soforttherapie. Da mittel braucht ein bis zwei Wochen, um seine Wirkung zu entfalten. Die Wirkung von Emasex beruht auf dem homöopathischen Arzneimittelbild. Das Mittel soll über einen längeren Zeitraum eingenommen und eine dauerhafte Verbesserung des körperlichen Zustandes bewirken.

Was kostet Emasex?

Bei den 46 Online Apotheken, die auf der Webseite des Herstellers aufgezeigt werden liegt der Preis für 100 Tabletten zwischen 28,97 und 44,90 Euro.
Dabei ist zu bedenken, dass Emasex in zwei Packungsgrößen angeboten wird. Die größere Packungsgröße ist dabei die günstigere Variante. Wird Emasex in einer Verpackung von 50 Stück gekauft, liegt der Preis pro Tablette bei 0,36 Euro und ist somit 19 Prozent teurer, als wenn das Präparat in einer Verpackung von 100 Stück gekauft wird. In dem Fall liegt der Preis bei 0,29 Euro pro Tablette.

Fazit und abschließende Informationen zu Emasex.

Ich glaube, dass es für jeden Mann ein denkbar unerfreuliches Erlebnis ist, wenn er trotz erotischem Vorspiel keine Erektion zustande bringt. Meist gibt es keine sofortige Erklärung für den Grund der Erektionsschwierigkeiten. Potenzsteigernde Mittel und entsprechende Verhaltensweisen können dabei helfen, dass es bei gelegentlichen Erektionsproblemen mit der Versteifung des Penis besser klappt. Aber diese Mittel allein können keine Wunder vollbringen.
Die männliche Potenz kann durch gesundheitliche Probleme oder durch Stress gefährdet werden und es kann zu erektiler Dysfunktion kommen. Das Mittel Emasex unterstützt Männer, ganz gleich, wie alt sie sind, dabei, ihre Sexualität wieder genießen zu können. Der pflanzliche Inhaltsstoff von Emasex, der Mönchspfeffer, gleicht den männlichen Hormonspiegel aus und regt das Lustempfinden an und wirkt dadurch letztendlich gegen die Erektionsstörung.
Wenn auch Sie unter Störungen der Erektion und verminderter Lust auf Sex leiden, kann Emasex auch für Sie der Problemlöser sein. Durch die zweifache Wirkung wird die Potenz gesteigert und die Lust gefördert. Die Wirkung des Mittels ist unabhängig von Zeitpunkt der Einnahme. Eine langfristige Einnahme kann die sexuelle Leistungsfähigkeit eines Mannes über einen längeren Zeitraum ohne irgendwelche Nebenwirkungen wiederherstellen und sogar steigern.

Quellen zu den Inhaltsstoffen & deren Wirksamkeit

4 gute Gründe für meine Empfehlung: Phallumax

Entdecke die Vorteile und entscheide selbst!

100% natürliche Wirkstoffe
nachgewiesene Wirksamkeit
alle Wirkstoffe klinisch getestet
sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis

Themen suchen

Wer schreibt hier eigentlich?

Bernd Apfelbacher

Herzlich Willkommen

Mein Name ist Bernd Apfelbacher. Als Gründer von potenzmittel.info bin ich bestrebt, meinen Lesern die bestmöglichen Informationen sowie Hilfestellungen im Bereich erektiler Dysfunktion zu geben.

Mehr Infos zu mir

Andere Potenzmittel