Erogan: Ratgeber, Erfahrungen, Test, Wirkung, Nebenwirkung, Dosierung uvm.

Meine Potenzmittel Empfehlung: PhalluMax

Für mich das beste natürliche Potenzmittel auf dem Markt

Erogan Potenzmittel

Was ist Erogan

Erogan ist ein Potenzmittel mit natürlichen Inhaltstoffen. Potenzhilfen, die anstatt auf synthetischen Wirkstoffen auf eine pflanzliche Basis vertrauen, werden immer gefragter. Dabei spielt nicht nur die berechtigte Skepsis gegenüber der Pharmalobby eine Rolle, sondern auch der Wunsch den Körper möglichst zu schonen. Deshalb kann ich es gut verstehen, dass viele Betroffene lieber zu Potenzmitteln greifen, bei denen heftige Nebenwirkungen eher selten bis gar nicht vorkommen.

Wann wird Erogan angewandt?

Erogan wird verwendet um die individuelle Libido zu steigern und allgemein eine bessere Leistungsfähigkeit beim Sex zu erwirken. Die Zielgruppe umfasst Männer ab einem Alter von 18 Jahren. Die Ursachen für ein mangelndes Empfinden der Lust können unterschiedlicher Natur sein. Bei vielen Männern liegen diese im körperlichen Bereich. Bestimmte Krankheiten wie Durchblutungsprobleme oder Störungen im Hormonhaushalt können die Libido stark beeinträchtigen. Doch auch ein Übermaß von Genussmitteln wie Tabak und Alkohol wirkt sich nicht gerade förderlich auf die Gesundheit aus und beeinflusst auch die Sexualität. Erschwerend hinzu kommt der enorme Leistungsdruck, dem ein Mann im Bett ausgesetzt ist. Gerade wenn es darum geht eine neue Partnerin zu beeindrucken, wird die Messlatte sehr hochgesteckt. Umso frustrierender und belastender ist es für den Mann, wenn die Erektion nicht lange genug anhält. In diesem Fall kann der Geschlechtsakt überhaupt nicht oder nur sehr kurz ausgeführt werden.

Oftmals fühlen Männer sich allerdings so gestresst und abgeschlagen, dass sie nicht einmal dazu in der Lage sind ein sexuelles Verlangen zu verspüren. Darunter leidet nicht nur die Partnerin, die sich nach der Manneskraft und körperlicher Befriedigung sehnt, sondern auch der Mann selbst. Im schlimmsten Fall kommt es zu einen Teufelskreis. Dadurch, dass der Mann schlechte Erfahrungen mit seiner Potenz gemacht hat, fühlt er sich immer verunsicherter. Das Selbstbewusstsein schwindet und die Angst etwas falsch zu machen oder nicht gut genug zu sein wird immer größer. Dieser verheerende Kreislauf wirkt sich negativ auf die Stimmung und das gesamte Wohlbefinden aus. Durchbrochen werden kann diese Phase der sexuellen Unlust erst, wenn sich wieder neue Erfolge ergeben und die allgemeine Vitalität des Mannes sich verbessert.

Für wen ist Erogan in der Anwendung interessant?

Erogan richtet sich an Männer, die unter einer erektilen Dysfunktion oder anderen sexuellen Beschwerden leiden. Gemäß des Herstellers soll Erogan positive Auswirkungen auf den Testosteronspiegel haben und somit auch förderlich für die Fortpflanzung sein. Da es zu einer härteren Erektion kommt, verlängert sich die Dauer des Geschlechtsverkehrs. Dies wirkt sich positiv auf den mentalen Zustand des Mannes aus. Oftmals fühlen sich Männer, die die gewünschte sexuelle Leistung nicht erbringen, minderwertig und verunsichert. Durch Potenzmittel wie Erogan wird der Mann wieder empfindsamer für seine erogene Zonen und kann den Geschlechtsakt intensiver genießen.

Dank der stärkeren Durchblutung des Penis, soll zudem eine vorzeitige Ejakulation verhindert werden. Ein weiterer positiver Nebeneffekt von Erogan ist gemäß des Herstellers eine Beruhigung des Nervensystems. Allgemeine Schwächezustände können durch die Vitalisierung des Köpers ausgeglichen werden. Dabei ist es wichtig zu beachten, dass ein Nahrungsergänzungsmittel niemals als Ersatz für einen gesunden Lebenswandel betrachtet werden darf.
Dieses Produkt ist nicht für Personen unter 18 vorgesehen.

In welchen Darreichungsformen gibt es Erogan zu kaufen?

Erogan gibt es in der Kapselform zu kaufen.

Wie wird Erogan klassifiziert?

Bei Erogan handelt es sich um ein frei verkäufliches Nahrungsergänzungsmittel. Im Gegensatz zu verschreibungspflichtigen Medikamenten ist der Bezug demzufolge weitaus angenehmer und diskreter.

Wo kann man Erogan kaufen?

In der Apotheke oder im Geschäft kann man Erogan nicht kaufen. Es lässt sich aber online über die Website des Herstellers beziehen. Diese gilt als sicher, wenn man keinen Imitaten zum Opfer fallen möchte. Außerdem wirbt der Hersteller mit einer schnellen und diskreten Lieferung.

Hat Erogan eine eigene Webseite auf der ich mir mehr Informationen einholen kann?

Es gibt eine “offizielle” Homepage des Anbieters: http://deutschland.erogan-official.site/

Allerdings ist die Seite in einem so schlechten Deutsch verfasst, dass sich daraus schließen lässt, dass diese nur mithilfe eines schlechten Übersetzungsprogramms gestaltet worden ist. Leider fehlt ein Impressum, weshalb es für den Verbraucher schwer zu sagen ist, welcher Kontrolle die Inhaltsstoffe von Erogan unterliegen.

Welche Inhaltsstoffe sind in Erogan enthalten & wie wirken diese?

Ginsengwurzel

In der traditionellen chinesischen Medizin ist das vielseitige Potential und die Kraft der Ginsengwurzel schon lange bekannt. Im Altertum hieß es sogar, dass Ginseng kostbarer sei als Gold. Genutzt wird die Wurzel für diverse Beschwerden. So gilt sie zum Beispiel als Stärkungsmittel für das Immunsystem und regt den Stoffwechsel an. Durch die Einnahme von Ginseng wird der Körper stressresistenter, sodass ihm schädliche Einflüsse nicht so viel ausmachen. Auch Müdigkeit und Erschöpfungszustände soll Ginseng bekämpfen, was sich durchaus positiv auf das Liebesleben auswirkt. Denn immerhin ist es nicht zuletzt die Müdigkeit, die viele Männer davon abhält ihrem natürliches Verlangen nach Sex auszuleben. Obgleich dies wissenschaftlich noch nicht belegt werden konnte, soll Ginseng auch die Potenz steigern.

Kiefernrinde

Dieser Extrakt wird aus der rötlichen Rinde der See-Kiefer gewonnen. Darin finden sich unter anderem Catechine und die sogenannten oligomeren Proanthocyanidine, die den meisten Menschen als OPC bekannt sind. OPC ist ein zuverlässiges Antioxidans, welches oxidativen Stress vermindert und die Durchblutung verbessert. Wirksam zeigt sich OPC auch bei der Senkung von Bluthochdruck und zur Stabilisierung des Herz-Kreislauf-Systems. Darüber hinaus verfügt der urdeutsche Nadelbaum über den Stoff Androxan. Dieser gilt als natürliches Potenzmittel.

Kornblume (Centaurea cyanus)

Die blaue Kornblume galt früher als Ackerunkraut. Dabei hat sie zahlreiche gute Eigenschaften. Sie wirkt entzündungshemmend, weshalb sie für die Heilung von Wunden förderlich ist. In der Volksmedizin wird sie unter anderem für Blasenbeschwerden, bei nervöser Unruhe oder bei chronischen Husten eingesetzt.

Muira Puama

Der Extrakt der Rinde des Muira Puama Baumes wird traditionell zur Stimulation der männlichen Libido verwendet. Die Heilpflanze gilt als natürliches Aphrodisiakum und ist deshalb auch als Potenzholz bekannt. Der Baum, der hauptsächlich im Amazonasgebiet wächst, soll schon unzähligen Männern bei der Unfähigkeit einer Erektion geholfen haben. Neben seiner luststeigernden Wirkung, wird Muira Puama auch ein stimmungserhellender Effekt nachgesagt.

L-Arginin

Die semiessentielle Aminosäure L-Arginin wird von Sportlern gerne zur Leistungssteigerung genutzt. Zudem soll L-Arginin die Qualität der Spermien und das Immunsystem verbessern.

Gelantine

Die Hülle der Kapseln besteht aus Gelantine. Da diese einen tierischen Ursprung hat, kann sie nicht von Vegetariern oder Veganern konsumiert werden. Allerdings besteht die Möglichkeit die Kapsel aufzubrechen, sodass das Mittel auch ohne die Gelantinehülle eingenommen werden kann.

Gibt es bekannte Nebenwirkungen, die beim Konsum von Erogan auftreten können?

Wie bei allen Präparaten können auch bei Erogan Nebenwirkungen auftreten. Da lediglich Inhaltsstoffe eines natürlichen Ursprungs verarbeitet wurden, sind Beschwerden allerdings eher unwahrscheinlich. Trotzdem sollte dieses Nahrungsergänzungsmittel nicht verwendet werden, wenn Überempfindlichkeiten gegen die Inhaltsstoffe vorliegen. Eine übermäßige Einnahme von Ginseng kann bei einigen Menschen nicht nur zu Schwindel und Kopfschmerzen, sondern auch zu Herzrasen und Schweißausbrüchen führen.

Laut Herstellerangaben kann es bei unsachgemäßen Gebrauch zudem zu einem Unwohlsein, allergischen Hautreaktionen wie Rötungen, Übelkeit und Magen-Darm-Beschwerden kommen. Sollten ein oder mehrere Nebenwirkungen auftreten, sollte ein Arzt kontaktiert werden. Das betrifft auch Nebenwirkungen, die hier nicht aufgelistet wurden.
Bei Vorerkrankungen wird grundsätzlich empfohlen vor Beginn der Einnahme einen Arzt aufzusuchen. Gerade wer gleichzeitig andere Arzneimittel oder Nahrungsergänzungsmittel zu sich nimmt, sollte mögliche Wechselwirkungen mit den Inhaltsstoffen abwägen.

Ist bei der Anwendung von Erogan eine Dauermedikation notwendig?

Im Vergleich zu anderen herkömmlichen Potenzmitteln, ist Erogan für eine langfristige Einnahme konzipiert. Diese kann sich über mehrere Wochen erstrecken.
Schon nach wenigen Tagen kann man allerdings mit einer Verbesserung der Symptome rechnen. Im Körper baut sich durch die längere Einnahme nach einem Zeitraum von circa vier Wochen ein Depot auf. Laut Hersteller gibt es je nach Alter diverse Dosierungsempfehlungen.

Jungen Männer bis 35 Jahre können Erogan in den Anfangsstadien und zur Prävention 1 mal pro Tag einnehmen. Bei deutlicheren Beschwerden lässt sich die Dosis auf 2 Kapseln pro Tag erhöhen. Männer eines mittleren Alters (40-50 Jahre) haben meist schon mit den ersten Symptomen des Alters zu kämpfen. Je nach Lebensstil hat die Widerstandsfähigkeit gegen Stress deutlich nachgelassen. Dadurch kommt es schneller zu den typischen Beschwerden wie einer chronischen Müdigkeit. Bei weniger gravierenden Beschwerden ist die Einnahme von einer Kapsel Erogan pro Tag vollkommen ausreichend. Ansonsten sollte man sie auf zwei Kapsel täglich erhöhen. Diese Dosis wird auch bei Männern über 50 Jahren empfohlen. Die vorgeschriebene Tagesdosis sollte grundsätzlich nie überschritten werden.

Wie lange benötigt Erogan bis eine Wirkung eintritt?

Die Wirkung tritt in der Regel unmittelbar nach der Einnahme ein. Eingenommen werden sollten die Kapseln immer mit ausreichend Wasser, damit sich die Inhaltsstoffe besser im Köper auflösen können. Die Flüssigkeitszufuhr unterstützt die Magenschleimhaut und den Darm bei der Zersetzung der Wirkstoffe. Wer Schwierigkeiten mit dem Schlucken von Kapseln hat, kann diese öffnen und den Inhalt in einem Glas Wasser auflösen.

Was kostet Erogan?

Im Rahmen einer Promoaktion kostet Erogan 39 Euro. Der Normalpreis liegt bei 78 Euro.

Fazit & abschließende Informationen zu Erogan

Letztendlich kommen nur drei der Wirkstoffe – Ginseng, Kiefernrinde und L-Arginin – auch in anderen natürlichen Potenzmitteln vor und haben sich demnach auf dem Markt bewährt. Die Kiefernrinde wird jedoch wesentlich seltener verwendet als die beiden anderen Substanzen. Was die restlichen Inhaltstoffe betrifft, ist mir nicht ganz ersichtlich, welchen Effekt diese haben sollen.

Leider empfinde ich die Informationen, die der Hersteller zum Produkt liefert, als sehr undurchsichtig. Grundsätzlich zweifle ich die Seriosität und Effektivität des Produktes an. Allerdings können einige Männer aufgrund ein paar der wirksamen Inhaltsstoffe wie Ginseng sicherlich eine Verbesserung des Allgemeinbefindens feststellen. Was das allgemeine Ziel – die Steigerung der Potenz- angeht, hege ich starke Zweifel daran, ob dieses Produkt wirklich ausreichend ist. Da das Präparat nicht in Deutschland hergestellt wird, besteht Unklarheit in Bezug auf die Qualität der Inhaltsstoffe. Aussagekräftige Erfahrungsberichte liegen leider nicht vor. Als Vorteil betrachte ich, dass ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe vorkommen und das Produkt nicht apothekenpflichtig ist.

Wer schreibt hier eigentlich?
Herzlich Willkommen

Mein Name ist Bernd Apfelbacher. Als Gründer von potenzmittel.info bin ich bestrebt, meinen Lesern die bestmöglichen Informationen sowie Hilfestellungen im Bereich erektiler Dysfunktion zu geben.

Mehr Infos zu mir

Mein persönlicher Tipp (inkl. 5€ Rabatt)
PhalluMax / 14 Kapseln
7-Extrakte Potenzmittel
Über 90 Rezensionen
5/5

Platz 1: 94/100 Punkte

  • Über 5.000 zufriedene Kunden
  • Diskreter Versand
  • Klinisch bestätigte Wirkformel
  • Keine Rezeptpflicht
ab 42,90 €